Rauchen

Das Thema Rauchen kann bei der Aknebekämpfung wichtig sein. Deswegen habe ich diesem Thema eine eigene Seite gewidmet. Schau mal, was die Zigarette im Hinblick auf Akne alles für dich tut!
line

  • Rauchen bedeudet frühere und stärkere Faltenbildung.
  • Kollagen, welches der Haut Straffheit und jugendliches Aussehen verleiht, wird schneller abgebaut und langsamer vom Körper nachgebildet.
  • Somit wird die Hauterneuerung empfindlich gestört und die Hautalterung beschleunigt.
  • Krankheiten treten früher auf und schreiten schneller fort
  • Das Hautbild verschlechtert sich
  • Fahle und graue Gesichtsfarbe durch verringerte Hautdurchblutung
  • Nikotin verengt die Blutgefäße, die Haut bekommt wenig Sauerstoff und kann daher nur schlecht atmen und durchbluten.

Rauchen schädigt nicht nur die Lunge, sondern auch die Haut. Nach Angaben des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg konnten US-Wissenschaftler in einer Studie nachweisen, dass Raucherhaut schneller runzlig, gelblich schimmernd und zerknittert wird. Der Zigarettenkonsum führe in der Haut zu einem Abbau des Eiweißstoffes Elastase, der die Haut stütze und stabilisiere.

20 Kommentare

  1. Also ich habe vor ca. einem Jahr mit dem Rauchen aufgehört, wegen meiner Haut. Anfangs wurde die Haut wirklich deutlich schlechter (vllt so die ersten 3-4) Monate. Allerdings ist die Haut nachdem konstant besser geworden. Allerdings habe ich mit 20, nach sieben Jahren, das Rauchen aufgegeben, dementsprechend kann es auch ein Zufall gewesen sein, dass sich vllt der Rauchstop mit dem Ausklingen meiner Pubertät überschnitten hat. Meine Haut ist natürlich noch nicht so wie ich das möchte (sonst wäre ich ja nicht mehr hier) aber kein Vergleich zu vor einem Jahr.

  2. Hallo an alle.
    Also ich muss sagen ich habe mich ziemlich lange und intensiv mit dem Rauchen und Ernaehrung und und und beschaeftigt.
    ich bin 24 Jahre alt, und hatte mein ganzes leben immer schon Hautprobleme.Mal weniger mal mehr.
    Das ganze hat mit 12 angefangen.

    Ich denke viele haben das selbe Problem wie ich.
    Verzweiflung.
    Ich war echt jahre lang verzweifelt.Weil meine Haut andauernd irgendwelche faxen gemacht hat.
    Ich bin im Uebrigen eine mischhaut 🙂

    Also ich habe dann vor ca 2 Monaten mit dem Rauchen aufgehoert.
    Die ersten tage waren super.meine haut wurde von Tag zu Tag besser.
    Ich hatte mich schon auf das schlimmste vorbereitet.
    Doch es kam nicht.

    Aber
    nach 2 Wochen fing ich an zu spriessen.
    Ich sah aus….
    dass war eine komplette kathastrophe.
    Mein ganzes Gesicht war aufeinmal belegt mit Pickeln und Mitessen.Und es gab keine Stelle die Ausblieb.
    Ausser an den Seiten.

    Ich war echt verzweifelt.
    Und litt an Depressionen die ich zwar schon vorher hatte.Aber nicht in dem Ausmass.
    die Verzweiflung nagte richtig an mir.

    Jedoch hat mich mein Freund auf den Boden der tatsachen Zurueckgeholt.
    Mit dem spruch es ist nur Haut.

    Ich beruhigte mich also.
    Und kam dann auch zur Erkentniss.

