Psyche

Noch ist nicht eindeutig belegt das die Psyche das Hautbild mitbestimmt. Leute mit Akne machen sich oft um ihr Aussehen, ihre Haut etc. viele viele Gedanken und wenn man wegen seiner Haut gestreßt, nervös etc. ist… kratzt man, quetscht man, raucht viele Zigaretten. Und die Haut sieht dementsprechend noch schlechter aus.

Somit ist es sehr gut möglich, daß man in entspannteren Lebenslagen durchaus auch ein besseres Hautbild hat. „Die Haut ist der Spiegel der Seele„.

Akne kann psychische Probleme hervorrufen

Oftmals entstehen durch die Akne im Laufe der Zeit auch schwere psychische Probleme. Sicher kennst auch du das Gefühl, ständig an deine Akne denken zu müssen. Besonders, wenn man die anderen Menschen, mit schöner, glatter, reiner Haut sieht. Dann auch noch die Werbung! Überall bekommen wir eingetrichtert, dass man ohne schöne Haut einfach nicht dazugehört. Das hinterlässt Spuren. Beim Umgang mit anderen Menschen wird man unsicher, muss immerzu an seine Akne denken. Und überlegt, was der Gesprächspartner wohl gerade über die Akne denkt. Das bremst u.U. das ganze Privatleben aus. Abends in die Disko? Nein, heute nicht, mit dem Riesenbrummer, den ich heute Nacht bekommen habe…
In extremen Fällen führt das zu Vereinsamung, da man sich selbst ausgrenzt und oftmals auch verändert.

Teufelskreis Akne

Wenn man den ganzen Tag über die eigene “angebliche” Hässlichkeit nachdenkt, verhält man sich oftmals auch zu anderen Menschen ungehalten oder aggressiv. Es ist tatsächlich eine Art psychischer “Zwickmühle”. Man hasst diese verfluchten Pickel/Akne, versucht wirklich alles und schafft es doch nicht sie loszubekommen. An Tagen mit weingen Pickeln gefällt man sich, ist happy, manchmal sogar euphorisch. An den ganz schlimmen Tagen steht man vorm Spiegel und denkt, warum es gerade einen selbst getroffen hat und würde am liebsten von der nächsten Brücke springen.

Durch die Konzentration auf die Akne entsteht eine Sensibilisierung darauf. Dann fallen einem selbst winzige Pickelchen auf, die wirklich keinem anderen ins Auge stechen. Man steht immer häufiger vorm Spiegel, der Teufelskreis hat sich geschlossen. Der einzige Weg hieraus ist, auf alle anderen zu sche**en. Egal, was alle anderen über deine Haut denken, das ist das wichtigste, das muss dein Motto werden. Sonst kommen ganz schnell Depressionen dazu.

Acne excoriee und Dermatillomanie sind medizinische Bezeichnungen für die Schwierigkeiten, die manche Menschen – wohl größten-teils Frauen – mit ihrer Haut haben. Hier handelt es sich nicht nur um Gewohnheiten, sondern um Zwänge. Also richtig krankhaftes knubbeln, zwicken, drücken. Nur selten leiden diese Menschen unter einer „richtigen“ Akne. Einige fühlen sich schon von wenigen Pickelchen völlig entstellt und wollen widersinniger Weise mit dem Quetschen und Drücken eine glatte, perfekte Haut erreichen, „den Dreck entfernen“. Manche fühlen sich währenddessen wie weggetreten, verlieren ihr Zeitgefühl, bauen inneren Druck ab, vergleichen ihren Zustand mit einer Trance und fühlen sich währendessen ruhig und entspannt.

Liebe deine Haut und hol dir Hilfe

Behandle deine Haut gut, das ist ebenfalls eine SEHR wichtige Erfahrung. Auch wenn man die Pickel am liebsten abschneiden würde (Zitat einer E-Mail an mich), schone deine Haut. Überleg mal, was dir wichtiger ist: Jetzt deinen Drang auszuleben deine Haut zu bearbeiten, oder in 5 Jahren noch gut auszusehen. Denn deine Haut merkt sich alles! Wenn du jetzt 5 mal am Tag mit Alkohol etc. drüberschrubbst, siehst du in 5 Jahren aus wie dein Opa. Willst du das wirklich?

Schaust du ständig in den Spiegel? Machen dich die Pickel verrückt? Musst du immer dran rumdrücken, immer dran denken? Dann lies diesen Text: Er handelt von den Auswirkungen der Akne auf die Psyche:
Akne.zip

forumÜbrigens: Hilfe findest du auch im Forum „Soziale und psychische Probleme“ – du bist nicht alleine!

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bewerten:
Rating: 4.3/5 (24 votes cast)
Psyche, 4.3 out of 5 based on 24 ratings


Die letzten Themen aus dem Akneforum:

51 Kommentare

  1. Seelische Probleme lässt Akne sprießen | Akne, Pickel, Mitesser sagt:

    der Psyche Seite habe ich dieses Problem schon vor circa 10 Jahren angesprochen. Letzten Monat haben es nun auch die

  2. Caro sagt:

    wahnsinnig guter Text… und so wahr…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +5 (from 9 votes)
  3. Phantomstar sagt:

    Ich muss schon sagen, der Text ging mir ziemlich nah…
    Danke, hat mir auf jeden Fall weitergeholfen (:

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +5 (from 7 votes)
  4. jazzy sagt:

    Viele sagen ich sehe gut aus, obwohl ich gerade 1 Woche lang lag mit einer fetten Erkältung!
    Da ist der Fokus tatsache woanders auf meinem Körper und ich kümmer mich nicht um meine Pickel.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 3 votes)
  5. Miss19 sagt:

    Eine Freundin von mir hatte Akne und hat eine Psychotherapie gemacht. Seitdem ist ihre Haut super geworden, aber gleichzeitig ist eine Depression ausgebrochen. Sie sagt, die Depression hing in der Haut, das Organ hatte ihr die Krankheit abgenommen.
    Ich hab auch Hautprobleme und hab deshalb gegoogled und tatsächlich Aussagen gefunden, die sagen, dass 30 Prozent der Akne-Patienten eine psychische Störung haben und man nicht sagen kann, ob das von der Akne kommt, oder die Akne – wie bei ihr – aus psychischen Problemen resultiert. Meine Bekannte nimmt Psychopharmaka. Ich halte davon nichts. Meine Mutter litt 19 Jahre unter Depressionen und nahm ständig so ein Zeug. Ihr half eine Fahrt nach Lourdes. Das heilte sie. Von ISO halte ich auch nichts. Dann doch lieber Lourdes!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 3 votes)
  6. alissa89 sagt:

    hey,
    ich muss echt sagen das der text mir ziemlich nah ging.
    ich hatte wegen meiner haut eine psychische störung und bin oft nichtmehr zur schule gegangen, habe ziemlich viel lernstoff verpasst und hatte mir stress mit freunden eingehandelt durch meine stätigen absagerreien.. meine ausreden waren dann immer „ich darf nicht raus“ oder „ich muss noch hausaufgaben machen“ oder sons was..
    teilweise bin ich in tränen ausgebrochen wenn ich mich im spiegel angesehen habe und hab alle leute um mich herum nurnoch angezickt. ich hab stundenlang vor meinem spiegel gesessen und an mir herumgedrueckt weil ich diese ekelhaften dinger einfach nichtmehr ertragen habe zu sehen. manchmal habe ich sie auch regelrecht versucht mit ner kleinen schere „aufzuschneiden“.. wenn ich morgends aus dem haus zur schule ging war mein erster blick an der bushaltestelle in den spiegel den ich immer bei mir hatte -ab jetzt war mein tag ruiniert und meine laune im keller. ich saß im bus und meine gedanken kreisten darum wie ich am besten ohne gesehen werde nach der schule nach hause komme. mein vater war es schon leid mich ständig abholen zu müssen.. er verstand sowieso nicht was ich für probleme hatte. wenn ich dann doch auf jemanden getroffen habe schaute ich die meiste zeit in die richtung in der mein gesprächspartner die wenigsten „unreinheiten“ entdecken konnte. erleichtert war ich dann wenn die person mir gegenüber sich verabschiedete und ich wieder alleine war. schon morgens überlegte ich wie ich heute am besten meine pickel behandeln könnte. endlich war ich zuhause und konnte mich in meinem zimmer verschanzen wo mich keiner sehen konnte. wenn freunde anriefen hatte ich „keine zeit“ ich konnte also nicht mit in die stadt kommen oder an den see fahren wo alle meine freunde waren. so grenzte ich mich immer mehr von den menschen ab. sobald mich jemand auf probleme ansprach schossen mir tränen in die augen aber reden wollte ich nicht denn bisher wurde mir immer nur gesagt “ was stellse dich so an“ oder „jetz übertreib mal nich“ bis hin zu „du tus mir echt leid das sieht ja echt schlimm aus“ oder „wasch dich mal öfters dann haste sowas auch nich“.
    ich schreib mich hier grad echt fest aber es gibt soviel zu dem thema zu schreiben und ich will einfach anderen mut machen. ich habe gelernt damit umzugehen. ich habe eine creme vom hautarzt bekommen, sebamed shampoo benutzt (denn auch shampoo berührt die haut), benutze heilerde und das WICHTIGSTE und nur damit kann man akne bekämpfen !- ist das aufhören von drücken und quetschen ! denn durch das drücken verteilt sich die entzündung nicht nur ueber sndern auch unter der haut und alles wird nur schlimmer. also auch wenn die pickel gelb sind..bitte in ruhe lassen und wenn man zuhause abgeschminkt ist zinksalbe drauf! glaubt mir das quetschen führt nur zu kettenreaktionen die JETZT von dir konsequent unterbrochen werden muss ! ich kann kann eure probleme nachvollziehen .. ich hatte beinahe depressionen. lasst euch helfen. psychisch und auch dermatologisch.
    ich wünsche euch viel glück dabei.
    viele grüße aus neunkirchen..eure alissa 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +13 (from 15 votes)
  7. Alice sagt:

    @ Jazzy: Geht mir echt genauso! Wenn ich erst einmal so richtig krank bin, ist mir meine Haut nahezu „egal“… Meist wird mir aber auch nach überstandener Krankheit gesagt, ich sähe erholt aus… Klar – habe meine Haut auch in Ruhe gelassen und meinem Körper was Gutes getan…

    @Alissa: Ich fühle so mit dir! In meinen schlimmsten Zeiten bin ich auch nie rausgegangen, habe mich aber allein zu hause auch nur gegrämt…
    Mein Freund, mit dem ich allerdings noch nie darüber gesprochen hab (wofür ich mich irgendwie schäme, weil ich glaube, ihn dadurch irgendwie anzulügen), hat mich, ohne es zu wissen, selbstbewusster gemacht, so dass die „Phasen“, wie ich sie jetzt mal nenne, nicht mehr so schlimm sind und nur noch in längeren Abständen auftreten… Ich beginne durch ihn, mich selbst zu „lieben“ und die Finger von meinem Gesicht zu lassen.. Und das ist die allergrößte Voraussetzung für alle anderen Aktivitäten im Leben….

