Aknewelt.de Produktbewertung

Zurück   Akneforum gegen Pickel > Behandlung von Innen > Andere Medikamente

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 25.05.2014, 12:45
 
Registriert seit: 20.05.2012
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Akne durch Antibiotika

Guten Tag,

ich habe den starken Verdacht, dass ich durch die Einnahme von Antibiotika Akne bekommen. Vor 5 Jahren habe ich in sehr kurzer Zeit 5 mal Antibiotika bekommen. Anschließend habe ich eine Anke bekommen, welche ich erst vor kurzem in den Griff bekommen habe. Hautärzte konnten mir nicht helfen und ich war am Boden zerstört.
Durch natürliche Produkte wurde die Akne langsam besser und es blieben Narben zurück. Nur noch vereinzelt habe ich kurz vor der Periode Pickel bekommen.
Im März hatte ich eine Mandelentzündung und wieder musste ich Antibiotika nehmen. Das erste mal seit den Einnahmen vor 5 Jahren.
Nun beginnt es wieder und meine Haut wird schlechter. Mein Arzt konnte mir auch nicht sagen, was ich nun machen soll.
Hat jemand eine Idee, was ich tun kann, um weitere Pickel vorzubeugen?

Vielen Dank im Voraus für eure Beiträge
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 25.05.2014, 17:53
Ria Ria ist offline
 
Registriert seit: 16.08.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.783
Abgegebene Danke: 42
Erhielt 325 Danke für 322 Beiträge
Standard

Hallo,

ob es von den Antibiotika kommt, weiß ich auch nicht. Möglicherweise wurde dadurch eine Veränderung im Gleichgewicht der natürlichen bakteriellen Hautflora verursacht, mit dem Ergebnis Akne?
Normal entsteht sie eher durch verstärkten Talgfluss + Verhornungsstörungen und dadurch bedingter Förderung von Aknebakterien.

Ich würde dir zur Vorbeugung Bpo empfehlen. Das hilft den meisten recht gut.
Bei leichter Akne reicht möglicherweise Benzaknen Wash, eine Waschsuspension mit Bpo Benzaknen® W Aknetherapie

Wenn es schon etwas stärker ist, bzw. Benzaknen W nicht ausreichend wirkt, auf Erfolgreiches Vorbeugen gegen Pickel mit BPO
umsteigen. Erfahrungsberichte und Tagebücher zur Bpo-Methode, findest du im Forum.

LG
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 25.05.2014, 19:59
 
Registriert seit: 20.05.2012
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo Ria,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Ich habe ja damals sehr viel versucht, auch BPO. Hat alles nichts geholfen. Der Hautarzt hatte mir Cremes mit Antibiotika verschrieben, was allerdings nur zu einer Verschlimmerung geführt hatte, da ich recht trockene Haut habe. Durch das Antibiotika hat es dann sehr gespannt und geschuppt. Nach dem Absetzen wurde es allmählich besser und mit Feuchtigkeitscremes anschließend noch besser.

Ich habe gelesen, dass das Antibiotika die Darmflora zerstört. Bis diese wieder aufgebaut ist, dauert es bis zu 6 Monate. Leber und Nieren können dadurch auch angeschlagen werden. Wenn die Leber in Mittleidenschaft gezogen wird, können Hautprobleme, sprich Akne, entstehen.
Ich habe auch eine Zeit lang Kefir getestet und als ich ein wenig abgegeben habe, hat mich der Herr gefragt, ob ich wegen meiner Haut Kefir nehmen. Er sagt, dass er sich lange mit dem Thema beschäftigt habe und meine Akne genau so aussieht. Daher bin ich auch darauf gekommen. Und siehe da, nach der erneuten Einnahme, wieder das Problem...

Da ich jedoch nicht weiß, was ich nun tun soll und auch mein Hausarzt nicht so ganz wusste, was hier helfen kann, dachte ich, dass jemand vielleicht Erfahrungen damit gemacht hat. Immerhin kann dieser Prozess wieder Monate oder Jahre andauern und ich war gerade so glücklich, dass die ganzen Pickel verschwunden sind :-(

Vielen Dank!
Ich freu mich über weitere Kommentare :-)
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 25.05.2014, 23:37
 
Registriert seit: 17.05.2014
Beiträge: 22
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo,
Ich kann dir zwar leider keine sonderlich hilfreichen Tipps geben aber ich wollte dir schreiben, weil ich genau das gleiche Problem habe.
Nach jeder Antibiotika Einnahme habe ich monatelang mit Entzündungen zu kämpfen. Am Ende bleiben dann unzählige Mitesser und bis die weg sind dauert es eewig!