    Mein Koerper fing an zu entgiften.
    Die haut ist unser groesstes ausscheidungsorgan.

    ich half also nach mit saunen und trinken.
    das hat auch wirklich wunderbar geklappt!

    nun gut meine haut war also nach ca. 5 wochen wieder im reinen.
    und wie!
    einfach toll.es waren zwar noch rote flecken da.aber das waren halt die restbestaende.

    nun gut nun schoen.
    durch das nichtrauchen habe ich aber eine so starke lebensmittelunvertraeglichkeit bekommen dass ich schon mehr garnicht weiss was ich essen kann.

    es traten ploetzlich 20 bis 30 kleine eiterpickel im kinnbereich auf.die langsam das gesicht hochgingen.
    und das innerhalb von stunden!

    der koerper konzentriert sich nach dem rauchen mehr auf andere dinge als das gift abzubauen.
    und bei mir ist es die nahrung.
    durch das nichtrauchen habe ich einen verlangsamten darmtrakt.der darm holt alles aus der nahrung raus was er vorher ja garnicht konnte.
    ich vertrage kein suesses kein weismehl also zucker ist das schlimmste.und ein paar andere dinge.

    ich sehe heute aus wie .das kann man garnicht sagen.
    mein kinn sieht schlimm aus .

    einmal war es gut und heilte und ploetzlich fing das ganze wieder an!weil ich ein einziges eis gegessen habe!

    aber ich denke positiv.
    ich habe jahre lang geraucht.
    mal ganz im ernst liebe leute.
    ihr glaubt jetzt nicht im ernst dass das ewige rauchen und das ewige ich gebe meinem koerper gift ohne folgeschaeden bleibt?

    also bei jedem sind ja die auswirkungen anders.
    aber eins kann ich euch sagen ein paar pickel sind mir lieber als ein faltiges gesicht in 20 jahren.
    sowas kommt erst mit der zeit.
    und ich kenne keine raucherin die mit 50 noch toll aussieht.
    sowas geht auf die haut und ins gewebe.

    ich bin uebrigens in japan gerade.
    ich leide manchmal sehr unter der reinen haut der japanerinen.nicht alle aber 90 % haben eine gute haut.
    mir wurde gesagt von einer alten dame die noch richtig jung aussah.
    solche probleme endstehen im koerper und wollen aus dem koerper 🙂 fand ich irgendwie ziemlich einleuchtend.

    bei mir ist es auf jedenfall der magen.
    und fehlernaerung.

    japaner essen z.b kaum suesses trinken kaum saefte oder fanta cola und co.
    essen viel gemuese nicht viel obst und auch nicht viel fleisch im uebermass.
    ich werde mich jetzt darauf verlassen.
    und erwarte auch keine zeitlichen wunder.
    unser koerper ist keine hochdruckmaschine.

    ich denke jeder muss sich wirklich mal bewusst werden das unser koerper wie eine blume ist.

    bei manchen menschen sieht man die krankheiten und bei manchen gehen die krankheiten an die organe.
    jeder ist unterschiedlich.

    aber eins sollte euch auch klar werden.
    wir leben in einer welt voller gifte.
    im essen in der luft in unseren waschmitteln .
    wir sind praktisch umgeben von gift.
    und dass in den griff zu bekommen braucht man viel disziplin und zeit.
    und vorallem um den eigenen koerper zu verstehen.
    kein mensch ist perfekt und glaubt mir ein reinhaeuter hat auch so seine probleme.
    wir sind nur leider diejenigen denen man es ansieht.

    manche menschen reagieren mit allergien manche mit pickeln manche mit was weiss ich.jeder ist anders.

    ich kann euch nur sagen beschaeftigt euch mit eurem inneren und nicht mit aeurem aeusseren.
    dann wird das nach ner zeit besser.das garantiere ich euch.
    und lasst die finder von den pickeln.

    und wenn ihr mahlzeiten zu euch nimmt achtet darauf dass sie immer die selbe zeit haben also z.b 8 uhr 13 uhr 19 uhr. ich kann euch sagen dass es hilft.aber erst nach wochen!
    achtet darauf was ihr esst !
    ihr solltet euch nicht vollstopfen mit nudeln sondern von allem ein bisschen.
    der magen ist sehr wichtig!

    es ist kein leichter weg fuer hautsensible wie uns.

