Innere Behandlung

Die innere Behandlung ist immer eine Ergänzung zur äußerlichen Behandlung von Akne. Bei schweren fällen ist sie unerlässlich, denn dann kann die Behandlung von Außen nur noch wenig ausrichten. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten die Akne von innen in den Griff zu bekommen.
line

Reine Haut Vitamine

Alle wichtigen Vitamine für die Haut in einem Präparat gibt es bei den „Reinen Haut Vitamine“. Weiterhin sind noch sinnvolle Inhaltsstoffe wie Hopfenpulver, Folsäure und Kieselerde enthalten. Das alles ohne Nebenwirkungen! Ein Versuch lohnt sich: Reine Haut Vitamine kaufen

Antibiotika (nicht empfohlen)

Antibiotika macht eigentlich keinen Sinn. Die Mittel helfen nur kurz, es gibt starke Nebenwirkungen. Zitat TW Dermatologie 27, Heft 3/1997: „…in naher Zukunft werden diese Substanzen vom Markt verschwinden.[…] Die Gründe: vor allem die schnelle Entwicklung von Resistenzen allgemein und von Kreuzresistenzen zwischen Erythromycin und Clindamycin. [… Es] ist kein Antibiotikum in der Lage, eine dauerhafte Remission der Akne zu induzieren, da wesentliche pathogenetische Faktoren unbeeinflußt bleiben…“ Mehr Infos über Antibiotika.

Roaccuttan / Isotretinoin

…ist ein hochwirksames aber teilweise auch nebenwirkunsintensives Akne-Medikament. Roaccutan wirkt stark austrocknend (Verminderung der Talgproduktion um bis zu 90%) und verkleinert die Talgdrüsen. Die Verhornung der Talgdrüsenausgänge wird unterbunden (auch über die stärkere Hautschuppung, siehe Nebenwirkungen), es wirkt irgendwie antibiotisch auf das Aknebakterium und wirkt enzündungshemmend. Mehr Infos über Roaccutan.

Hormone (die Pille)

Weibliche Aknepatienten können mit der Pille gute Ergebnisse erzielen. Wichtig ist den Frauenarzt hierauf anzusprechen, damit er die dementsprechende Pille verschreibt- denn nicht alle Pillen wirken gegen Akne. Mehr Infos über die Pille gegen Akne.

Vitamine und Spurenelemente

Viele Aknepatienten haben mit der richtigen Zusatzversorgung Verbesserungen des Hautzustandes erzielt. Beispiele sind die Einnahme von Zink, Vitamin B5 und anderes. Hier gibts alles Infos zuVitamine.

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bewerten:
Rating: 4.3/5 (20 votes cast)
Innere Behandlung, 4.3 out of 5 based on 20 ratings


Die letzten Themen aus dem Akneforum:

16 Kommentare

  1. Marco Massari sagt:

    Ich bin Heilpraktiker in München und bin spezialisiert auf die Behandlung von chronischen Hautkrankheiten mit Traditioneller Chinesische Medizin.

    In der chinsischen Medizin ist man der Ansicht, dass die Ursache von Hautproblemen und daher auch von Akne, v.a. im Inneren des Körpers entsteht und daher auch von innen heraus therapiert werden muss, möchte man eine echte Ursachenbehandlung betreiben.

    Bei Akne wird dabei vollkommen auf äußerliche Mittel verzichtet und daher nur im Wege der chinesischen Arzneitmitteltherapie behandelt, wobei individuell für den jeweiligen Patienten zusammengestellte Rezepte bestehend aus chinesischen Heildrogen zur Anwendung kommen.

    Wichtig ist auch, dass zunächst die Ursache der Akne auf Organeben im Körper ermittelt wird. Denn Akne ist nicht gleich Akne und entsprechend unterscheiden sich auch die Rezepturen.

