Aknewelt.de Produktbewertung

Zurück   Akneforum gegen Pickel > Behandlung von Innen > Roaccutan/Isotretinoin

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 22.05.2018, 15:58
 
Registriert seit: 26.04.2018
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Unendlich verzweifelt...

Hallo zusammen,

ich bin echt froh dieses Forum gefunden haben. Denn momentan erscheint mir meine Lage so etwas von aussichtslos...

Ich bin heute 24 Jahre alt und leide unter Akne seitdem ich 13 bin.
Es war immer ein ziemliches Auf und Ab aber so schlimm wie es jetzt ist, war es seit bestimmt 8 Jahren nicht mehr.

Ich habe Akne hauptsächlich am Kinn und auf den Wangen. Die Stirn ist ziemlich rein.
Meist handelt es sich um zystenartige Pickel, die sehr tief unter der Haut sitzen und manchmal erst nach 2-3 Wochen wieder abklingen. Vor etwa 3 Wochen hatte ich dann 4 (!) riesige zystische Pickel am Kinn. Es waren höllische Schmerzen von denen ich nachts aus dem Schlaf gerissen wurde. Ich habe zwei Tage lang ständig geheult, weil ich mir nicht zu helfen wusste... Aus Verzweiflung habe ich dann wieder einen Arzttermin gebucht, auf den ich dann aber wieder 4 Wochen warten musste...

Momentan leide ich psychisch wirklich sehr stark unter meiner Akne. Auf den Wangen habe ich bereits einige sehr unschöne Narben bekommen, was mich zur Verzweiflung bringt. Ich gehe kaum noch aus dem Haus; eigentlich nur noch, wenn ich zur Arbeit muss oder andere Termine habe. Ich war seit über 4 Wochen nicht mehr beim Fitness und sage meinen Freunden ab, wenn sie mit mir an den Strand gehen wollen. Im Oktober habe ich für meinen Freund und mich einen Urlaub gebucht. Aber ich überlege schon ihn wieder zu stornieren, weil meine Haut eine Katastrophe ist und mir gar nicht nach "ungeschminkt am Strand" liegen ist... Beim Blick in den Spiegel könnte ich jedes Mal losheulen. Ich verliere so langsam jeglichen Lebensmut und habe sehr depressive Gedanken...

Ich habe in meiner "Aknelaufbahn" sehr vieles probiert. Hautärzte verschrieben mir unterschiedlichste Cremes, z.B.:
- Duac Akne Gel
- Cordes BPO
- Differin
- seit Neuestem: Finacea & Dalacin (Antibiotika)
- ...

Nichts half. Eher im Gegenteil. Meine Haut wurde sehr stark gereizt, schuppte, brannte, juckte. Zudem leide ich nun seit etwa 3 Jahren auch einem Hautekzem, welches sich stark an beiden Händen und teilweise auch im Gesicht (oft Augenlider) bemerkbar macht. Seitdem habe ich große Angst mit neuen Cremes zu experimentieren.

In den vergangenen Monaten habe ich mir viel mit natürlichen und/oder sanfteren Mitteln versucht zu helfen.
Teebaumöl, Zinksalbe, Heilerde-Masken, Bio-Oil und chemische Peelings habe ich alles ausprobiert. Alles ohne besondere Wirkung - nur mit dem ganz netten Effekt, dass meine Stirn noch glatter ist.

Auch meine Ernährung habe ich umgestellt. Seit knapp 4 Monaten trinke ich keine Milch mehr und habe Milchprodukte auf ein Minimun reduziert. Fastfood gibt es höchstens ein Mal im Monat. Wasser trinke ich auch um die 2l täglich, da achte ich sehr drauf.
Ansonsten ausreichend Gemüse, Obst... Ihr kennt das ja...

Nun hatte ich Anfang letzter Woche einen Arzttermin. Ich lebe in Schweden - hier läuft das alles ein wenig anders. Ich war quasi bei einem Allgemeinarzt, der sich auf das Gebiet "Haut" spezalisiert hat.
Mich hat es echt Überwindung gekostet komplett ungeschminkt dort hin zu gehen.