    @Miss19: Die Befürchtung, die Haut nähme auch mir meine eigentlichen Probleme oder inneren Konflikte ab, habe ich auch zeitweise… Ich weiß auch, dass das einzig Richtige wäre, eine Psychotherapie zu machen (ob ich dabei zeitweise Tabletten schlucken müsste, diese Entscheidung würde ich meinem Therapeuten überlassen). Noch ist aber in mir nicht die Hoffnung gestorben, das Problem selbst in den Griff zu bekommen, was ich phasenweise auch wirklich schaffe und dann auch stolz bin.
    Das Wichtigste ist aber wirklich, ob in einer Therapie oder selbst zu hause, nie aufzuhören zu glauben, dass man es schafft, aufzuhören! Auch in einer Therapie ist der Wille, aufhören zu wollen, wirklich wichtig…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +2 (from 2 votes)
  8. Gast sagt:

    Wow also der Text ist gut, und komplett realistisch!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  9. Toby sagt:

    Der Text ist wirklich sehr, sehr gut geschrieben und er ist mir schon ziemlich nahe getreten wie bei einigen hier wohl auch….
    Doch an einer Stelle habe ich etwas zu bemängeln:

    „Der einzige Weg hieraus ist, auf alle anderen zu sche**en. Egal, was alle anderen über deine Haut denken, das ist das wichtigste, das muss dein Motto werden.“

    Das hält einem auch nicht von dem Gedanken ab am liebsten jeden Tag seinen Kopf gegen den Spiegel zu hauen! Ja, ich scheisse auf alle Menschen um mich herum aber darf ich mich denn auch SELBST schön fühlen? Ich möchte 1x, wenn ich ganz alleine für mich in den Spiegel schaue, mir auch gefallen! Mir selber! Von den Schmerzen mal ganz zu schweigen…………

    Übrigens bin ich mit Depressionen und durch diesen Teufelskreis entstandenen Phobien bereits in Behandlung….

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  10. Marina sagt:

    Eine Studie hat sogar ergeben, dass bei Menschen, deren Akne durch psychische Probleme verursacht wurde, solche Faktoren, wie Lebensstil oder Ernährung kaum Einfluss auf ihre Hautprobleme hatten. Nur die psychischen Probleme waren ausschlaggebend.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  11. Gast sagt:

    Vielen Dank für diesen gelungenen Text! Naja ich hab schon oft gelesen: “Man ist nich allein mit seinen Pickeln und das gehört halt dazu.“ Jaja, blabla! Hier ist endlich mal beschrieben, wie es wirklich ist. Ab und an musste ich echt schmunzeln, weil ich mich in einigen Sätzen sowas von wiedererkenne :). Ich werde die Tipps auf jeden Fall anwenden. Hab schon alles probiert von Waschen mit Creme, Salzwasser bis hin zu regelmäßigen Kamillendampfbädern und weiß der Geier was noch alles. Das einzige, was je geholfen hat, war Urlaub. Sobald ich viel Sonnenlicht “tanke“ und keinerlei Stress verspüre, erholt sich meine Haut binnen 1-2 Wochen. Selbst fettiges und süßes Essen kann meiner Haut dann nichts mehr anhaben. Aus Erfahrung kann ich mittlerweile mit Sicherheit behaupten, dass genau diese beiden Dinge für meine Pickel und Mitesser sorgen. Ich versuche mich wirklich extrem gesund zu ernähren und verzichte schon lange auf Pommes, Schokolade und Co. Nur so kann ich scheinbar viele neue Pickelchen verhindern. Und nicht etwa durch diesen ganzen Kosmetiksch***. Naja um nochmal auf den hoch gelobten Urlaub zurückzukommen. Wer ist schon immer im Urlaub :D. Also…ab jetzt wird weniger mit Lotions usw. herumhantiert.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  12. Mia sagt:

    Ich bekam nach einer Schilddrüsen- Op eine sehr strarke Jod- Akne. Als das Problem gefunden wurde, war meine Haut wieder super. Nun hab ich wieder eine starke Akne und ich denke auch, dass dies sehr durch meine Psycho beeinflusst wird. Viel Stress, viele Veränderungen und damit verbunden mangelndes Selbstbewusstsein. Ich versuche dennoch täglich lächelnd den Menschen entgegen zu treten und versuche aufrecht zu gehen. Besonders schlimm ist es natürlich wenn die Sonne scheint, da würde ich ja am liebsten gar nicht aus dem Haus gehen… Ich muss aber sagen, dass mir die Tipps hier Mut machen.
    Ich hab auch schon überlegt eine Pychotherapie zu beginnen, hat damit irgendwer mehr erfahrungen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  13. Maya sagt:

    Hallo und danke für deine aufschlussreiche Seite. Ich musste echt heulen als ich das gelesen hab mit den Symptomen und so.
    Manche Auszüge sind nahezu identisch mit meinem Tagebuch. Z.B. dass man sich isoliert und nicht mehr ausgehen will wegen den „Dingern“. Und dass man sich allgemein als unzureichend und hässlich empfindet. Auch habe ich das tägliche Ausdrücken immer als „Kampf gegen das Böse“ (auch wenn’s dumm klingt) empfunden. Die Phasen des Rumdrückens waren besonders heftig nach Misserfolgen, Streit, Stress. z.B. Wenn ich bei den Hausaufgaben nicht weiterkam. Es hat mich entspannt;so viel Platz in mir eingenommen, dass ich den Stress für einen Moment vergaß. Es ist auch richtig, dass die Laune extrem vom Zustand der Haut abhängt(Meine Familie ist sehr genervt von meiner Aggrissivität und meinem bitteren Sarkasmus in Phasen der schlechten Haut). Hat aber natürlich nie einen Zusammenhang hergestellt. Genauso wie das extreme Vergleichen mit anderen.
    ich war auch beim Hautarzt. Der hat mir tausend Masken, Cremes, Gels und salben verschrieben. Alle wirkungslos(Obwohl ich alles genau nach Anleitung gemacht habe). Haben aber insgesamt 114€ gekostet. Gemein, dass die einem solche Hoffnungen machen.
    Meine Mutter war da auch keine Hilfe. Sie meinte die unzähligen kleinen Pickel seien schon ätzend, aber ab und zu ein Horn sei normal. Und ich sei eigentlich selbst schuld, dass ich so aussehe, weil ich zuviel „rumdrücken“ würde. Vermutlich richtig. Aber ihr entging dabei völlig, dass die Pickel die Ursache dafür waren.
    Das, was mich am meisten verletzt hat waren Bekannte die mich angesprochen haben: Was hast du denn da oben gemacht? Oder was hast du denn da? Was ist das den?
    Meist vor Puplikum. Was denken die denn was DAS ist? Wissen die denn, wie viel Mut man braucht, um mit so einer Visage das Haus zu verlassen? Und was soll man antworten? Nach einem Moment des Schocks bin meist geflüchtet und hab irgendwo still vor mich hingeheult.
    Eigentlich bin ich sehr selbstsicher aber wenn s um die Haut geht, bin ich das reinste Nervenbündel.
    Ich werde demnächst zum Frauenarzt gehen und mir die Pille verschreiben lassen. Hat bei meiner Schwester geholfen. Sch*egal was meine Mutter sagt. Ich will Frieden, ein normales Leben und kein Psychopath sein! Das Opfer entscheidet, wann Schluss ist!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +7 (from 7 votes)
  14. Michelle sagt:

    Ich (14 Jahre) leide auch darunter (Hauptsächlich an den Armen) und muss mir ständig von meiner Schwester und meiner Mutter anhören lassen das ich selber daran schuld bin und das ich einfach nur damit aufhören soll, aber es ist wie in einem Teufelskreis wo man einfach nicht rauskommt. Im Sommer traue ich mich auch nicht Tops oder T-Shirts anzuziehen,weil ich mich so dafür schäme das es vll. jemand sieht. Ich war auch schon bei einigen Psychologen aber ich denke das bringt nichts…(die fragen auch nur immer warum man sich das antut)
    Und wenn ich in den Spiegel schau und meine Arme anschaue wünschte ich das ich das nicht wäre!
    Ich will doch auch nur eine ganz normale und schöne Haut wie andere!
    Hat vll. noch jemand Tipps dagegen??

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  15. Marie sagt:

    @Maya:
    Hey du,
    deinen Text hierzu fand ich mit Abstand am treffendsten, ich musste wirklich anfangen zu weinen als ich gelesen habe, dass ich nicht so allein bin wie ich dachte.. Ich fänds super wenn wir uns irgendwie austauschen könnten. Ich habe meine E-Mail-Adresse angegeben, wenn du magst kannst du dich ja mal melden. Zu zweit ist es zwar immer noch scheiße, aber vielleicht nicht mehr ganz so schlimm 😉
    Liebe Grüße,
    Marie

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 1 vote)
  16. Robin sagt:

    ich hab leider auch schon ziemliche störungen.
    Obwohl ich z. B. von meiner Schwester höre, meine Akne sei nicht schlimm muss ich ständig daran denken.
    Ich sehe dazu auch noch schlecht da ich eig. Brillenträger bin.
    Aber ich setze die Brille nie auf, da ich sonst meine mich-quälenden hautunreinheiten sehe. HILFE