  3. Moinsen

    So ich hab 29 Jahre geraucht und nachdem all meine Kumpels an Lungenentzündung und Herzinfarkt gestorben sind habe ich mit Champix aufgehört …. rauche nun mehr als 18 Wochen nicht mehr … Champix habe ich die ersten 3 Wochen genommen und danach abgesetzt … ich sag mal so wer sich unter Kontrolle hat kann die Pille nehmen !! der Rest nicht !! die Nebenwirkungen sind schon nicht ohne ….

    Fazit… negativ

    yo hier und da mal schlechte Laune ….. bekomme Pickel ohne Ende … teilweise geht mein Kreislauf in den Keller …

    Fazit …. positiv

    ich kann es nur jeden empfehlen … mehr Luft … bessere Luft .. lecker Essen .. keine Atemnot … kein schlechter Geruch …

    Grüße Stefan

  4. Also ich kann von mir nur sagen, dass eine Einschränkung des Rauchens durchaus zu kleinen Teilerfolgen geführt hat. Bei mir haben die Hautprobleme teils mit dem Bartwuchs zu tun, da die Akne zu 90% an den Stellen vertreten ist, wo mein Bart anfängt zu wachsen. Mit mittlerweile knapp 25 Jahren, ist dies zwar spät- jedoch besser als nie *g* Ich kann den Leuten mit Hautproblemen aus eigener Erfahrung zu einer Vitamin A Kur raten. Zinktabletten eignen sich ebenso um eine Entzündungshemmende Wirkung zu erzielen. Alles in allem ist die Ernährung umzustellen, viel zu trinken und den Körper mit Vitamin A zu quälen wohl die einzige Möglichkeit um dieses leide Thema vom Tisch zu schaffen.

  5. Ich habe über 30 Jahre stark geraucht, vor 5 Wochen aufgehört.
    Jetzt tritt aber nicht wie bei vielen anderen ein besseres Hautbild ein sondern bei mir ist es genau umgedreht.
    Seit dem ich nicht mehr rauche, pubertiere ich gerade so vor mich hin. Pickel um Nase, Mund und Kinn ganz extrem. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal Pickel hatte (richtige Eiterpickel)
    Ich verzweifle fast. Bin ich hier die Einzigste oder gibt es außer mir noch andere, denen es auch so ergangen ist und die es vielleicht bekämpft haben?

    • hi …nein genauso geht es mir auch ….bin seit einem jahr rauchfrei und immer noch in der blüte …eine zeit lang rote flecken jetzt pickel …früher hatte ich nie soetwas

      ich hoffe es nimmt bald ein ende …ich habe jetzt gehört man muss mehr trinken …dann erfolgt die entgiftung schnelller ….mal schauen …

  6. Ich habe lange Zeit geraucht (mind. 20 Stk. / Tag) und ziemlich schwere Akne gehabt.
    Seitdem ich vor 4 Wochen aufgehört habe zu rauchen, merke ich jeden
    Tag wie sich das Hautbild verbessert.
    Starke Entzündungen treten nicht mehr auf und die Rötungen gehen auch langsam zurück.

    Ich weiß, dass es sehr, sehr schwer ist mit dem Rauchen aufzuhören, aber es lohnt sich.
    Viel Wasser trinken hilft und ist auch gut für die Haut.

  7. Ich habe manchmal kaum Pickel oder sonst was jedoch manchmal sehr viel mehr ich habe schon soviel ausprobiert und habe nur eine Antwort auf meine Probleme…unzwar die Zigaretten ich bin mir fast zu 90% sicher das ich zu viel rauche weil ich oft aus langerweile ne Zigarette anmache und dadurch sich das hautbild extrem verschlimmert ich will aufhören zu rauchen muss es einfach nur ist es leider nicht einfach….:(

  8. ich bin 15 und habe kaum hautprobleme . Aber wenn ich gestresst bin und mich fettig ernähre, dann kommen einige Pickel ..
    ich habe schon viele Produkte ausprobiert ( clearasil, garnier, .. ) jedoch haben die alle nicht geholfen .
    ich bin auch raucher und kann sagen das das bisher keine auswirkungen auf meine Haut hatte. Lg

