Pickel auf der Nase

pickel-auf-der-nase

Pickel auf der Nase sicher und schnell entfernen. Die besten Methoden hier im Überblick!

Auf der Nase sind Pickel besonders auffallend. Die Nasenhaut ist sehr dünn, zudem befindet sich direkt darunter der Nasenknochen und das Knorpelgewebe. Hierdurch werden Unreinheiten und Entzündungen von unten direkt an die Oberfläche gedrückt.

Besonders Pickel mit einem weißen Eiterpfropf (Whitehead) sind dann besonders gut zu sehen. Da der Blick eines Menschen in den allermeisten Fällen zunächst in das Gesicht gerichtet ist, fallen diese Pickel sofort auf. Deswegen sind schnelle und zuverlässige Methoden bei Pickeln auf der Nase erforderlich.

Pickel auf der Nase vorbeugen

Besser, wenn ein Pickel hier gar nicht erst entsteht. Deswegen gibt es einige Tipps, wie man der Entstehung vorbeugen kann:

  1. Regelmäßiges Peeling
    Die sanfte Nasenhaut sollte dabei nicht zu sehr gereizt werden. Eine Meersalzmaske oder eine Gesichtsmaske mit Heilerde ist empfehlenswert. Die Nase bestreichen und sanft abrubbeln. Zweimal in der Woche kann so ein Verstopfen der Poren vorgebeugt werden.
  2. Nasenstripes
    Bei akuten Pickeln helfen diese Stripes eher nicht. Aber zur Vorbeugung kann man hin und wieder auf die Nasenpflaster zurückgreifen. Auf die Nase kleben und nach der Einwirkzeit abziehen. Hierdurch sollen verstopfte Poren befreit werden und die Gefahr neuer Pickel sinken.
  3. Feuchtigkeitspflege
    Eine gepflegte Nasenhaut kann den Talg besser ausleiten. Deswegen ist ausreichend Feuchtigkeit sehr wichtig. Das gilt natürlich auch für die restliche Gesichtshaut, viele vergessen hierbei aber besonders auch auf die Nase zu achten.
  4. BPO-Methode
    Diese Methode nutzt ein Medikament mit dem Wirkstoff Benzoylperoxid. Dieses wirkt schälend, wodurch Verstopfungen erst gar nicht entstehen. Die Methode ist etwas aufwendig und eignet sich eher, wenn die Pickel auf der Nase ein größeres Problem sind oder immer wieder kommen.

Pickel auf der Nase entfernen

Wenn der Pickel doch da ist (z.B. über Nacht) muss er schnell weg. Manchmal ist es jedoch gar nicht so einfach, den Nasen-Pickel loszuwerden. Außer man kennt unsere Tipps!

Pickel auf der Nase ausdrücken

Ist der Pickel weiß und mit Eiter gefüllt, kann man ihn ausdrücken. Die Nase muss aber vorbereitet werden. Die Haut sollte feucht und weich sein. Das geht einfach mit einer Gesichtssauna oder nassen Waschlappen. Wer es noch einfacher mag, drückt den Pickel nach dem Duschen aus. Mit einer desinfizierten Nadel minimal einstechen und die Haut links und rechts daneben leicht auseinanderziehen. Der weiße Inhalt müsste nun austreten. Anschließend mit Kosmetiktuch ein paarmal abtupfen.

Pickel auf der Nase Hausmittel

Um unter der Nasenhaut liegende Pickel ohne weißen Pfropf weg zu bekommen, empfiehlt es sich den Pickel mit Teebaumöl oder Manukaöl zu betupfen. Diese Öle dringen tief in die Haut ein und wirken antibakteriell.

Ein weiteres Hausmittel ist Zinksalbe, welche man in jeder Apotheke oder auch online kaufen kann. Zink äußerlich aufgetragen beschleunigt die Heilung der Entzündung.

Pickel auf der Nase geht nicht weg?

Besonders hartnäckige Pickel, welche auch mit den Tipps oben nicht weggehen muss man letztlich mit der Schulmedizin bekämpfen. Hier gibt es verschreibungspflichtige Medikamente, welche das Problem schnell lösen dürften:

  • Antibiotika
    Äußerlich aufgetragene Antibiotika töten Bakterien sofort ab und eliminieren so den Entzündungsherd. Allerdings kann man diese Mittel nicht zu oft anwenden, da ansonsten Resistenzen entstehen könnten.

Welche Tipps gegen Pickel auf der Nase hast du? Hinterlasse ein Kommentar!

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bewerten:
Rating: 3.6/5 (27 votes cast)
Pickel auf der Nase, 3.6 out of 5 based on 27 ratings


Die letzten Themen aus dem Akneforum:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.