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  17. Lisa sagt:

    ich kenn das, vergrab mich jetzt schon die letzten 3 tage zu hause weil ich es einfach nicht ertrage wenn mich jemand anschaut. ich hasse es wenn ich mich mit jemandem unterhalte und gefragt werde „was ist das da in deinem gesicht?“ sieht man nicht dass, das pickel sind?! ich war schon beim hautarzt, hab allerlei cremes und waschgels auprobiert..von heilerde bis jegliche gesichtsmasken alles ausprobiert, nichts hilft wirklich..schau mich schon kaum mehr im spiegel an weil ich sonst wieder in tränen ausbreche..und egal in der schule, im tv, im internet, im bus-dieses ständige vergleiche mit anderen mädchen..ich fühl mich ungeliebt und hässlich. ich würde ohne make-up nie das haus verlassen..und am schwersten fällt es mir nicht dran rumzudrücken und rumzukratzen..und keiner versteht mich meine mutter sagt immer nur ich soll mich nicht so anstellen, ich wär nicht die einzigste die pickel hat..mittlerweile bin ich 17 und seh immer noch aus wie 13..ich bin launisch, zickig, agressiv und abweisend zu anderen personen, vorallem zu meinem freund. ich hasse es wenn er mich anschaut obwohl er mir immer sagt das er mich SO LIEBT WIE ICH BIN. aber ich bin immer der meinung er ist nur aus mitleid mit mir zusammen. dann gibts auch tage an denen ich mich wohl fühle an denen ich mir selbst ein stück gefalle. seit einer weile hab ich auch noch pickel am dekollte und rücken, ich schäme mich so sehr. ich hasse mich und meinen körper, am liebsten würde ich sterben, heut sind meine selbstzweifel wieder besonders groß trau mich nicht mal mit den hunden raus weil ich angst habe gesehen zu werden. hab mein gesicht heute schon mindestens 5x gewaschen obwohl ich weis das nützt auch nichts..ich fühl mich so ungeliebt und nichtsnützig, als ob mich niemand braucht. ich hasse licht und am meistens hasse ich wenn sonne in mein gesicht scheint. werd jetzt bald psychologische hilfe aufsuchen und ich hoffe das ich mich bald wieder akzeptieren, so wie ich bin! (hab seit ein paar tagen eine neue creme von der apotheke „acneattack“ man sieht schon leiche verbesserung. muss vorbestellt werden und kostet 10,50€, bin recht zufrieden und empfehl es weiter..falls jemand fragen an mich hat oder einfach so mit mir über seine probleme schreiben möchte, meine e.mail adresse:

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  18. akpe sagt:

    hey ihr alle zusammen, erstmal danke dir björn..du hast den stein ins rollen gebracht!!
    ehrlich gesagt bin ich heute zum ersten mal auf die idee gekommen, dass der zwang an seinen „pickeln“ rumzudrücken auch eine wirkliche krankheit darstellen kann. daraufhin hab ich das ganze gleich mal gegoogelt und bin schließlich hier gelandet. Ich muss sagen: eine Emotionsmarathon- von lachen, weinen, wütend bis einfach nur dankbar sein, nicht alleine zu sein.
    Diese enorme Einschränkung begleitet mich schon seit geraume zeit, nur konnte ich sie während meiner Pubertät(und auch meine Mitmenschen) immer als völlig normal abtun. Im Laufe der Zeit haben sich aber immer nur kurzweilige Besserungen eingestellt. Die in dem Schlusswort gefallene Aussage, dass man sich in“guten“ Tagen immer denkt – wie ist es nur möglich, dass so kleine Biester so eine Macht über das eigene Leben ausüben können? – kann ich sowas von gut nachvollziehn. An solchen Tagen fühlt man sich wie neu geboren, als hätte man sich von seiner alten, schmutzigen, zerstörten Haut geschält und sei aus seinem Kokon geschlüpft..mir kommt es öfter so vor!! vor kurzer zeit habe ich festgestellt, dass mich viele menschen für gutaussehend halten, zumindest ist es immer das erst, was mir gesagt wird, wenn es darum geht etwas nettes über den anderen zu sagen (falls jemand den warmen rücken kennt) wenn ich also gut bin, wie ich bin, wieso verbau ich mir dann selbst immer wieder alles?? in diesen tagen gehts mir nich so gut, denn aus dem inneren stress – der sich aufgrund einer schwierigen klausur, die nächste woche ansteht – entwickelt hat, resultierte aggression, die sich nun ein weiteres mal in meinem gesicht entlud(und anderen körperstellen, in die man unreinheiten interpretieren konnte). What the heck? Und ja MAYA ich stimm dir voll u ganz zu: „jetz drück doch nich immer rum. Was hast du denn da wieder gemacht? das vergeht schon wieder“…u bla u blub…leute, es ist wohl mehr als das, wenn es dazu verleitet, termine, auf die man sich seit monaten gefreut hat, sausen zu lassen; wenn es dazu verleitet, die tage bis zur besserung abzuwarten(denn die zeit heilt alle wunden, leider erstmal nur die physischen, die psychischen sind verdammt ernst zu nehmen)…..u es ist, ja es ist ein blöder verdammter cercle vicieux
    entschuldigt die teilweise aggressive ausdrucksweise, aber ich befinde mich eben gerade in tagen wie diesen(und hatte zuvor einen seehr guten monat). ich denke, dass ich mir jemanden suchen werde um offen und ehrlich darüber zu sprechen…jetzt ist das auch möglich, denn ich halte mich nicht mehr für verrückt , weil mein leben teilweise so von diesem teufelskreis dominiert wird. ich möchte euch noch auf den terminus acne excoriee hinweisen, der speziell auf die SVV hinsichtlich Akne abzielt(ich glaube der begriff ist bei dir nicht gefallen björn, habe aber manchen passagen auch nur überflogen)….ich werde jetz mal wieder fließig lernen. Aber last but not least: Danke für all eure Beiträge und Björn : Hut ab für deine intensiven Recherchen

    ich bin ja doch nicht so abgedreht wie ich dachte;)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  19. anuschka sagt:

    Ich kämpfe eine Ewigkeit mit dieser Krankheit und ich meine nicht vorallen Dingen die Akne. Aber irgendwie wird es nicht wahrgenommen auch der Artzt dem ich versucht habe zu erklären dass ich total labil bin und gewisse Zwänge entwickelt habe aufgrund meiner haut nahm mich nicht ernst! Meine eltern haben mich zu einer Therapeutin geschickt aber die suchte den Grund in meinen familieren Problemen, die wiederum auch was mit meiner Haut zu tun haben. Ich stecke so tief drin..der gedanke „mit schöner Haut würde ich alles schaffen“ ist do tief verankert…aber ich habe schon so viel gschafft und das mit Akne, ich sollte stolz sein! Ich habe mich so vieles getraut…ich habe mich vielen Dingen vor denen ich mich fürchte (z.B schwimmen, beim freund überrnachte oder noch schlimmer morgens mir ihm zu duschen) einfach gestellt weil ich diese erfahrungen nicht missen wollte! Aber was meint ihr wo meine Gedanken in diesen Momenten waren? bei meiner Haut…dass sind sie immer.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +3 (from 3 votes)
  20. Carla sagt:

    Eure Komentare und der Text sprechen mir aus der Seele! Ich fühl mich oft so mies deswegen. Sobald ich mal einen Pickel weniger hab, bin ich viel selbstbewusster und wenn es wieder etwas schlimmer wird kleistere ich mich mit Make-up ein. Was ich aber am meisten hasse, dass andere Leute sagen, so wie du dich zukleisterst ist es ja kein Wunder. Aber hey, erst waren die Pickel da, vorher hab ich mich nie geschminkt. Oder auch so dumme Kommentare wie ,,Ess weniger Süßes“ nerven mich so. Ich bin oft hin und her gerissen, weil mir oft gesagt wird, ich sei hübsch. Ich weiß nie, ob die das nur aus Mitleid sagen. Ich würde so gerne mal ungeschminkt raus, die Sonne genießen, mir durchs Gesicht reiben dürfen und nicht sofort ausrasten wenn irgendwas mein Gesicht berührt und mein Make-up abgeht. Und dann immer noch diese fettige Haut! Nach zwei Stunden glänze ich wie ’ne Speckschwarte. Im Urlaub verbessert sich meine Haut sehr! Ich kann sogar ungeschminkt rumlaufen, doch sobald die Schule wieder anfängt, krieg ich Pickel und kleister mich wieder ein. Ich bin es echt Leid!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  21. Leonie sagt:

    War jemand von euch schon in Therapie, dem es etwas gebracht hat das man damit aufhört? Aus einigen Forums im Internet reden die oft welche davon das es nichts bringt mit einer Therapie. Was denkt ihr darüber? Ich will selbst endlich davon los kommen und nicht mehr diese Narben sehen. 🙁

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  22. Fine sagt:

    Hallo zusammen ,
    vielen dank für diesen treffenden beitrag , ich leide selber auch schon seit meiner pubertät ( 46 j,w, an schlimmer akne .mitessern und gross poriger haut ,dazu habe ich eine neurodermitis , durch das ständige kratzen und rum drücken haben sich schon einige narben gebildet ,ja es ist ein zwang immer herum zu drücken *furchtbar*
    bin seit jahrzenten in behandlung aber leider hilft gar nichts ,in den letzten 5 jahren ist sie sogar schlimmer geworden , und leider verändert sich auch die haut wenn man älter wird , habe bis jetzt noch nicht ein einziges produkt gefunden welches meine haut verträgt, glaubt mir das ist zum verrückt werden ,ständig diese trockenen juckenden schuppen im gesicht ,dazu die unreine haut ,ist zum verrückt werden ,bin auch sehr agressiv ,und psychisch sehr labil geworden, gehe kaum noch nach draussen ,sommer ist für mich die hölle ,habe auch schon 2 therapien deshalb angefangen ,und auch gesagt das ich unter meinem aussehen leide,sie meinte nur stellen sie sich nicht so an,fand das sehr unpassend und habe die therapie wieder abgebrochen,weiss eigentlich gar nicht mehr was ich noch machen könnte ,möchte so nicht mein ganzes leben verbringen ,vll habt ihr ja ein paar tips
    danke und lg

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  23. Angelina sagt:

    und ich dachte ich bin die einzige mit diesen problemen…
    sitze tage lang zuhause und verstecke mich…sage meinen freunden immer ab…muss den ganzen scheiß tag nur an mein gesicht denken ..wann es mal endlich genauso schön wie bei den anderen wird…zum hautarzt traue ich mich genauso nicht..weil die leute dann so blöd schauen und wie sonst immer fragen “ was ist denn mit deiner haut passiert?“..oder „das schaut ja schlimm aus“ …einfach scheiße !