Jetzt gerade ist wieder so eine Phase, diesmal jedoch durch Narkosemittel, die ich bei einer Magenspiegelung Anfang März bekommen habe.
Da ich sowohl von Antibiotika als auch von Narkosemitteln und auch Alkohol (vergleichsweise aber sehr gering) Akne bekomme, denke ich genau wie du an eine Schädigung der Darmflora oder sozusagen "Vergiftung des Körpers", was sich dann über die Haut äußert. Anders kann ich es mir auch nicht erklären.

Die meisten Ärzte bezweifeln diesen Zusammenhang aber an so viele Zufälle, dass ausgerechnet zu einer Op oder Antibiotika Einnahme ein Pickelschub kommt, kann ich nicht glauben. Ich wurde in den letzten Jahren leider oft operiert und für mich ist ein Zusammenhang mit der Akne ganz eindeutig..

Ich habe den letzten Schub mit Exfoliac sehr gut in den Griff bekommen. Um die Mitesser kümmert sich jetzt eine Kosmetikerin und ich benutze Zeniac LP fort am Abend.

Ob dir das jetzt hilft weiß ich nicht.
Schön wäre tatsächlich, irgendwas vorbeugend tun zu können... Doch immerhin wissen wir beide jetzt, dass wir nicht allein mit dem Problem dastehen!
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 26.05.2014, 08:36
Ria Ria ist offline
 
Registriert seit: 16.08.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.783
Abgegebene Danke: 42
Erhielt 325 Danke für 322 Beiträge
Standard

Hallo ihr Beiden,

ja, systemische Antibiotika bringen das ganze Verdauungssystem durcheinander. Und das manchmal auf Jahre hinaus .
Es begünstigt auch die Vermehrung von Pilzen sowohl im Darm, als auch auf der Haut.
Deshalb mit Vorsicht zu genießen, doch wenn man es wegen anderer Erkrankungen nehmen muss, bleibt einem ja nichts anderes übrig.

Möglicherweise hilft euch eine Darmsanierung beim Internisten oder Heilpraktiker?

Vielleicht könnt ihr auch über Ernährungsumstellung noch was erreichen.
Grundsätzliche Ansätze dazu findet ihr hier in der Übersicht: Akne - Ein erster Überblick über die Behandlungsmöglichkeiten
Näheres und Erfahrungsberichte in den entsprechenden Threads.

Exfoliac wirkt leicht entzündungshemmend und mattiernd. Eine Schälwirkung hat es nicht, weshalb es die Neubildung von Komedonen nicht verhindern kann. Da sollte man dann, wenn man tagsüber Exfoliac nimmt, nachts etwas Schälendes mit dazunehmen, z B. Triacneal bei empfindlicher, trockener Haut oder Zeniac LP bei fettiger robuster Haut.
Säurehaltige Mittel solten aber nicht in wunde oder offene Stellen geraten, das reizt dann sehr und kann u. U. Narben geben.

LG
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 26.05.2014, 22:30
 
Registriert seit: 20.05.2012
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo Zaubernüsschen,
dass es dir genauso geht tut mir leid. Ich bin zwar froh, dass ich damit wohl nicht alleine bin, aber es ist trotzdem doof. Wie lange dauert es bis die Pickel bei dir kommen und bis sie wieder verheilen? Hast du mal eine Pille getestet?

Hallo Ria,
danke für die Tipps. An Darmsanierung habe ich auch schon gedacht. Allerdings bin ich mir unsicher, ob das wirklich hilft. Man kann dabei sehr viel Geld ausgeben und wenn es dann nichts bringt, ist es auch ärgerlich. Klar ist mir die Haut auch einiges Wert, aber viele der Produkte halten eben nicht was sie versprechen.
Ernähren tu ich mich schon recht gut, viel Obst und Gemüse etc. Klar, dass man hier noch mehr tun kann, aber im allgemeinen achten wir schon darauf.
Aktuell nehm ich täglich Selen, Zink und Vitamin E, weil das die Hausärztin empfohlen hatte. Dazu wollte ich noch Bierhefe nehmen, denn das soll auch helfen.
Hast du schon Erfahrungen damit gemacht?
LG
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 27.05.2014, 12:09
 
Registriert seit: 17.05.2014
Beiträge: 22
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von LagrimasNegro Beitrag anzeigen
Hallo Zaubernüsschen,
dass es dir genauso geht tut mir leid. Ich bin zwar froh, dass ich damit wohl nicht alleine bin, aber es ist trotzdem doof. Wie lange dauert es bis die Pickel bei dir kommen und bis sie wieder verheilen? Hast du mal eine Pille getestet?
Hey LagrimasNegro,
Bei mir geht es meist schon nach 2 bis 3 Tagen los mit den Entzündungen. Der Höchststand ist dann mit Ende der Einnahme auch erreicht.
Wann die Entzündungen weg sind hängt meist auch mit meinem Zyklus zusammen..wenn ich dann gerade am Anfang eines Zyklus stehe habe ich meist Glück und das Ganze heilt bis zur nächsten Regel gut ab.
Die Narkose letztes Mal hat mich jedoch so umgehauen, dass ich 2 Wochen drüber war und durch das ganze Hormonchaos war es dann richtig schlimm.