    Diese Methode sollte bei den inneren Behandlungen durchaus Erwähnung finden, da es sich um eine bewährte, sichere und sanfte Methode handelt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +4 (from 10 votes)
    • Dr. Julia sagt:

      Guten Tag,

      ich habe Ihren- zugegeben schön älteren- Beitrag gelesen. Können Sie mir einen Tip geben, womit Sie bisher die besten Erfahrungen gemacht haben bei der Behandlung älterer Patienten mit Akne? Ich bin 12, habe schon einmal (im Studium) eine Roa Therapie gemacht, die aber auch nicht superlange gewirkt hat. Hormonell ist auch nicht so viel zu regeln, während der Schwangerschaften hatte ich keine Änderung des Hautbildes feststellen können! Betroffen ist leider vorangig das Gesicht- Rücken und Brust sind ok, die Oberarme reagieren stark auf Streß mit Juckreiz und Pickelei. Die Akne im Gesicht ist sehr hartnäckig und „tief“. Das Hautbild ist fast überall großporig.
      Ich nehme keine Medikamente, auch kein Kontrazeptivum. Ich bilde mich homöopathisch und mache inzwischen regelmäßig Schüßler Salz Therapien (z.B. 11), aber das Hautbild wird nicht nachhaltig besser- aufgrund meines Alters und meines Berufes mit viel Patientenverkehr bin ich dankbar für ein paar Tipps- Heilpraktiker gibt es hier in Südeuropa nicht wirklich viele?!!

      Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
      Julia

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 2 votes)
      • Dr. Julia sagt:

        ich bin nicht 12, sondern 42! Das war ein Tippfehler!

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: +1 (from 5 votes)
  2. Stefan sagt:

    Was ebenfalls hilft, Akne zu reduzieren, ist Heilerde, das diese die Gifte im Darm bindet. Das ist natürlich kein Hammermittel wie Roaccutta und wohl eher bei leichter Akne erfolgreich.

    Ich bin mittlerweile 40. Ich erinnere mich an einen Schulkollegen in den 80ern, der unter wirklich schwerer Akne im Gesicht und am Rücken litt. Irgendwann fiel mir auf, dass seine Haut komplett rein geworden war. Ich weiss nur noch, dass er bei einem Hautarzt war, aber nicht, was er verschrieben bekam. Was ich damit sagen will, ist, dass Akne bereits vor 25 Jahren heilbar war, dann muss es doch heute erst recht möglich sein.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 3 votes)
  3. Jemand sagt:

    Lieber Stefan,
    theoretisch mag deine Behauptung stimmen das es möglich ist mit der heutigen Medizin Akne zu behandeln. Allerdings muss die Behandlung nicht wirken.

    Ich bin inzwischen 21 und bin seit 8 Jahren mit Akne geplagt. Inzwischen seit über 5 Jahren bei Hautärzten in Behandlung. Ich habe so ziemlich jede Bahandlungsmethode durch. Besser geworden ist es, aber 100% geholfen hat nichts. Nun ja, Ende des Monats habe ich einen weiteren Termin bei einem neuen Hautarzt. Evtl. wird es dann was.

    Allen anderen: Kopf hoch.
    Es gibt schlimmeres als Akne.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 4 votes)
  4. monii sagt:

    hallo erst mal ich bin 13 Jahre alt und habe mit akne zu kämpfen seit ich 12='( ,bin pickel hatte ich ich schon mit 11 -.- da habe ich dann beschlossen zu einem Hautarzt zu gehen da mein Gesicht wirklich schlimm aussah und es mich sehr bedrückte, viele Leute (und auch der Arzt) meinten ich sei eine Perketionistin, dann bekam ich von ihm das Isotretinoin verschrieben. Ich kann sagen das Hautbild wurde verschlechtert und ich musste mit noch schlimmerer Haut zur Schule gehen (das war auch eine Warnung denn es muss so sein damit alles rauskommt ) war echt deprimierend und es hat meine Laune ziemlich beeinflusst. Zu beachten ist das ich ein sehr empfinlich reagiere auf Sachen und ich viele Nebenwirkungen davon tragen musste bis ich dann ins spital eingeliefert wurde der Grund war ein Abszess am Po zwischen der Spalte das waren höllische schmerzen ich wöre am liebsten gestorben dann musste ich operiert werden. Nach der OP lag ich auf der Notfallstation nach 3 monaten musste ich wieder operieren da es sich wieder neu bildete man musste es mir sekundär operieren das heisst die Haut aufschneiden und Gewebe Haut etc. entnehmen und verschliessen jetzt habe ich Blasenprobleme da mier die Nerven rausgeschnitten wurden und leide immer noch darunter. ICH RATE EUCH NICHT ISOTRETINOIN ZU NEHMEN DIE NEBENWIRKUNG HEISST AUCH DAS EUCH HAARE WACHSEN UND DAS AUCH IM GESICHT WIE BEI MIR ='( ES IST ZUM WEINEN BITTE VERSUCHT ES VON AUSSEN ZU BEHANDELN UND WENN VON INNEN DANN MIT EINEM MITTEL DAS NICHT SO VIELE NEBENWIRKUNGEN HAT !!! wegen dieses Haarwachstums haben sich die Haare bei mir gebogen und sind eingewachsen und das bei mir in der höhe vom Lindenwirble ganz oben beim Spalt (ich wusste nicht einmal das da Haare so schlimm wachsen können) und die haben dann den Abszess verursacht. Jetzt hat meine Mutter von Rechnung in einem Wert von 10’000 .- mit dieser Summe ist es nicht zu spassen ich finde man sollte es von aussen versuchen. ICh kann aber auch sagen das Mittel Isotretinoin hat mir geholfen doch es kommt wieder nach dem ich es abgesetzt habe. Es ist nur eine kurzzeitige Lösung !!! Liebe Grüsse monii und ich wünsche allen einen Erfolg =)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 5 votes)
  5. Lara sagt:

    Ich hab ebenfalls Isotretinoin gegen Akne genommen, wie mein Freund und einige Leute aus meinem Bekanntenkreis. Bei uns allen hat es hervorragend geholfen, die meisten sind jetzt völlig von ihrer Akne befreit. Bei mir kam es nah Beendigung derT herapie wieder, bei allen anderen nicht. Es kann also auch auf Lange Sicht helfen, muss es jedoch nicht. Nicht jeder muss so starke Nebenwirkungen ertragen, bis auf trockene Lippen hatten wir alle keine Probleme. Ich nehme an dass die Dosierung bei dir zu stark war, solche Nebenwirkungen sind eigentlich nicht Norm und an sich sollte der Hautarzt die Einnahme streng überwachen (wir waren alle beim gleichen Arzt, er nimmt das sehr genau, anfangs muss man 1-2 mal pro Woche kommen, bei guter Verträglichkeit seltener. Er hat immer gefragt wie man sich so fühlt (weil sich das ja auch auf die Psyche auswirken kann)
    , insgesamt haben wir uns alle sicher und gut behandelt gefühlt).
    Wenn ich nicht mittlerweile 19 wäre würde ich mir das nochmal überlegen die Therapie noch einmal zu machen, aber mittlerweile komm ich mit einer Pflegeserie aus der Apotheke (La Roche-possay, effaklar) sehr gut zurecht, das wirkt wahre Wunder.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  6. susi sagt:

    Ich habe seit 12 Jahren Akne und wirklich alles ausprobiert. Also hat mir meine Hautärztin im November Isotretinoin verschrieben. 1 Monat 30 mg und dann 5 Monate lang 20 mg. Die Haut ist seit dem 100 und 1 gegen vorher. Ich bin zwar noch nicht ganz frei von Unreinheiten, aber die Haut ist weicher, angenehmer, die großen entzündeten Pickel bleiben aus, ab und an mal ein Störenfried. Nebenwirkungen waren nur die sehr trockenen Lippen (mit der richtigen Pflege kein Problem – CisLip aus der Apotheke – super!) und am Anfang hatte ich ab und an ein flaues Gefühl im Magen, dass aber schnell wieder verging. Ich mache jetzt Iso-Sommerpause. Mal schauen ob es wieder schlimmer wird.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  7. Chrissie sagt:

    Ich bin 32 und war 20 Jahre lang mit Akne geplagt. Acht Jahre wurde ich mit Diane 35 behandelt, danach mit Antibiotika und dann nochmal zehn Jahre lang mit Isotretinoin. Nach Absetzen der Medikamente war die Akne immer wieder da – auch die Vitamin-A-Säure brachte nicht den groß angekündigten, dauerhaften Erfolg. Im Februar habe ich mich dann für die Chinesische Medizin entschieden und bin hellauf begeistert! Schon nach ein paar Wochen hat sich meine Haut verbessert, dazwischen gab es kleine Schwankungen, jetzt ist die Haut schon sehr gut! Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass dieser Ansatz tatsächlich funktioniert – und das so ganz ohne Nebenwirkungen. Ich kann nur jeden ermutigen, es auch mit TCM zu versuchen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 2 votes)
  8. livti sagt:

    ih habe 3 fragen an die Fachleute

    Hilft sex gegen Akne? Verschlimmert die selbstbefriedigung die Akne?
    ist es ein Leberproblem?

    ich kenne männer, die geheilt wurden nachdem Sie sex der ersten freundin hatten und sprich in der pubertät.