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  24. Stella sagt:

    Danke vielmals für den Text!
    Ich habe seit 2 Jahren Akne und leide sehr darunter, hauptsächlich psychisch.
    Ich bin ein anderer Mensch dadurch gewurden. Da ich an Stirn, Backen, Rücken und Dekolltee mittelschwere Akne habe, gehe ich nicht mehr ins Schwimmbad. Der Gedanke, dass anderen Menschen dieses „Makel“ auffällt, ist für mich einfach nur peinlich. Selbstbewusstsein habe ich schon lange nicht mehr und mein Hautarzt konnte mir auch nicht helfen. Ich verdecke mein Gesicht immer mit meinen Haaren und schmiere mir Tonnen von Make Up ins Gesicht.. meinen Rücken verdecke ich mit Pullis und Schaals! Ohne dieses Prozdere traue ich mich nicht aus dem Haus.
    Es fällt mir schwer, anderen Menschen direkt in die Augen zu sehen, weshalb ich Kontakte meide und ein fester Freund schon gar nicht mehr in Frage kommt!
    Wenn ich dann nach einem gestressten Tag nach Hause komme, Streit hatte oder ich einfach nur frustriert und mich hässlich fühlend in den Spiegel schaue, bekomme ich einfach nur noch Wut und Hass und fange an zu drücken.. Ich möchte mir am liebsten die ganzen Probleme von der Seele drücken, obwohl ich jedesmal weiß, dass es nur noch schlimmer wird.
    Mit Freunden kann ich über dieses Problem nicht reden, es wäre auch zu peinlich für mich. Ich weiß auch, dass sie es nicht verstehen… sie begreifen nicht, wie sehr einem das an die Seele geht und das es nicht durch Hautpflege kommt, sondern eine Krankheit ist.
    Am schlimmsten ist es, wenn man mitkriegt, wenn sich Leute über ein kleines Pickelchen aufregen und man selbst daneben steht und denkt “ deine Probleme hätte ich gerne, du kannst so froh sein, dass du keine Akne hast“… In ganz schlechten Momenten, frage ich mich warum es gerade mich treffen musste und weine einfach nur noch… Als letzte Möglichkeit sehe ich nur noch die Pille gegen Akne. Außerdem werde ich eine Psychotherapie beginnen, um meine Sorgen endlich mit jemandem zu besprechen.
    Ansonsten wünsche ich allen Betroffenen Mut zum Selbstbewusstsein, verliert die Hoffnung nicht und viel Erfolg bei der Behandlung. Ihr seid nicht allein!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +2 (from 2 votes)
  25. Dennis sagt:

    Hi ich habe schwere Akne ich wollte nur mal sagen es macht ein einfach nur fertIg ich bin jetzt 21jahre alt es ist schon besser geworden ja mit 16-17 wa es am schlimmsten aber es soll endlich aufhören es nervt immer diese Schmerzen ich habe immer hübsche freundinnen weil ich sonst ein gutes Typ bin aber immer dieses rechtfertigen beim Sex z.b klar wenn du so dumme Weiber hast die garnicht wissen das es eine Krankheit ist nicht nicht wegen mangelnder Hygiene oder sonstige. Sache. Aber naja egal ich wollte nur mal loswerden das ich manchmal echt verzweifelt bin und mir denke warum muss ausgerechnet ich diese scheisse haben warum ich manchmal Sitze ich nur da und heule ne halbe Stunde (nichts bringt mich zum heule meine Akne schon ) ich verstehe alle die es haben und ich wünschte für euch alle das ihr morgen aufsteht und ein normales leben ohne diesen Klotz am Bein führen könnte . MfG dennis

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  26. Daniel sagt:

    Hallo.

    Ich habe auch sehr akute Akne in Hals, Gesicht, Brust und besonders Rückengegend! Als ich mich noch ein bisschen mehr über Entstehen Vorbeugung von pickeln usw informieren wollte, stieß ich auf diese Seite und las mir den text hier durch. Und ich war sowas von verdammt berührt und geschockt, inwiefern das alles auf mich zutrifft. An diesen Moment konnte ich meine Tränen nicht mehr zurück halten.

    Ich habe seit diesen pickeln kein normales Leben mehr. Ich versuche es ebenfalls so gut wie zu verstecken. Bis jetzt klappt es auch. Z.B benutze ich auch Schals oder lasse in der Umkleide bei Sport immer ein T – Shirt darunter an, damit keiner meinen rücken sieht!

    Vor 1 Woche bin ich endlich zum Hautarzt gegangen, der mir Aknespiritus, Tabletten und eine Salbe verschrieb. Bis jetzt sind wenn überhaupt nur minimale erfolge zu verzeichnen, aber ich benutze es ja auch erst seit einer Woche und die Haut braucht so oder so länger um sich zu regenerieren. Jedenfalls hoffe ich jetzt das diese verdammte Akne endlich weggeht, damit ich endlich wieder ein aufgeschlossener und selbstbewusster Mensch sein kann, wie ich es früher war und mich endlich wieder hübsch fühlen kann!

    So eine Akne würde ich keinen Menschen der Welt wünschen. Für die Menschen die mein Schicksal teilen, wünsche ich mir aus ganzen Herzen einfach nur, dass sie irgendwann auch wieder befreit sein können. Ich will einfach das ihr euch selber endlich „normal“ fühlen könnt. Und bitte geht auch zum Hautarzt. Ich weiß das man sich vorher immer viele Gedanken macht. Was passieren kann etc. aber der Hautarzt gehört wohl zu den ein zigsten Personen auf der Welt, der euch helfen kann!

    MfG Daniel

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  27. märz sagt:

    hallo,
    ich wollte auch nur sagen, dass ich so verstehe, was ihr alle sagt..
    das vor dem spiegel heulen, das vergweigern die brille zu tragen („auf einmal ist die welt wieder so scharf und du musst die ganzen hässlichen einzelheiten sehen“) , das zwangsverursachte rümdrücken / abkratzen, die isolation, die scheu vor sonnenlicht, das verstecken (haare / gesichtshaltung / vermeiden von blickkontakt ) und das gefühl alleine in einer gottverdammten welt mit perfekten menschen zu sein.
    es ist ein
    teufelskreis.. vor allem wenn man früher eine relativ reine haut hatte. hin und wieder ein pickel, abdeckstift drauf und gut war es.. aber jetzt ? ich muss mich mit meinen 14 jahren so hart schminken, dass ich es selber schrecklich finde aber noch schlimmer fände ich es meine haut ohne minderung den menschen zeigen zu müssen..
    bei mir hat alles erst angefangen als mein bruder depressiv wurde und meine eltern nur noch wenig zeit hatten bzw. sich voll auf ihn konzentriert haben. ich kam selber nie damit klar, durfte mit niemanden darüber reden und hat mich seitdem sehr belastet. und auch mit meinen jetztigen problemen kann mir keiner helfen, weil niemand es versteht und ich nicht oberflächlich und so wirken möchte.
    ich wollte immer mein ganzes leben lang ein austauschjahr in die usa machen.. ich habe mich beworben, bin angenommen, alles ist bereit. im sommer würde ich abfliegen. aber ich bin kurz davor es abzusagen einfach weil meine haut mich so runterzieht und ich denke, ich muss erstmal hier meine probleme klären bevor ich in ein völlig neues land mit anderer sprache möchte. meine freunde mögen mich wie ich bin, ja.. aber neue menschen ? die sind erstmal so oberflächlich. ich habe angst dort so wie ich aussehe keinen anschluss zu finden. ich weiß ich könnte damit die chance meines lebens verpassen aber ich kann es einfach nicht .. alle austauschschüler die ich kenne sind so perfekt. meine freunde sind perfekt. ich fühle mich ihnen gegenüber so minderwertig.. dabei war vor sechs monaten noch alles in bester ordnung.

    ich weiß man kann das jetzt als pupertätsakne abwehren aber ich möchte nur betonen dass das die psyche genauso belastet. auch wenn es jetzt noch verbreitet ist ; es ändert nichts daran dass man sich selber abstoßend findet. und auch die situation in der schule bessert das nicht.. das ewige „who’s hot, who’s not ?“ und die bemerkungen über meine akne. -.- es gibt solche idioten auf der welt.

    meine mutter versucht einen termin beim hautarzt zu bekommen. ich hoffe er kann mir helfen. sonst weiß ich auch nicht weiter.

    ich wünsche euch allen dass ihr es schafft und wieder zu eurem früheren leben zurückkehren könnt !

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  28. Alice sagt:

    wow.. ich bin gerade einfach nur ‚geschockt‘ denn all das was ich hier lese trifft zum teil wirklich ganz genau auf mich zu!
    ich selbst habe auch im gesicht oft viele pickel und dann kann ich einfach meine finger nicht davon lassen.. es fängt schon nach dem duschen an dass ich anfange in meinem gesicht rumzudrücken und zu kratzen. ich weis natürlich dass das nicht gut ist, aber jedes mal denke ich mir aufs neue dass es dannach vielleicht doch besser sein wird. dann geht es nach dem duschen direkt in mein zimmer. am besten garkeinen aus der familie auf dem weg dorthin begegnen, denn mein ganzes gesicht ist rot und sieht einfach nur schlimm aus. angekommen im zimmer wird sich gleich verkrochen und selbstvorwürfe gemacht ‚warum hast du das jetzt schon wieder gemacht du weist doch das es nichts bringt‘ am liebsten würde ich dann einfach nur einschlafen und nie wieder aufwachen .. kaum beginnt die schule bekomme ich gleich wieder viel mehr pickel und benötige frühs eine halbe ewigkeit beim versuch alles so gut es geht abzudecken. Oft fange ich da auch einfach nur das weinen an weil mich das alles so belastet. mit freunden weggehen ? bei sonnenschein rausgehen ? ungeschminkt außer haus ? Schon lange nicht mehr ! Ich lebe nurnoch in meinem zimmer, geh nicht mehr aus und wenn schule ist versuche ich immer alles mit schal brille ect. zu verstecken. Und bei gesprächen immer so hinstellen dass der partner die seite mit den wenigsten ‚problemen‘ sieht .. mittlerweile schlafe ich auch nurnoch auf dem rücken wie ein brett, da ich angst habe, dass wenn mein kissen/ hand usw mein gesicht berührt dass ich sofort wieder pickel bekomme.. ich möchte so einfach nicht mehr sein. überall perfekte gesichter ohne pickel .. und ich ?
    ich wünsche allen leuten den mut um sich ‚einfach‘ so zu zeigen wie man ist. ich hab ihn leider nicht aber ich hoffe andere menschen haben ihn.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  29. Isabella sagt:

    omg
    bei den ganzen kommentaren habe ich jetzt wirklich angefangen zu heulen weils mich so sehr berührt
    ich hab mich bis jetzt immer total alleine gefühlt, weil niemand meine probleme versteht!
    meine freundinen sind alle super hübsch und wenn die sich über irgendeinen kleinen pickel aufregen denk ich mir auch nur so „hallo??? guckt mich ma an und hört auf euch zu beschweren!!“
    tja und desshalb trau ich mich auch nie mit jemanden darüber zu reden

    genauso wie dieses mit den bekannten reden „ach was hast du denn da in deinem gesicht?“ oder“ess weniger süßes“ ja super ich esse ja schon nichts

    im urlaub wirds bei mir auch immer besser aber auch nur wenn ich da niemanden kenne weil wenn irgendwelche freunde mit unds in den urlaub fahren mache ich mir weiterhin sorgen wie ich aussehe und was die über mich denken

    ich habe auch die pickel an rücken,dekoltee und stirn und im winter, frühling und herbst lauf ich immer mit nem schal rum und wenn meine freundinnen ihren b-day im schwimmbad feiern komm ich meistens erst gar nicht mit weil ich mich so sehr schäme

    und so wie lisa das auch gesagt hat fühl ich mich auch oft ungeliebt und es geht mir einfach nur beschissen
    ich weiß einfach nicht mehr weiter weil es hilft mir nichts wirklich

    ich würde nie jemanden wünschen unter akne zu leiden weil es fügt einem viel größeren seelischen schaden zu als man es von außen sieht und selbst wenn die pickel dann weg sind der schaden verheilt nicht mal annähernd so schnell