Am längsten zu kämpfen habe ich dann mit den Mitessern, die meistens geschlossen sind. Das dauert bestimmt jedes mal 6 Monate, bis das annähernd wieder wie vorher ist..
Bei dir scheint es noch länger zu dauern oder? :/

Ich habe die Pille mit angefangen zu nehmen und verschiedene getestet, u.a. Valette. Das hat nie wirklich viel gebracht, daher habe ich die Pille letzten Juli abgesetzt. Meine Haut hat sich dabei gar nicht verändert..Weder besser noch schlechter geworden.
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 27.05.2014, 12:44
Ria Ria ist offline
 
Registriert seit: 16.08.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.783
Abgegebene Danke: 42
Erhielt 325 Danke für 322 Beiträge
Standard

@LagrimasNegro

Hallo,
tja, ob etwas hilft, weiß man ja leider immer erst hinterher. War auch nur so ein Gedanke.
Bei prämenstruellen Pickeln hilft mir Calendua-Essenz zum Auftupfen ganz gut.
Sie brechen dann meist gar nicht erst durch, bzw. heilen schnell ab.

Selen habe ich noch nie genommen. Mir hilft Vitamin A, E und Zink.
Bierhefe hat es bei mir sehr verschlechtert. Ist aber wohl bei jedem anders.
LG
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 28.05.2014, 06:41
 
Registriert seit: 20.05.2012
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo ihr beiden,
@ Zaubernüsschen: bei mir hat die Pille auch keinen Erfolg gehabt. Also wenn die Vermutung richtig ist, dann bekomme ich die Akne langsam nach der Einnahme von Antibiotika. Also erst Wochen später.
@ Ria: da hast du recht. Ich werde wohl einfach testen müssen, was mir hilft. Auf jeden Fall werde ich mir die vorgeschlagenen Produkte mal ansehen und eventuell testen bzw. kaufen.

Danke für eure Beiträge :-)
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 03.11.2014, 18:03
 
Registriert seit: 03.11.2014
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo,
ich habe vor kurzem ähnliche Erfahrung machen müssen (leider).
Wegen einer Zahnentzündung habe ich ein Antibiotikum einnehmen müssen (Clindamycin). Nach nur 2-3 Stunden nach der Einnahme hat mein Gesicht und mein Dekollete angefangen zu "erblühen". Am 1. Tag hab ich mir noch nichts dabei gedacht, jedoch bei jeder weiteren Einnahme des Medikaments konnte ich zusehen wie ich allmählich zum Streuselkuchen wurde. Nach Beendigung meiner Packung habe ich einige Zeit gebraucht um die Haut wieder zu beruhigen. Dann musste ich noch eine weitere Antibiotika-Packung einnehmen und zack...wieder kurze Zeit nach der ersten Einnahme heftigste Akneschübe im Gesicht und Dekollete. Ich habe die Einnahme daraufhin sofort abgebrochen.

Nun sind einige Wochen vergangen, jedoch meine Haut hat sich bis heute nicht eingekriegt.
Ich muss dazu sagen, das ich vorher kein Akneproblem hatte. Meine Haut war immer eine Mischhaut und mein einziges Problem waren Mitesser die ich nie in den Griff bekommen habe. Totale Entzündungen, so wie ich es nun habe, hatte ich nie.

Ich pflege meine Haut mit der BPN Creme, manchmal Zeniac LP, trotzdem kann man zusehen wie sich die Haut verschlechtert. Die Wirkung ist gleich null.
Ich bin mir ziemlich sicher dass das Antibiotikum an dem Zustand schuld ist, da sich sonst in meinem Verhalten/Umfeld nichts geändert hat.
Was ich nur nicht verstehe ist, das es nach so vielen Wochen immer noch so akut ist. Meine Darmflora ist mittlerweile schon lange wieder in Ordnung, nur mein Gesicht das spriesst und spriesst...

Hat sich der Zustand bei dir mittlerweile wieder gebessert? Dein Eintrag ist ja auch schon eine ganze Weile her.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
antibiotika

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antibiotika bei Akne Tom2203 Andere Medikamente 6 31.08.2007 10:31
Verschlechterung der Akne durch Antibiotika? Wyrd Andere Medikamente 2 25.07.2007 19:57
Wann hört Akne auf? Antibiotika Creme? mr.x Fragen, Tipps und Tricks 12 08.07.2007 19:27
doch nicht akne - periorale dermatits u. pille + antibiotika SuNsHiNe Fragen, Tipps und Tricks 8 13.05.2007 10:18
Trotz antibiotika akne schuub /knoten zysten TheRootsgo Andere Medikamente 0 24.01.2007 19:28


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.1