Ich merkte direkt, dass von ihm nicht viel Verständnis kam. Ich habe ihm Bilder gezeigt, die ich gemacht habe, als es SEHR schlimm war. Die hat er sich kaum angesehen...
Sofort schlug er mir vor die Pille zu wechseln. Dass das für mich keine Ursachenbekämpfung sei, machte ich ihm klar deutlich. Wollte er aber auch nicht hören.
Dann schlug er mir wieder zwei Cremes vor... Ich wurde so wütend. Auch als ich ihm von meinem Hautekzem erzählte, überhörte er das förmlich.
Stattdessen hielt er mir nur einen Vortrag darüber, dass Akne ja eine chronische Hauterkrankung sei und bei manchen nach 5 Jahren abklingt und andere eben ihr Leben lang damit zu tun haben. Ich war am Boden zerstört, als ich das hörte. Ein Leben lang?! Das halte ich beim allerbesten Willen nicht aus...
Er verschrieb mir dann Finacea und ein Antibiotika-Gel.
Einverstanden war ich damit allerdings überhaupt nicht...
Aus purer Verzweiflung holte ich es dann aber aus der Apotheke ab. Beim Gespräch mit dem Apotheker kamen mir fast die Tränen...

Seit etwa einer Woche benutze ich nun beides und meine Haut ist schlechter geworden (was anfangs ja normal sein soll). Die Salbe vertrage ich gar nicht gut. Es brennt höllisch, meine Haut wird feuerrot und ich habe einen Juckreiz, der gut 2-3 Stunden anhält. Um meinen Mund herum ist meine Haut sehr rau und rissig geworden. Obwohl ich beides wirklich hauchdünn auftrage.
Am liebsten würde ich alles sofort in den Müll werfen. Es ärgert mich dafür wieder Geld ausgegeben zu haben...

Dann habe ich eben mit einer privaten Hautklinik telefoniert. Meine letzte Hoffnung sozusagen. Die haben sich aber auch nicht für mich interessiert. Termine hätten sie im Moment gar nicht. Ich soll die Creme und das Antibiotika einfach weiter nehmen. Das wird schon helfen.
Nach dem Telefonat bin ich in Tränen ausgebrochen und war völlig aufgelöst.

Ich habe keine Ahnung, wer mir noch wie helfen soll.
Ich hatte so sehr gehofft auch endlich Roaccutan bekommen zu können. Meine Kollegein schwärmte davon und meinte, dass man es hier in Schweden total leicht bekommt. Sie meinte so gar, dass sie nie richtig Akne hatte aber ihr ein Hautarzt es trotzdem verschrieb, weil sie sich an ihren vereinzelten Pickeln störte. Ich fragte sie, welche Arzt es wäre, doch sie meinte nur: "Weiß ich nicht mehr." ...
Ich verbringe täglich damit mich über dieses Medikament zu informieren. Ich habe unfassbare Angst, dass mein ganzes Gesicht durch meine Akne vernarbt.

In meiner Verzweiflung bin ich sogar schon bereit und kurz davor mir Roaccutan einfach online zu bestellen. Ich weiß, dass es ein sehr starkes Medikament ist und mit dem Umgang nicht zu spaßen ist. Ich weiß momentan einfach wirklich nicht wie es sonst weitergehen soll. All die Jahre, die ich gekämpft habe und nun finde ich einfach keinen Arzt, der sich überhaupt mal die Zeit nimmt sich mich vernünftig anzuschauen und mir zuzuhören...

Wie seid ihr zu Roaccutan gekommen?
Ich bin über jede Hilfe von ganzem Herzen dankbar...
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 29.05.2018, 16:28
Ria Ria ist offline
 
Registriert seit: 16.08.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.783
Abgegebene Danke: 42
Erhielt 325 Danke für 322 Beiträge
Standard

Hallo Swea,


danke, für Deinen ausführlichen Bericht! Dieses miese Gefühl wegen der Haut kennen wir hier alle nur zu gut.
Ja, das hört sich nach typischer Aknekarriere an. Leider lässt sich wirklich nicht vorhersagen, wann die Akne von selbst verschwindet. Die ganzen äußerlichen Behandlungen können auch nicht heilen, nur unterdrücken. Einzig bei oralem Isotretinoin gibt es eine ca. 40%ige Chance auf dauerhafte Heilung. Es kommt aber häufig zu Rückfällen. Die Nebenwirkungen sind auch nicht vorhersehbar.
Es ist jedenfalls kein Wundermittel und der Einsatz will gut überlegt sein.

Dass Deine Pickel überwiegend in der Kinn-/Mundregion auftritt, deutet auf ein hormonelles Problem hin. Eine andere Pille wäre durchaus einen Versuch wert. Du könntest aber auch einige Monate Mönchspfeffer probieren. Allerdings in Absprache mit dem Frauenarzt, da es die Wirkung der Pille beeinträchtigen kann.