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  30. Glen sagt:

    Yo,
    ich habe begriffen, dass man nicht nur die Pickel im Spiegel betrachten sollte, sondern auch die schönen Seiten/Züge an einem die evtl. zu sehr in Vergessenheit geraten sind oder einfach von dem permanenten Frust auf die Pickel/Akne einfach übersehen werden.
    Ihr solltet euch sagen, (hat mir jedenfalls geholfen) ich mag meine Pickel nicht (schlecht) dafür mag ich mein Lächeln (gut), meine Augen (gut), meinen Körperbau (gut) mhhh nur 1 schlecht und 3 gut…. Möglicherweise sollte ich einfach mal an dem guten festhalten und das genießen was mir gefällt und nicht im selbstmittleid versinken für all das schlechte.

    Wenn ich etwas Schlechtes an mir sehe, dann suche ich nach etwas gutem und ihr währt überrascht das ihr IMMER irgendetwas an euch entdeckt, was euch gefällt. ich z.B. Mag meine Augen und meine Nase genauso gefällt mir mein dezentes lächeln
    Mittlerweile gehe ich mit meinen Kumpel`s wieder in Disco`s etc. und wenn ich mich für die Disco fertig mache, dann sehe ich in den Spiegel; Sehe meine Pickel/Akne, blicke auf meine Nase… Augen und fang an zu lächeln. Anschließend flirte ich, tanze ich und habe Spaß wie jeder andere auch.
    Man macht sich zu viele Gedanken über eventuelle Folgen und Kommentare die sich in den meisten Fällen als übertriebener Blödsinn herausstellen, denn niemand verletzt dich so sehr, wie du selber es tust und nun schwingt euch mit euren Freunden in die Öffentlichkeit, denn es gibt zu viel sehenswertes.

    Also lieben Gruß von mir

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +2 (from 2 votes)
  31. annalena sagt:

    jedesmal wenn ich auf der Seite bin dann hilft mir das irgendtwie nichts weil ich mir ständig den Text durchlese und heul..
    Ich hab wirklich alles probiert. Die Pille , Crems und Salben vom Hausarzt, bessere Ernährung. Nix funktioniert.
    Meine Freundinnen gehen teilweise geschminkt ins bett und haben ne Haut wie die von nem 10 jährigen Kind .. also komplett rein!
    und ich schmink mich jeden verdammten Tag ab und sei es 4 Uhr in der Nacht !! Ich kann nichtmal einschlafen so sehr würd mich das quälen geschminkt zu sein.
    Ich ess keine Chips mehr, nichts mehr von Mc Donalds oder so weil ich weiß wie ich dan wieder aussehe. Ich schminke mich mit den Rollos unten damit das Tagesllicht nicht reinkommt. Ich stell mich zum schminken mindestens 2 meter vom spiegel weg. Selbst masskara und Kajal trag ich so weit weg auf.
    Wenn s einigermaßen passt mach ich den Rollo wieder hoch. und geh ohne auch noch ein einzigesmal in den Spiegel zu gucken aus dem aus. Wenn ich ausversehen reinschau und seh wie ich schon wieder aussehe könnt ich heulen, schmink mich ab und verkriech mich in meinem Bett.
    Beim Einkaufen/Friseur/Kino etc meide ich jeden Spiegel. So n Blick dort rein hat mir schon so manchen Tag/Abend versaut.
    In fensterscheiben von autos schau ich grundsätzlich nicht rein.
    Keine ahung vllt verschlimmern sie meine Haut aber dort seh ich immer unglaublich schrecklich aus. Ich liebe Bars. Da ist das Licht super gedimmt.
    Auf der Tanzfläche ? Die Lichter die da rumwirbeln und Scheinwerfer?
    Horror für mich. Ich tanz sehr gerne und es macht mir Spaß blos ständig muss ich dran denken wie mein Gesicht wohl aussieht.
    Leider wenn mir warm is schwitz ich nicht so wie manch andere unter den Armen sehr doll sondern dafür im Gesicht = glanz pur ! -.- sehr sexy -.-
    augenflirt mit nem Typ ? – Fehlanzeige.
    Schau dann meistens weg. Warum? dreimal dürft ihr raten. Sch*** Haut !!
    Schminken tu ich mich meistens allein. Erst seit wenigen Monaten kann ich das vor meinen 2 besten freundinnen und meiner Schwester.
    War damals im Urlaub immer so. Sommer 2011.
    die mädls waren fertig geschminkt und haben sich schon mit den jungs getroffen und Spaß gehabt.Wer sitz am Zimmer und ‚muss noch die Nägel lackieren‘ na klar ich. Von wegen Nägel. Make up musste ich noch drauf machen.
    Meistens föhn ich mein Gesicht dann noch mit heißer Luft an (?)
    fragt mich nicht was das bringen soll. Ich hab das Gefühl dadurch verschmilzt das Makeup etwas und deckt besser. 😀 ich muss selber schon lachen so lächerlich hört sich das an.
    Alles versaut mir meine Haut.
    Urlaub. Tanzfläche. Süßer Typ. wie das hald dann so ist 😉
    Grade als er mir so übers Gesicht streicheln wollte (was eigentlich extrem süß is)
    bekam ich panik und flüchtete. Super. Den Flirt konnte ich vergessen.
    Ich muss sagen ich hab ne ziemlich gute Figur.
    Mein gesicht is neben den Pickeln auch so nicht besonders hübsch.
    Zwar nicht hässlich aber ich gefalle mir so einfach nicht.
    Ich habs satt nur auf meine figur reduziert zu werden. Geiler Arsch, tolle Beine der Rest is scheiße aber für einmal reichts schon ..
    so nach dem Motto 🙁

    So und jetzt bin ich komplett nass geheult und meine Finger tun weh vom schreiben. Tut mir Leid das musste jetzt einfach mal raus.
    Ich kann so einfach mit niemanden drüber reden.

    Alle die grad mit dem selben Gefühl dasitzen fühlt euch alle mal fest gedrückt ♥ !

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +3 (from 3 votes)
  32. Vanessa sagt:

    Hi,
    also seit ich eben diese seite gefunden habe, weiß ich, dass ich so ziemlich alles falsch gemacht habe, was man nur falsch machen kann…dieser text ist nun so zu sagen „der krönende Abschluss“. Ich habe Pickel seit ich 10 jahre bin, also seit der 4. klasse (bin 14). NIEMAND den ich kenne hat Pickel :`( , vielleicht mal einen an der wange oder auf der stirn, der abgedeckt wird und in den nächsten wochen verschwindet.
    nicht, dass ich das jm wünsche, aber meine beste freundin hat haut wie aus der clearasilwerbung und als sie vor ca nem jahr, einen winzigen mitesser hatte (man hat ihn nicht gesehen, er war irgendwo unten am kiefer) musste ich sie mit allen cremes und zeug unterstützen, um das winzige ding weg zu bekommen. ich musste damals ziemlich aufpassen, dass ich nicht anfange zu heulen…

    als wir letztens dann auf klassenfahrt waren, musste ich mich wohl oder übel irgendwann abschminken, hab es extra immer erst ganz spät gemacht, als letzte im bad, aber woher soll man wissen, dass man um 3uhr nachts besuch aus den nachbarzimmern bekommt?!?ich wollte mich einfach nur noch verstecken, mich unter meiner bettdecke verkriechen Dx

    oh gott, also das war das letzte mal, dass ich meine haut so angesehen habe, ab jetz versuche ich nur noch positiv zu denken.

    @annalena: ich fühle mich ganz doll gedrückt und drücke dich genauso fest zurück (:

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  33. Melli sagt:

    hallo…
    ich suche gerade für meine schwägerin nach lösungen für ihr hautproblem und bin hier gelandet…
    sie leidet extrem unter ihrer schlimmen haut und hat schon sehr viel unternommen um das in den griff zu bekommen.sie fährt von arzt zu arzt,nimmt tabletten,macht diäten zur entschlackung,ging über monate täglich zum heilpraktiker usw usw
    zuletzt war sie bei einem sogenannten spezialisten der 300km entfernt war,hat da 3 !!!!!!!!!!! stunden gewartet um dann 5 minuten begutachtet zu werden…mit dem ergebnis das der spezialist sagte er könne nix machen…fertig…
    ich bin sicher das ihre probleme psychischer natur sind und eigentlich weiß sie das auch…wahrscheinlich würde sie sogar ne therapie machen,aber sie kommt aus dem ausland und hat angst das sie ihre probleme nicht richtig beschreiben oder erklären kann…
    mittlerweile tut ihre haut schon weh wenn sie kleidung drüber trägt…das ist doch nicht normal und das kann man auch nicht einfach so ignorieren…
    ich würde ihr gerne helfen,aber wie???
    es ist traurig sie so zu sehen und zu wissen das sie aus diesem teufelskreis nicht raus kommt!!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  34. Nicole sagt:

    Viele von euch sprechen mir so verdammt arg aus der Seele.
    Ich bin 16. Und habe schon ziemlich oft Schule geschwänzt, weil ich mich nicht rausgetraut habe.
    Es gibt Zeiten, da sieht meine Haut toll aus, da brauche ich nichteinmal Makeup. Diese Zeiten sind aber leider die absolute Minderheit. Viel zu oft sehe ich aus wie ein Säureopfer.
    Wenn ein Pickel direkt auf der Haut über den Lymphen liegt, kann es auch mal passieren, dass die Lymphen so beeinträchtigt werden, dass das Auge zuschwillt. Schule kann man da dann natürlich auch vergessen.
    Wie soll ein Mensch liebe zulassen können, wenn er sich selbst nicht liebt? Es geht nicht. Es geht einfach nicht.
    Meine psyche leidet arg darunter. Meine Hautärztin redet immer nur von „leichter Akne“, aber sie hat mich bisher auch nur in besseren Zeiten gesehen. Vorführ-Effekt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  35. Lukas sagt:

    Nachdem ich mir fast alles hier durchgelesen habe, kann ich sagen, dass die meisten froh sein können, dass es nur bei ihrer Akne geblieben ist. Ich hatte damals auch das „Glück“ , die schwerste Form von Akne zu bekommen, im Gesicht, auf der Brust, Schulter und Rücken. Ich habe mich damals noch zur Schule gequält, immer mit dem Gedanken, dass das bald alles vorbei ist.

    Zurückgeblieben sind ganze Narben-Areale. Brust, Rücken, Wangen, am Hals. Rote, zum Teil wuchernde Narben. Wenn ich mich im Spiegel anschaue, könnte ich manchmal Brechreiz kriegen. Ich war seit 5 Jahren nicht mehr Schwimmen. Aus dem Fußballverein bin ich rausgegangen, nachdem ich ins Alter gekommen bin, in dem man in der Gruppe duscht.

    Ich habe es mir schon vorher so gedacht, aber durch den Text von Björn sehe ich mich darin bestätigt, dass ich unter massiven psychischen Probleme leide. Ich habe gerade meine letzte Prüfung fürs Fach-Abi geschrieben, das ich wahrscheinlich nicht schaffen werde, und habe mit 20 noch keine Ausbildung, keine Vorstellung von der Zukunft.

    Ich habe schon viele Foren durchforstet, aber niemand gefunden der exakt das gleiche Problem hat wie ich. Falls jemand doch das gleiche hat wie ich und das liest, kann er wenigstens froh sein, nicht der einzigste zu sein.

    Trotzdem euch allen noch viel Glück

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  36. Papalimone sagt:

    Hallo Lukas,
    ich bin zwar schon etwas älter und hatte auch nie so große Probleme mit Akne in meiner Jugend, aber deine Worte haben mich doch zum Nachdenken angeregt und ich will dir ein paar Worte zu dem Thema sagen. Sicherlich ist es für dich und alle anderen Betroffenen hier schlimm, so unter einer Krankheit, die auch noch das „Aushängeschild“ unseres Ich´s ist, zu leiden. mein Sohn hat ähnliche Probleme wie du und er leidet auch. Es tut auch mir weh, zu sehen, wie ein junger Mensch, der eigentlich ein ganz normales Leben leben möchte, ausgegrenzt ist oder wird für etwas, wofür er gar nichts kann. Und man kann dann schon verzweifeln oder in Depressionen fallen ob der Hilflosigkeit. Aber andererseits muss man auch sehen, dass Akne eine ernstzunehmende Krankheit ist und die, wie alle Hautkrankheiten, sehr langsam abheilt. In unserer Familie gibt es einen Fall von schwerer Schuppenflechte- und das seit dem Säuglingsalter. Was wiegt schwerer? Ich will jetzt keine Vergleiche starten. Was ich sagen will ist, es gibt noch viel schlimmere Krankheiten wie Krebs bei Kindern, Schlaganfall usw usf. Du sollst jetzt nicht dankbar sein, dass du „nur“ Akne hast, aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich das Problem löst. Gegen Narben auf der Haut hilft Lasertherapie ganz gut und für die Narben in deiner Seele solltest du mit einer Person deines Vertrauens sprechen, vielleicht auch mal zu nem Therapheuten gehen. Es gibt immer eine Lösung für die Probleme unseres Lebens. Man darf nur nicht den Kopf in den Sand stecken und in Selbstmitleid fallen. Bau dir einen Panzer um dich rum und lass die Dinge nicht zu sehr an dich ran. Klar hat man mal ne schwache Stunde. Dann ist es auch nicht schlimm, wenn man sich im Bett verkriecht und wie ein Schlosshund heult, oder seinen Frust an einem Punchingball auslässt. Das passiert auch uns Älteren noch. Aber letztendlich- wirf dein Leben nicht einfach weg wegen ein „paar Pickeln“. Es gibt viele Menschen, auch in deinem Alter oder jünger, die hat das Schicksal viel schwerer geschlagen und sie haben sich nicht unterkriegen lassen und etwas aus ihrem Leben gemacht.
    Also Lukas, Kopf hoch- du schaffst es. Und alle anderen hier Betroffenen auch. Das Leben ist trotzdem schön und lebenswert!!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  37. Lea sagt:

    Hallo!
    Ich habe mir nun auch gerade den Text durchgelesen und eure Kommentare… Ich möchte vor allem die Mädels hier ansprechen, da ich wohl ähnliches durchgemacht habe.

    Angefangen hat die Akne bei mir so in etwa mit 11. Also ziemlich genau zu Beginn der Zeit auf dem Gymnasium. Dort habe ich, verunsichert durch die schlechte Haut, gleich einen falschen Start gehabt und dachte, dass mich alle in der Klasse eklig finden würden. Ein Spruch von einem blöden Mitsschüler wie „Pickelface“ oder ähnliches hat gereicht, um am nächsten Tag nicht zur Schule zu gehen. Ich hatte zu der Zeit ziemlich oft Kopfschmerzen (mal gespielt, mal nicht 🙂 ) In der Zeit habe ich mich auch nicht getraut, allein durch die Stadt zu laufen oder im Bus den Halteknopf zu drücken (Arm hochheben zum Knopf = Menschen gucken mich an). Ih habe auch alles andere an mir nicht gemocht. Plötzlich waren es nicht mehr die Pickel, sondern eine zu große Nase, Segelohren, X-Beine, die Haare, die Zähne. Ich habe oft gedacht „Mensch, du kannst froh sein, wenn dich ein Typ mag, halbwegs menschlich aussieht“.
    Es war relativ lange sehr schlimm, ich hatte nie viele Freunde und habe nicht viel unternommen. Ich habe Sport gemacht, das war so das einzige, was mich von meinen Problemen mit mir selbst abgelenkt hat.

    Mit 15 hatte ich dann meinen ersten Freund, der mich so langsam in eine bessere Richtung geleitet hat. Er hat mich an seine Freunde herangeführt und ich habe gelernt, dass mich andere Menschen mögen können und mich so nehmen wie ich bin. Nur mit anderen Frauen war das noch so eine Sache… Ich war hochgradig eifersüchtig und hab teilweise die großen Heulszenen abgezogen, wenn mein Freund eine andere Frau nur angeschaut hat.

    Nächster Lebensabschnitt – 18 Jahre alt. Ich habe angefangen, in einer Disco hinter der Theke zu arbeiten. Dort ist es dunkel, man kann ruhig mehr Make-up ins Gesicht hauen und die Figur durch knappere Klamotten betonen – perfekte Voraussetzungen. Durch die Arbeit dort war ich gezwungen, mit Menschen umzugehen, mit vielen Menschen. Und das hat geholfen.

    Mittlerweile bin ich 25… Ich habe eine Ausbildung hinter mir, studiere jetzt, mache das im Leben was ich schon immer machen wollte. Klar, ich hab immer noch eine unreine Haut, aber es ist gut zu verstecken. Ich habe mein Selbstbewusstssein sehr gut aufgebaut. Es kommt nur noch sehr selten vor, dass ich in diese schrecklichen „ich hasse mich“ Phasen rutsche. Es ist beinahe ausgestanden. Und aus meiner Erfahrung kann ich wirklich nur sagen: Je mehr man sich selber mag und toleriert, desto attraktiver wirkt man auf die Umwelt. Oder wie erklärt ihr euch, dass die besten Männer meist mit den hässlichen Frauen zusammen sind, die allerdings ein Riesen-Selbstbewusstsein haben?

    Übrigens lief das alles parallel zu meiner Akne-Therapie. Nicht dass ihr denkt, ich habe mich damit abgefunden. 🙂

    Um die Geschichte abzurunden… Ich habe vor einiger Zeit mit einem Jungen aus meiner Klasse geschrieben… Ich dachte ja, alle würden mich eklig finden… Und er schrieb, dass ich damals neben 1-2 anderen Mädels am begehrtesten war in der Klasse. Allerdings dachten alle einfach, dass ich nichts mit ihnen zu tun haben wollen würde. – Wo ich mich frage: War das damals schon eine arge Fehleinschätzung meinerseits?

    Also mein Tipp an alle: Zwingt euch, unter Leute zu kommen, je früher desto besser. Auch wenns anfangs schwer ist…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  38. Ulrike sagt:

    Hallo Leute!!!Fast alle der Einträge haben mich sehr berührt und teilweise zum heulen gebracht. Ich kann das alles so nachfühlen.Ich bin jetzt 32 Jahre alt und habe immer noch Akne. Die Akne ist mit 12 Jahren ausgebrochen. Ich war immer total alleine damit und bin es noch. Niemand in meinem Bekanntenkreis oder in meiner Familie hat Akne.Meine Schwester hat so eine Babyhaut und dafür hasse ich sie -ohne es zu wollen- schon mein ganzes Leben.Wenn ich eine hochdosierte Hautpille oder Antibiotika nehme, gehts mir immer gut.Sobald ich die Medikamente absetzte geht es ca.3Monate später wieder von vorne los.Ich traue mich oft nicht aus meiner Wohnung weil ich mich so schrecklich fühle.Das was du „Annalena“geschrieben hast mit dem Diskolicht kenne ich sehr gut, überhaupt sind die Lichtverhältnisse bei mir immer ein Riesenthema, in ganz viele Cafes, kneipen etc gehe ich gar nicht.Ich würde mich freuen, wenn jemand Lust hat mir mal ne „private mail“ zu schreiben, da ich gerne mal mit Leidensgenossen telefonieren würde oder sie treffen würde.Ich wohne in Berlin:-)meine mail adresse ist:kissthefrog1@web.de…liebe Grüße an alle

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  39. Lucas sagt:

    Hallo.
    Ich weiß nicht ob meine Akne an Phsyschichen Problemen liegt.
    In den letzten Monaten ist meine Haut zwar besser geworden allerdings hab ich noch Tage an denen es wieder schlimmer aussieht.
    Fühle mich sehr allein dann weil ich mich nicht traue so mit anderen etwas zu machen :/
    Auserdem ist mein Selbstbewusstsein im Minus bereich..
    Und reagiere auf andere oft Arrogant oder Aggresiv ohne richtigen grund ..