    Danke für die Antworten

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 3 votes)
    • Haha sagt:

      So was ist höchst unwissenschaftlich was Sie da schreiben
      und kann Leute zutiefst verunsichern.
      Also ich habe genau das Gegenteil gehört und nehme an das ist ein Märchen…

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: +1 (from 1 vote)
  9. melissa sagt:

    Ich habe auch schon oft über diese bindung von sex und akne gehört …
    Das ist echt ne frage wer kann sie beantworten???

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 1 vote)
  10. Backes42 sagt:

    ich bin 17 jahre alt un habe seit ca. 5 jahren akne…habe seit ca. 3 monaten aknefug bp5. ich schmier mir die creme mit peroxyd immer morgens und abends ein. es wurde ein bisschen besser ca. 50%. ich bin ein ungeduldiger mensch und will nun die innere behandlung angehn. ich bin mir unsicher was gut für mich ist.
    ich habe gehört das manche medikamente psychische erkrakungen als nebenwirkung haben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  11. andi sagt:

    Aus meiner Erfahrung kann ich da keine Zusammenhang erkennen. Ich habe auch schon immer recht schlimme Akne gehabt, die sich auch durch Sex nicht verbessert hat. Die vielen Jahre „Therapie“ haben an meinem Hautbild nichts verändert, aber probiert es ruhig mal aus, schaden tut es auf keinen Fall.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  12. tobias sagt:

    Ich meine das es auch hilft viel in der Sonne zu liegen .. ich habe selbst auch Akne! Zum glück sind nur noch Narben zu sehen (vllt noch 2oder3 pikeln ) aber es ist immernoch schlimm genugn mit den Narben rumzulaufen. Das Mittel das ich Morgens und Abends raufgetan habe heisst Zineryt . das kann ich nur empfehlen! Ich hatte/habe das auch leider auf der brust und auf dem rücken.. Naja wenn ihr so um die 14 seit holt euch Zineryt

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  13. Tina sagt:

    Ich kann euch nur empfehlen, dem ganzen Zeit zu geben und es ohne chemisches, aggressives Zeugs zu versuchen. Laut Maria Treben soll man 1 Liter Brennnesseltee auf den ganzen Tag verteilt trinken. (Ergibt auch angesichts dessen, dass Akne meist mit einer gestörten Niere zusammen hängen, Sinn.)

    Außerdem hilft gegen chronische Hautunreinheiten eine Frühjahres Kur, in der man am besten täglich frischen Bärlauch als Würze benutzt (etwa eine Hand voll pro Tag). Die Bärlauchsaison beginnt jetzt sowieso – aber bloß nicht mit Maiglöckchen oder der giftigen Herbstzeitlosen verwechseln. Wer sich nicht auskennt, lieber auf dem Markt welchen kaufen.
    Den Bärlauch nur frisch, nicht getrocknet essen – da verliert er seine heilende Wirkung.

    Zur Äußeren Anwendung soll man sich einen Meerrettich-Essig zubereiten (Meerrettich reiben, in eine Flasche füllen und mit Wein- oder Obstessig übergießen). Der Meerrettich nimmt die Schärfe des Essigs und der Essig die des Meerrettichs – Es entsteht eine milde Essigessenz, die für jedes Gesicht verträglich ist. Der wird täglich Morgens und Abends auf das Nasse Gesicht aufgetragen und zehn Minuten einwirken gelassen.

    Bei mir haben die chemischen Sachen auf lange Sicht hin nie geholfen – Und so eine Entschlackungskur klang für mich vielversprechend. Von eigenen Erfolgen kann ich bisher nur mit dem Brennnesseltee erzählen. Sie lassen zwar auf sich warten, aber es lohnt sich!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 2 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.