Du scheinst mir auch eine recht empfindliche Haut zu haben? Finacea ist das Gleiche wie Skinoren, also Azealinsäure. Sie wirkt leicht schälend und etwas entzündungshemmend, wird aber, wie alle säurehaltigen Mittel, von manchen nur schlecht vertragen.
Wichtig wäre bei der Anwendung, die Haut gaaanz langsam dran zu gewöhnen. Bei schlimmen Reizungen ganz aussetzten und warten, bis sich die Haut normalisiert hat. Dann noch einmal vorsichtig beginnen. Erst mal nur jeden 2. oder 3. Tag. Erst wenn du das verträgst, häufiger anwenden. Nicht einmassieren, nur sanft verwischen! Einmassieren verstärkt die Reizungen masiv. Eine sanfte FC drunter oder drüber beeinträchtigt die Wirkung kaum, erhöht aber die Verträglichkeit aber ernorm. Bei Säuren hat man auch fast immer mit einer AV zu kämpfen. Erfolge werden erst nach 2- 3 Monaten sichtbar.
Das gilt aber für alle Aknebehandlungen. Deshalb nicht zu früh aufgeben!

Wenn du die Säure absolut nicht verträgst, könntest du noch wieder auf Bpo umsteigen, welches weniger aggressiv ist und gleichzeitig antibakteriell wirkt. Da würde sich ein zusätzliches Antibiotika erübrigen.

Anwendung:
Die Bpo-Methode mit 2,5 – 3%igem Bpo:
Erfolgreiches Vorbeugen gegen Pickel mit BPO
Oder alternativ wie hier mit 5 %igen Bpo:
Erfolgreich gegen leichte bis mittelschwere Akne
Es gibt auch Bpo-haltige Waschgels, die gerade bei empfindlicher Haut besser vertragen werden als Bpo-Gels, wie Benzaknen Wash 5% Suspensuion:
https://www.galderma.de/medizinische-loesungen/produkte-von-a-z/apothekenpflichtig/benzaknen-benzacare/

Ansonsten nur ganz mildes Waschgel oder weiße Lavaerde zum Reinigen.
Eine Zeitlang nur mit Wasser oder kaltem Schwarztee waschen würde auch nicht schaden.
Bitte Finger weg, von Aknepflegeserien aus Drogerie und Supermarkt!
Auch lieber keine Peelings, die verschlimmern es oft und man riskiert Schmierinfektionen.
Dampfbäder und Heilerdemasken auch nur äußert sparsam, wenn überhaupt.

Ernährungsumstellung kann sehr gut helfen. Man braucht aber einige Monate Geduld bis sich Erfolge zeigen und muss u.U. viel ausprobieren. Am besten liest Du dich da durchs Unterforum „Ernährung“.

Tja , als letzte Möglichkeit bliebe orales Isotretinoin. Da kann ich weder zu noch abraten.
Gut informieren und die Risiken abwägen. Es wird nicht nur von Hautärzten, sondern auch von Allgemeinmedizinern verschrieben. Doch nicht alle sind damit freigiebig. Letztlich entscheidest Du über deine Therapie und der Arzt hat die Aufgabe dich zu begleiten. Vielleicht mal im Netz umhören, welche Ärzte da zu empfehlen sind.
Bei dir ist ja auch die Wirkung auf dein Hautekzem mit zu beachten.
Infos zu Isotretinoin: ISOTRETINOIN: Bitte zuerst lesen, bevor man ein Thema eröffnet!
Illegal im Internet kaufen muss ich dringend abraten, da Vor- und Begleituntersuchungen für die Therapie nötig sind. Außerdem sind viele Fälschungen im Umlauf, die bestenfallswirkungslos sind und schlimmstenfalls eine dubiose Zusammensetzung und Dosierung haben, die nicht kontrollierbar und somit gefährlich sein kann.
Zudem kann es passieren, dass Du teuer bezahlst, aber keine Ware erhältst, oder Schwierigkeiten mit dem Zoll bekommst.


Allgemeine Infos zu allen Behandlungsmethoden:
Akne - Ein erster Überblick über die Behandlungsmöglichkeiten



Ich hoffe, es hilft Dir etwas weiter...

LG



Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
akne, pickel, roaccutan

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verzweifelt.. J17 Fragen, Tipps und Tricks 5 09.03.2014 19:17
verzweifelt distefano Äußerliche Aknetherapie + Hautpflege 5 01.06.2013 13:06
verzweifelt... bad-skin20 Soziale und psychische Probleme 8 09.12.2010 22:05
Bin verzweifelt Foroxx Fragen, Tipps und Tricks 1 22.01.2009 14:50
Ich bin so verzweifelt! naruto85 Fragen, Tipps und Tricks 3 11.10.2008 12:53


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.1