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  40. Ninaa sagt:

    Hey, mich bringen alle Kommentare und der Text sowasvon zum heulen…ich bin 15 und habe mehrere Jahre lang Akne. Das schlimmste ist wirklich, wenn Leute neben dir wegen einem mini mitesser einen riesen aufstand machen und du daneben mit einem „pickelface“ stehst… oder wenn bekannte immer ankommen mit Sprüchen wie „oh was hast du denn da im Gesicht“ „deine haut sieht aber schlimm aus“ „was ist dies, was ist jenes“ in solchen Momenten möchte man vor Scham nurnoch weinen und tot sein… wie oft haben schon Mitschüler über mich gelacht weil ich Pickel hatte, danach wurde über meinen Körper gelacht, weil ich von Natur aus sehr dünn bin…anschließend haben dieselben Leute (es sind 2 aus meiner Klasse) angefangen über meine Art, wie ich rede zu lachen… ich bin in der Schule schon abgerutscht, weil ich mich nicht traue etwas zu sagen oder nach vorne zu kommen. An alle die dieselben oder ähnliche Probleme haben, fühlt euch ganz doll gedrückt!!

    (sry, aber ich musste mich einfach mal ausheulen :/ )

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  41. Seeker_for_Freedom sagt:

    Hallo…

    An alle Verzweifelten: Ich habe nun in vielen Kommentaren gelesen, dass sich viele über soziale Probleme aufregen oder entmutigen lassen.
    Vielleicht könnt ihr es aber auch so sehen: Kontakte zu Menschen, die sich zum grössten Teil über äusserliche Makel lustig machen, sind wertlos… Ich habe die Theorie, dass man im Kampf ums eigene Selbstwertgefühl dem sinnlosen Verhalten verfallen kann, andere lächerlich zu machen, um sich selbst besser zu fühlen oder um von sich selbst abzulenken.
    Und ich nehme mich da nicht aus – ich gehe davon aus dass die meisten schon einmal etwas Kränkendes gesagt oder zumindest gedacht haben.

    Das grosse Ziel ist aber eigentlich, für mich zumindest, wahre Selbstliebe zu finden… Sich selbst anzunehmen wie man ist. Das lässt die Akne/Übergewicht/“Abnormität“ etc nicht verschwinden – aber es verschiebt die Selbstwahrnehmung zu einer wahreren Position hin. Soll heissen: Wenn ich mich selbst hasse, bzw einen Teil von mir, weil ich mich/ den Teil hässlich finde, definiere ich mich als wertlos. Ich unterwerfe mich damit auch Schönheitsidealen und Wertvorstellungen, die ich vielleicht gar nicht teile…

    Umgekehrt kann ich mich mit all meinen Fehlern lieben lernen und so selbstsicher und zielstrebig durchs Leben gehen.

    Wie ihr über euch selbst denkt ist extrem wichtig!
    Ein Vergleich: Wenn man krank ist, hasst man sich im Normalfall auch nicht. Man ist krank und wartet ab bis Besserung eintritt. Steht man so zu seiner Akne, fällt weg, dass man sich vor anderen wertlos/schuldig oder ähnliches fühlt…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  42. Ouli sagt:

    Der Text erzählt genau meine Gefühlslage. Ich habe Akne schon seit mehren Jahren. Am Anfang habe ich dies ignoriert. Wurde fast agressiv wenn mich jemand darauf ansprach. Ich wollte nicht zugestehen, dass ich Akne habe doch ich mag nicht mehr gegen mich selber ankämpfen. Ich bin müde habe das Gefühl, dass das Leben an mir vorbei zieht. Ich mache mir auch Sorgen um die Zukunft da ich es wirklich fast nicht schaffe mit fremden Personen kontakt aufzunehmen. Ich weiss echt nicht wohin das führen soll. Die Hoffnung und der Glaube an meiner Person habe ich schon vor einiger Zeit aufgegeben. Ich werde mir nochmals in den Arsch kneiffen und einen Hautarzt aufsuchen. Mann wird das ein schwerer Schritt. Ich will einfach nicht so weitermachen. So kann ich nicht leben wenn ich mich von Tag zu Tag schleppe. Immerhin habe ich noch meinen Beruf ansonsten gäbe es für mich gar nichts mehr.
    So, habe jetzt zimmlich was von der Seele geredet. Mehr gibt es nicht zu sagen…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  43. Linda sagt:

    hi leute,
    bin 38 und leide jetzt seit 25 jahren an akne, hab auch schon sehr, sehr viel ausprobiert. von med. kosmetik, über hautarzt bis pille und tausend cremes, nix geholfen.
    … und leide psychisch sehr stark, weil es sich ja nicht nur im privatleben auswirkt (mann finden, der einen anschauen und auch berühren mag, sich unter leute trauen, usw.), sondern auch im berufsleben. habe schon oft festgestellt, daß schöne menschen bevorzugt werden, was ja auch eine natürliche reaktion der mitmenschen ist. ich kuck mir einen schönen menschen auch lieber an, als einen mit pickeln oder sonstwie entstellten. und das wirkt sich auch auf die karriere aus, da kann man fachlich noch so gut sein…

    ich hab jetzt aber ein ganz anderes problem, weil mich der text natürlich auch sehr interessieren würde, aber ich krieg den leider nicht auf… zumindest nicht leserlich. kann mir da jemand helfen? wäre sehr nett.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  44. Nicki sagt:

    Dieser Text ging mir ziemlich nah…. da ich schon seit Jahre mit der Akne kämpfe und die letzten paar Woche für mich die Hölle sind… Ich steh nur noch vor dem Spielgen. Jeder neue Spur eines Pickels lässt mich fast in Tränen ausbrechen….

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  45. Talia sagt:

    Hey Leute,
    der Text und die Kommentare haben mich zum weinen gebracht.
    Ich bin zwar glücklich das es welche gibt die das gleiche fühlen aber das bringt mir auch nichts.
    Ich habe auch alle möglichen cremes probiert die mir der hautarzt verschrieben hat.. es brachte aber nichts. Seit einem jahr nehme ich die pille, es wurde wirklich besser aber ich habe schnell zugenommen.Heute habe ich immer noch kleinere pickel und sehr viele Male und Narben. Ich kann mich noch erinnern.. vor drei jahren hat es begonnen, ich war 13.Es war nach den Osterferien, ich kam wieder in die schule und erst hatte keiner mein enstelltes gesicht gesehen doch dann kam ein mädchen und sagte: boaah iih was hast du da im gesicht? Hast du Windpocken oder was? Natürlich hörte das meine ganze klasse und kam auch zu mir.. alle starrten mich an- ich glaube jeder weiß wie ich mich gefühlt habe von allen begutachtet zu werden… dann fing es nach einigen tagen an mit , pickelfresse usw. nach paar wochen hat es aufgehört mit den beleidigungen, heute werde ich nicht mehr drauf angesprochen, darüber bin ich auch froh.. trotzdem macht man sich immer gedanken was der jenige über mein gesicht denkt.. ich trage eig. auch eine brille aber tue es nicht da ich sonst mein gesicht sehe mit all den narben und den roten punkten.. früher hatte ich so dicke entzündete pickel das ich schon zweimal eine schilddrüsen entzündung bekommen habe.. HORROR und es hat monate gedauert bis er “reif“ war..

    oh man ich schreibe zuviel..
    naja seit neuestem kümmert mich mein gesicht nicht mehr in der gegenwart von meiner freundin wenn ich ungeschminkt bin.. sie akzepiert mich so wie ich bin . 🙂 und langsam gewöhne ich mich augenkontakt mit anderen zu haben.. 🙂 trotzdem hab ich immer hintergedanken, mein gesicht!

    naaja, ich wünsche euch allen das es euch bald wieder besser geht, und kopf hoch leute 🙂
    lg, Talia

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +2 (from 2 votes)
  46. Tamara sagt:

    Ich weiß noch als ich zum ersten mal beim hautarzt war, als ich schon im wartezimmer saß hatte ich schon ein kloß im hals als ich dann im behandlungszimmer war mit meiner mutter habe ich nur innerlich gedacht, beruhig dich nicht gleich losheulen.. als er dann kam hatte er mein gesicht begutachtet, was ich hasse.. und sagte sie haben schon die schwere akne, warum sind sie nicht früher gekommen? Und ich nur so verschämt gelächelt.. als ich dann im gang zur tür war um nach draußen zu gehen, ich habe aufeinmal angefangen zu weinen, ich konnte gar nicht mehr aufhören , meine mutter versuchte mich zu beruhigen… wir saßen wahrscheinlich fast 2 stunden auf einer bank vor einem frauenarzt, die leute hatten bestimmt gedacht das ich so jung schon schwanger wäre und deswegen rumheule.. dieser gedanke hat mich zum teil getröstet.. 🙂 ok leute das wollte ich euch mal erzählen, ciao

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  47. Dave sagt:

    Sehr guter Beitrag, danke mir geht’s ähnlich.

    Bin Arbeitslos und sitz nur zuhause rum, und das geht auf der Pschye.

    Hätte normale Pubertäts Pickel, ist dann ganz alleine wieder besser geworden.

    Meine Haut war wircklich Perfekt!!!

    Seit ich wieder nur zuhause rumhocke, ist es wieder schlimmer geworden.

    Ich kanns mir schon denken, das es wegen der Pscyhe ist, etc.

    Mit freundlichen Grüßen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 1 vote)
  48. Franka sagt:

    Der Text hat mich berührt aber erst durch die Kommentare von euch musste ich weinen. Ich leide seit ich 10 bin von Akne zwar von einer leiten aber seit einem Jahr wird es immer schlimmer ,jetzt bin ich 14. Es hilft mir eure Kommentare zu lesen ,weil ich so weiß das ich nicht die Einzige bin mit diesen Problemen. Zwar wünsche ich niemanden Akne ,weil ich weiß das es einen Menschen kaputt machen kann, trotzdem bin ich froh das ich damit nicht allein bin. Das hört sich vllt komisch an, aber in meiner Klasse haben alle einfach eine so perfekte Haut und nur 1-2 Pickelchen die man leicht verdecken kann und das macht mich richtig fertig. Man fühlt sich richtig dreckig,wenn man Pickel hat ich will mich die ganze Zeit waschen. Wenn ich mich im Spiegel anschau muss ich losweinen. Ich meide jetzt schon alle Spiegel im ganzen Haus, weil es sonst immer meine Laune verdirbt. Freibad geht gar nicht mehr ich möchte mich einfach nur noch im Zimmer verstecken. Übernachtungen bei Freunden mach ich auch immer seltener. Oft sag ich ab oder wenn ich Übernachte steh ich morgends ganz früh auf sodass mich niemand sieht und schmick mich. Schule halte ich gerade noch so aus, ist aber oft schwer zu ertragen. Ich fühle mich einfach Hässlich und benimm mich dann auch so. Ich bin agressiv und Zickig und oft in mich gekehrt. Und dadurch hasse ich mich nur noch mehr. Wegen den Pickel mag ich noch viel weniger an meinem Körper meine Nase, Beine … Es ist ein Teufelskreis. Manchmal wünscht ich mir einfach einzuschlafen und nicht mehr aufzuwachen, das hört sich sehr Depressiv an ,aber manchmal denk ich sogar das ich unter Depressionen leide. Eine Freundin sagte mal sie hasste es wenn sie einen Pickel bekommt. Ich schaute sie nur dumm an den sie hat eine Babyhaut. Ich als „Pickelgesicht“ fühle mich dabei einfach nur schlecht. Ich wurde sogar mal wegen meine pickel gemobbt, weil es so früh angefangen hat. Gerade schieb ich meine Akne noch auf Pupertätsakne und habe Hoffnung das es wieder aufhört.

    Ich glaub ich habe jetzt genug geschrieben doch das wollte ich einfach mal los haben 😉
    ich wünsche allen leuten hier von ganzem herzen das ihre Akne wieder besser wird, weil ich weiß wie schlimm das ist

    glg franke

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
    • Unbekannt sagt:

      Ich fühle mit dir, bei mir ist es auch nicht besser. Aber bleib stark der Zeitpunkt kommt an dem du aufwachst und alles bessert sich wie durch Zauberei 😉

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  49. feli sagt:

    GENAUSO war es bei mir auch. Es kam von verdrängten Traumata aus der Kindheit. Lol bis ich da mal drauf kam vergingen 10 Jahre (im Alter von 15-25 Jahre).
    Jedesmal wenn ich in eine Situation kam, die meiner Kindheit ähnelte (unbewusst nicht bewusst, sonst hätte ich den sch… schon auflösen können) spristen wieder die Pickel hervor.
    Ein Heilrapktiker entlarvte das Ganze, nachdem selbst die beste Hautklinik entschuldigung zu dumm war zum sch…
    Er erklärte mir wo im Hirn verdrängte Trauma durch Fehlfunktionen verschiedene Neven reizten und je nachdem welches Organ an die Nerven angeschlossen war eben mit dieser Fehlentladung (dem Trauma-Knoten-gestauter Schockenergie im Kopf) aktiviert werden, (getriggert werden) also musste ich die Punkte schnellstens loswerden im meinem Kopf. Hierfür machte ich eine Therapie. War hart, den es kam Missbrauch raus. Aber kein krasser, dennoch krass genug um als kleines Kind einen Schock bekommen zu haben, welcher sich eben dort abgespeichert hatte.
    Naja, jedenfalls ist meine Haut innerhalb von 3 Wochen fast geheilt. (Seit ich Therapie alle 2 Tage besucht habe).
    Nun verstand ich auch die Auswirkung warum ich eben bei bestimmten Gerüchen, Situationen mit Menschen, Wohnorten usw. getriggert wurde, also allergisch reagiert habe und Pickel bekam immer dann, ja weil genau da immer diese sch. Trauma Energie aktiviert wurde. War so hart, aber nach 6 Wochen sah ich mich, mein Wesen, könnte heulen wenn ich das schreibe, wieder. Wunderschön. Hatte meine Schönheit nie verloren, lediglich war meine Seele verletzt worden. Und diese Verdrängung (Seele und im Hirn als morphisches Feld) konnte eben nun Mal mit Aknemittel zwar beruhigt oder mal komplett für kurz geheilt sein, aber dann kam ich wieder in Situation und zack bääämmm war ich wieder voller Pickel. Ich wünsche euch von Herzen das ihr die Ursache findet für „euren Spiegel der Seele auf der Haut“. Alles wird gut!
    LG Feli
    PS: in der Therapie hatten wir dann ja die Ursache und dann durfte ich jedes Mal wenn ich in den Geruch, oder ähnliche Situation kam (zbsp. hasste ich es wenn mein Freund mich etwas zum Sex drängelte, weil dass alles triggerte) da durfte ich dann umdenken, dass ich sicher bin und mit freiem Willen entscheiden darf was jetzt geht usw. und wie weit. (Es gab auch Ex-Freunde die dies ausnutzten, mein Trauma, das mir damals nicht bewusst war)
    naja und ihr glaubt es nicht alleine dieses neue Denken, und Grenzen setzen hat nach 3 Tagen mich schon viel reiner erscheinen lassen. Unter anderem half mir den Spruch zu fühlen, innerlich sehen (neues Bild) und zu sagen: “ meine Haut ist wunderschön, und bleibt wunderschön“ den durfte ich immer sagen. Und wenn ein Zweifel kam, zack dachte ich und fühlte ich schnell den Satz. Wollte das nur erwähnen, weil manche Therapeuten nicht wirklich effektiv genug arbeiten. (Siehe Bekannte)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  50. Anushka Komedonos Molotow sagt:

    Es ist eine Wohltat zu lesen, dass man mit dem Problem nicht alleine ist. Ich selbst bin total fanatisch darauf, reine Haut zu haben und sehe nur noch Pickel, Hügel, fettige, rote Haut und Mitesser in meinem Gesicht und gehe ohne Schminke ungern aus dem Haus. Gerade jetzt, wo ich nie Erfolge aufzuweisen habe(im Studium), brauche ich das Mitesser-Ausdrücken extrem, um Stress abzubauen. Jeder Mitesser ist ein Erfolgserlebnis. Und ich fühle mich danach sauberer. Es ist seit Jahren tief in mir verankert, dieser Zwang, nach Hügeln auf der Haut zu tasten. Ich will damit aufhören, brauche einen anderen Weg, den Stress abzubauen! Vielleicht hilft es, davon runterzukommen, wie ein Raucher? Nur noch 1x die Woche und Schritt für Schritt reduzieren? Habe gestern stundenlang im Internet recherchiert und schon Bücher zum Thema gelesen. Was sich immer wieder wiederholt hat:
    1. morgens und abends das Gesicht mit einem milden Waschgel waschen
    2. Gesichtswasser danach zum desinfizieren verwenden, wichtig: nicht zu viel und nicht zu wenig Alkoholgehalt! Desinfizieren ja, Austrocknen nein!
    3. Vor dem Drücken das Gesicht waschen. Den Talg an einem Taschentuch abwischen. Auf jeden Fall nichts ins Gesicht bringen!
    4. Nach dem Drücken im Gesicht eine Heilerde-Maske auftragen, am Praktischsten finde ich die aus der Tube, die Anrührerei war für die Fingernägel richtig nervig. (Kriecht tief drunter)
    5. Danach wasche ich die Heilerde nochmal mit Seifenfreiem Waschstück ab. Gibt’s von Sebamed, das Weiße riecht nicht so streng wie die Grüne, finde ich persönlich. Oder andere Waschgels, sollen aber speziell für unreine/fettige Haut sein! (Z. B. No Name Marken schneiden in Tests oft gut ab)
    6. Zur Ernährung: Milchprodukte, Zucker, Alkohol, Rauchen vermeiden, wenn man es kann. Ich habe alles reduziert und tue statt Milch Soja-, Hafer- oder Dinkelmehl ins Müsli. Habe gelesen, dass Milchprodukte am Heftigsten wirken, aber das kann ja jeder für sich herausfinden: Z. B. Einfach mal eine Woche lang keine Milchprodukte zu sich nehmen
    7. Bewusst machen, dass das Ausdrücken einen Verlust von Lebenszeit bedeutet und abgesehen davon die Pickel mit 25 bis 30 Jahren eh höchstwahrscheinlich stark zurückgehen werden.
    8. Es kommen durch das Drücken nur immer mehr Mitesser! Ich habe schlimme Narben im Intimbereich, die nun immer mehr auftreten und schon kleine Thrombosen deswegen. Unter der Haut staut sich dick der Eiter und es kommen beim Drücken Explosionen aus erst dickflüssigem Eiter, dann klarer Flüssigkeit und dann sehr viel Blut. Also Finger weg, besonders da unten!
    9. Pickel nach dem Epiieren: Öfter epilieren, damit Haut nicht auf einmal so überstrapaziert wird, eingewachsene Haare entferne ich mit so einem Milienmesser(Wie scharfe, dünne Nadel mit langem Griff), da kann man die Haare gut rausheben, dann heilen die Pickel besser ab. Sauber halten! Haut peelen. Nicht drücken, da wird man eh nicht fertig…und, ganz wichtig, mit Feuchtigkeitsbodylotion, -gel oder Balea After Shave einreiben. Probiere demnächst noch das Kühlgel von dm aus, das auch gegen Sonnenbrand und Mückenstiche hilft, das müsste eigentlich auch helfen, da es ja auf Wasserbasis ist. Und dm ist ja eh ziemlich billig 😉
    10. Schminken! Geht nicht ohne. Habe mir auf Empfehlung einer Komilitonin die Benevi Pigmentcreme besorgt(gibts in zwei Farben) Die deckt gut ab und ist auf jeden Fall nicht komodogen(Mitesserfördernd)! Auftragen am Besten mit sauberen Fingern oder einem sauberen Pinsel. Ich hole mir demnächst noch ein Puder von Sulfoderm oder Vichy, habe gelesen, dass diese für unreine Haut gut geeignet sind. Auftragen mit sauberem Pinsel oder frischem Wattepad.
    11. Ersatz-Strategien entwickeln zum Stressabbau ???
    Ansonsten, toi toi toi Mädels, wird schon wieder werden, auf Hygiene achten, Sport machen, viel trinken, mit offenem Fenster schlafen, habe ich ganz oft gelesen, wirkt Wunder, habe ich auch das Gefühl.
    12. Aktiv gegen die drängendsten Probleme, die das eigene Lebensglück verhindern, vorgehen, mit Familie und Freunden nach Lösungen suchen: Wie im Studium, erfolgreich ist nur, wer auch lernt! Wer keine Strategien entwickelt, wird ganz sicher depressiv!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.