  9. Also ich bin 26 und habe immer noch immer Hautprobleme.
    In der Zeit als ich die Valette genommen habe, habe ich fast vergessen, wie Hautprobleme so sind. Doch die habe ich aus anderen Grunden nicht vertragen. Und dann kam die Akne wieder.
    Dann habe ich mal für 1.5 Jahre aufgehört zu rauchen. Die Besserung kam schleichend. Aber nach ca. 3-6 Monaten war ich fit, hatte Energie, keine Allergien mehr und kaum Hautprobleme (nur wenn ich Stress hatte, kamen sie wieder). Als ich wieder angefangen habe zu Rauchen, habe ich erst gemerkt wie gut es war nicht zu rauchen, eben auch für die Haut.

  10. Hallo,
    also ich habe vor 3 Wochen mit dem Rauchen aufgehört und muss sagen, dass meine Haut jetzt schon viel besser aussieht! Aber die Theorie das Alkohol Pickel macht stimmt zumindest bei mir, denn ich war am Freitag mit Freunden weg und habe ein Bier getrunken (was ich schon lange nicht mehr gemacht habe) und heute sehe ich sehr schlimm aus im Gesicht! 🙁

    LG,
    Scarlett

  11. @Pitar:Ich könnte mir vorstellen das der ständige Wechsel von ungesund auf gesund deinen Stoffwechsel usw. aus dem Takt bringt und du desshalb andauernd eine katastrophale Gesichtsveränderung bekommst. Allerdings muss ich dir bei dem Bier recht geben. Bei mir sieht man Gesicht nach „durchzechten Nächten“ 😀 auch teilweise viel besser aus als davor.

  12. @Pitar:

    Akne bzw. unreine Haut ist manchmal nur ein oberflächliches Warnsignal, dass woanders was komplett schiefläuft, speziell im Darm. (Dein Ansatz Gesamtsystem Mensch ist gut, dass muss man bei Akne berücksichtigen sonst bekämpft man lediglich Symptome, aber keine Ursache.)
    Der Körper versucht zu entgiften und macht das natürlich auch über die Haut, damit wäre dieses Phänomen erklärt:

    „Manchmal habe ich den Eindruck, je ungesünder ich lebe, desto besser wird mein Hautbild. Es gibt Phasen, da lebe ich extrem gesund – joggen, gute Ernährung, kein Alkohol, kaum Zigaretten“

    Das ist nur oberflächlich und glaub mir, unter der „Oberfläche“ brodelt es bereits;)

    „In diesen Phasen war meine AKne teils katastrophal aus unerklärlichen Gründen“

    Das ist nicht unerklärlich, durch gesunde Ernährung und viel Bewegung leisten die Entgiftungsorgane Darm/Leber/Lunge/Haut usw. plötzlich höchstarbeit weil Sie angeregt werden und nicht mehr von aussen „zugebombt“ werden mit Nahrungsmüll/Alkohol/Tabak, sie können sich soz. dem „wesentlichen“ widmen, der Entgiftung bereits gebildeter Schlacken.
    Dass äußert sich unter Umständen in unreinem Hautbild. Vorallem wenn dieser Lebenswandel recht plötzlich vollzogen wird, kann sich das ganz offensichtlich an auftrender Verschlechterung der Akne zeigen.

    Seit Darmaufbau, Entgiftung und anschließender Ernährungsumstellung habe ich kein Problem mehr damit, und ich war ein relativ harter Fall bei dem die klassischen Mittel nicht angeschlagen haben.

    ACHTUNG: Ich rede hier nicht von der klassischen Akne, dass scheint wohl ein Krankheitsbild für sich zu sein.
    Bei mir gabs zwar auch Pickel, Mitesser und Rote Flecken, allerdings war das tatsächlich einzig und allein ein Magenproblem;)

