Mythen

Wenn man Akne hat, weiß auf einmal jeder einen guten Rat, wie du deine Pickel (angeblich) los wirst. Sehr oft sind die Empfehlungen reiner Humbug. Wenn die Oma zum Beispiel nie ernsthafte Probleme mit der Haut hatte und nun empfiehlt Zahnpasta drauf zu tun. Oder die Mutter mal wieder eine Freundin empfiehlt („Liebe ist die beste Medizin“). Um dir diese Erfahrungen zu ersparen, lies dir folgende Mythen durch.
line

  • Selbstbefriedigung / Onanieren / Sex
    Aus dem Mittelalter. Das hat nun nachweislich nun wirklich nichts mit Akne zu tun. Auch nicht die Häufigkeit. Es könnte sein, dass regelmäßiger Sex gut ist, weil es den Kreislauf ankurbelt usw. Das ist aber eine reine Vermutung meinerseits und nicht nachgewiesen oder erforscht. Es gibt auch Theorien, dass Sex den Hormonhaushalt positiv oder auch negativ beeinflussen könnte – aber auch hier ist nichts nachgewiesen.
  • Waschen und Hygiene
    Schwachsinn ist zu behaupten, Menschen mit Akne waschen sich nicht oft genug. Das Gegenteil ist der Fall- zu oftes und falsches Waschen begünstigt sogar Akne und zerstört auf Dauer die Haut.
  • Zahnpasta & Co
    Es bringt nichts Zahnpasta und anderes dubioses Zeugs auf die Haut zu schmieren, auf jeden Fall nicht auf Dauer. Kurzfristig könnte Zahnspasta deine Pickel zwar austrocknen, aber auf Dauer ist das für deine Haut sicher nicht gesund.. Mehr Infos zu Zahnpasta gegen Pickel
  • Stress
    Es gibt Menschen, die sehr anfällig bezüglich Stress und dem Hautbild sind. Auch ich habe bemerkt, dass längere Anspannung wie sie z.B. wie bei einer wichtigen Prüfung oft auftritt, das Hautbild negativ beeinflusst. Allerdings bewegen wir uns auch hier im Vermutungsbereich.
  • Ernährung
    SEHR umstritten unter Medizinern und Forschern ist immer noch, ob die Ernährung eine Rolle spielt. Hand aufs Herz: Hast du nicht auch schon das Gefühl gehabt, nach 3 Tagen Fast-Food und 2 Tafeln Schokolade mehr Problemen mit deiner Haut zu haben? Ich sage es gibt die Ernährungsakne!

 >>> Die besten Produkte gegen Akne findest du übrigens in der Produktbewertung. Und das ist kein Mythos ;o)

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bewerten:
Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
Mythen, 5.0 out of 5 based on 6 ratings


Die letzten Themen aus dem Akneforum:

18 Kommentare

  1. Gast sagt:

    Also das mit Stress ist meiner Meinung nach doch wahr, oder zumindest halbwahr. Bei mir kommt es immer wieder vor dass die Akne über Ferien oder auch manchmal Wochenden leichter wird. Das könnte vielleicht daran liegen, dass man an den WE länger schläft und man sich ausruhen kann.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  2. jazzy sagt:

    Stress soll für vieles „irgendwas“ sein…

    Ich vermute: weniger Zeit für vernünftiges Essen, für sich (Pflege) und erhöhte Talgproduktion und geschwächtes Immunsystem- ergibt erhöhte Anfälligkeit für Entzündungen?…

    Ich denke auch, daß Ernährung und Akne einen Zusammenhang haben, auch wenn die Forscher nix finden.
    Das heißt gar nix!
    Die finden auch so manch andere Dinge nicht!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 2 votes)
  3. DocPiccolo sagt:

    Was Ernährung auf die Aknebildung zu tun hat, kan ich absolut bezeugen. Als Junge ass ich unter Woche sehr fade und an jedem zweiten Wochenende bei Mutter sehr scharf. Obwohl ich scharf essen mochte, spriessten Montags sofort die Eiter-Pickel wie Pilze auf feuchtem Waldboden…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 3 votes)
  4. Alex sagt:

    Das falsche Ernährung Akne verursacht, ist eine total blöde einbildung. Man isst z.B viel Schokolade, bekommt Pickel und denkt sofort , dass es jetzt an der Schokolade lag. Meiner meinung nach totaler blödsinn, die Pickel wären auch ohne beispielweise der Schokolade gekommen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 6 votes)
  5. Stefan sagt:

    Die Ernährung als Ursache von Akne mag bei Forschern umstritten sein. Alle, die unter Akne leiden, können selber die Erfahrung machen, dass die Ernährung durchaus einen Einfluss hat.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 3 votes)
  6. Olaf das Akneschaf sagt:

    Ich denke Fleisch, wo bei der Tötung des Tieres, wenn es zu lange Qualen erlebt hat und dabei Stresshormone freisetzt überträgt sich auf uns, und dann beginnts zu sprießen.
    Oder aber auch vorallem geräucherte Billigwürste und Synthie-Käse (Toastkäse und Streichkäse vom günstigsten)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 5 votes)
    • Anderson sagt:

      Kann die Downvotes hier nicht nachvollziehen.
      Was sich zuerst komisch anhört, muss nicht gleich falsch sein. Ich weiß inzwischen, dass Milchkühe nur noch 1/4 so lange leben, wie ungefähr vor 30 Jahren. Das hat mich auch sehr nachdenklich in Bezug auf Milchprodukte gemacht. Die Tiere werden quasi so sehr gestresst, dass sie gar nicht lange leben können. U.a. weil sie dauerhaft unter Medikamente gesetzt werden. Und das meinte er im Prinzip.
      Mit Billigwürsten habe ich genau dieselbe Erfahrung gemacht, da es sich um „Fleischabfall“ handelt.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: -1 (from 1 vote)
  7. Max sagt:

    Lass den Esokram mal bei dir, Olaf. Das ist absoluter Nonsens.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 5 votes)
  8. Felicitas sagt:

    Also ich hab RDS und hab manchmal Monate lang fette und süße Speißen weggelassen und allgemein sehr reduziert gegessen, aber meine Haut zeigt sich davon total unbeeindruckt. Also zumindest bei mir trifft die sogenannte Ernährungsakne nicht zu.
    Stress hingegen kann ich sehrwohl mit Akne in verbindung bringen. Ganz schlimm wars bei meiner Diplomarbeit.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  9. Michi sagt:

    Hallo,

    völlig richtig, nach mächtig viel Fast Food und Süssigkeiten tickt meine Haut 1-2 Tage später richtig aus und dicke Pickel spriessen.
    Seit ich seit 3 Wochen keinerlei Fast Food, Zuckerhaltige Lebensmittel (auch Getränke), Milchhaltige Lebensmittel und zu fettige weg lasse, habe ich keinen richtig dicken Pickel mehr gehabt.
    Für mich ist somit die Ernährungsakne bewiesen.
    Man kommt auch mit Fruchtzucker (Äpfel, Orangen), Gemüse, Fleisch und Vollkornbrot sehr gut über den Tag und gewöhnt sich dran.
    Versuchen!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 4 votes)
  10. Olec sagt:

    Das Akne was mit der Ernährung zu tun hat ist ein reiner Mythos. Informiert euch erst einmal wie Akne entsteht. Dann werdet ihr sehen das die Ernährung absolut keinen einfluss auf die Talgbildung hat. Oder warum haben so viele dicke Leute eine super Haut? Akne ist hormunell bedingt. Aber man sollte trotdem auf eine gesunde Ernährung achten. Akne hin oder her.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +3 (from 9 votes)
  11. Nina sagt:

    Also ich denke schon das (MEINE Meinung) die Ernährung Auswirkungen auf die Haut hat. Immerhin entgiftet sich der Körper auch über die Haut, und wenn man ständig unbewusst Schad- und Giftstoffe zu sich nimmt kommt das eben teilweise auch über die Haut wieder raus.
    Meine Logik…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 3 votes)
  12. Geli sagt:

    Ich kann das mit der Ernährung definitiv NICHT bestätigen.
    Ich habe etwa ein Jahr lang fast ausschließlich von Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und Geflügelfleisch gelebt. Kein Zucker, kein Fett, kein Alkohol. Aber das „Streuselkuchengesicht“ blieb unverändert.
    Meine Mutter dagegen ernährt sich quasi nur von Zucker und Fett und hatte in ihrem ganzen Leben etwa 3 Pickel.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +4 (from 4 votes)
  13. Andrea sagt:

    Es sei auch an die Medikamenten Akne zu erinnern! Auch gewisse Medikamente können Akne auslösen. Grauenhaft nach 10Jahren Aknefreiheit!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +2 (from 2 votes)
  14. Sabrina sagt:

    Schad- und Giftstoffe?
    Ich esse kein Fastfood, keine Fertigprodukte, kein Produkte in denen Glutamat o. ä. enthalten ist und selten Flesich – kaufe beinahe aussschließlich Bio-Lebensmittel – auch die Schokolade. Am Besten noch Fair gehandelt. Ich habe immer Zeiten, in denen ich viel Süßkram esse und genauso wie Zeiten, an denen ich fast komplett darauf verzichte. Manchmal denke ich, meine Haut kriegt das gar nicht mit, es ist ein ständiges auf und ab, egal was ich bezüglich Ernährung mache.

    Ich kann mir vorstellen, dass Akne und Pikel bei manchen Menschen etwas mit der Ernährung zu tun hat und bei anderen überhaupt nicht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +2 (from 2 votes)
  15. Wootsdock sagt:

    Ernährungsakne kann ich nur bestätigen. Nach viel Schokolade und ganz besonders bei Nüssen wird meine Akne noch schlimmer.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 3 votes)
  16. Wootsdock sagt:

    Hatte ich noch vergessen. Oxycodon, ein starkes Schmerzmittel, verschlimmert meine Akne auch (oder eine Allergie?).

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  17. Kathi sagt:

    Da scheinen hier ja auch ein paar super Experten unterwegs gewesen zu sein. Wie kann denn das was man täglich seinem Körper zuführt keinen Einfluss auf das Hautbild haben. Manche sind eben einfach hormonell anfälliger. Also wie ich das verstanden habe, passiert folgendes: Wenn man viele Produkte ist die den Blutzuckerspiegel ansteigen lassen, regt das wiederum die Hormonproduktion an, die Pickel auslösen. Also zumindest wäre das bei der sogenannten Ernährungsakne so. Dann sind in Milchprodukten viele versteckte Hormone der Kuh usw. Also allgemein ist folgendes kritisch: Weissmehl-, Milch-, Zuckerprodukte. Man muss natürlich auch immer schauen, ob sich nicht doch irgendwelche Allergien verstecken und jeder Körper reagiert schließlich anders drauf. Aber ein Versuch ist es wert, bevor man sich von komischen Ärzten chemische Salben verschreiben lässt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 2 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.