  13. Manchmal habe ich den Eindruck, je ungesünder ich lebe, desto besser wird mein Hautbild. Es gibt Phasen, da lebe ich extrem gesund – joggen, gute Ernährung, kein Alkohol, kaum Zigaretten. In diesen Phasen war meine AKne teils katastrophal aus unerklärlichen Gründen. Dann gibt es Phasen – im Urlaub, an Wochenenden – da trinke ich schon ein paar Bier, auch viel Kaffee, rauche mehr und meine Haut hat Modelqualitäten. Vermutlich wirkt das ein oder andere Bier sogar entzündungshemmend und desinfizierend – meine Erfahrung nach langen durchzechten Nächten!
    Ich will damit nur sagen, dass solche Rückschlüsse nie allgemein zutreffen. Und ein ganz wichtiger Punkt, der hier vergessen wurde: Die Psyche. Wenn man entspannt und gut gelaunt ist, keinen Stress hat, dann sieht die Haut meist wesentlich besser aus. Ich denke, jeder Mensch hat irgendeine Anfälligkeit, Magen, Miräne… oder eben die Haut. Es ist ein Indikator für das Gesamtsystem Mensch, und wenn es dem nicht gut ist, dann meldet sich der Körper eben. Akne aber auf einzelne Faktoren zurückzuführen, ist Schwachsinn und führt zu falschen Erwartungen!

    • Das selbe Phänomen ist mir auch schon aufgefallen. Ich Feier quasi das Wochenende durch trinke viel Alkohol auch mit extrem zuckerhaltigen Getränken wie redbull oder Cola, rauche wie ein schlot und schlafe kaum. Doch am Montag danach hab ich kaum bis gar keine pickel. Unter der Woche achte ich sehr auf gesunde Ernährung, treibe vier mal die Woche Sport, schlafe viel und trotzdem sprießen Woche für Woche im wochenlauf zahlreiche Pickel. Und das ist seit ich darauf achte wirklich jede Woche der Fall. Das ist mir unerklärlich und lässt mich stark daran zweifeln das akne was mit Ernährung zu tuhen hat.zumindest nicht bei mir…
      Mfg

  14. Hey..

    Also ich war Raucher, habe aber aus anderen Gründen aufgehört.

    Ich habe pro Tag ca 20 Zigaretten geraucht und war auf alle Fälle von Akne betroffen, habe diese aber nebenher mit Iso behandelt. Seit ich nicht mehr rauche (gut 1 Monat) hat sich mein Hautbild locker um das 2x verbessert.

    Ich kann euch nur raten das Rauchen einzuschränken oder aufzugeben! Und nicht nur eure Haut wird euch danken, ebenfalls die Mitmenschen die ihr gefährdet mit eurem Rauchen. Ach ja, das beste: Ihr stinkt nicht mehr so schlimm 😉

    Lg

  15. Ich bin auch Raucher. Ich habe nicht aufgehört und hab meine Akne in den Griff bekommen. Ich will nicht sagen, dass es nichts bringt aufzuhören oder das es gar gut sei. Ich will nur sagen, dass es kein HAUPTgrund für Akne ist. Für mich sind die Hauptgründe (Sortiert nach stärke des Grundes):
    1. Hygiene
    2. Im Gesicht Fummeln
    3. Falsche Produkte oder zu viele (auch von guten) Ethanol, Propanol und andere Alkohole (nicht als Getränk gemeint)
    4. Pubertät o. Hauttyp (Also Gründe die man nicht beeinflussen kann)
    ……
    7. Alkohol (als Ethanol der Trinkalkohol)
    9. Rauchen

    Nicht das ich es gutheißen will, aber ich trinke 1-2 mal in der Woche Alkohol und merke keine Veränderung im Gesicht und rauchen tue ich auch jeden Tag 5 -10 Zigaretten. Kommt aber auch auf die einzelne Person an.

  16. Ich kenne auch NICHTraucher die Akne haben und bekommen sie auch nicht weg. Und man muss die Haut nur genügend pflegen und sie sieht auch durchs rauchen nicht älter aus. Außerdem verträgt das jeder Mensch anders. Bei dem einen hat das rauchen gar keine Auswirkung auf Akne und bei dem anderen schon.

  17. Ich hab aufgehört zu rauchen, habe zwar nicht sofort eine verbesserung bemerkt – aber wenn ich die langjährigen Raucher anschaue, macht es mir schon angst wie alt die aussehen. Definitiv Gift für die Haut!!!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare