Die 6 größten Akne-Irrtümer

akne-irrtum

Verrückt, was alles Akne hervorrufen soll und angeblich gegen Pickel hilft. Die Wahrheit und alle Irrtümer hier!

Akne-Mythen halten sich beharrlich. Teilweise werden sie von der Oma weitervererbt oder dubiose Internetseiten verbreiten Halbwahrheiten. Zeit, mit diesen Irrtümern ein für alle Mal aufzuräumen und Klarheit zu schaffen:

Zahnpasta gegen Pickel

Der Klassiker! Dieses Gerücht ist einfach nicht aus der Welt zu bekommen. Einfach normale Zahnpasta auf die Pickel tupfen und alles wird gut? Nein! Schauen wir uns die Inhaltsstoffe einmal näher an:

  • Putzkörper
  • Schaumbildner
  • Feuchthaltemittel
  • Fluor
  • Antibakterielle Wirkstoffe
  • Aromastoffe

Viele Inhaltsstoffe haben auf der Haut einfach nichts verloren und sind im besten Fall unwirksam – einige können aber auch Hautprobleme hervorrufen. Auch die antibakteriellen Wirkstoffe haben auf der Haut nichts verloren, denn hierfür gibt es andere und geeignetere Antibiotika. Am Ende wird die Haut röter und gereizter als vorher und das möchte wirklich niemand! Mehr Infos zu Zahnpasta gegen Pickel

Ernährung hat nichts mit Akne zu tun

Man ist was man isst! Früher wurde lange abgestritten, dass Akne und Ernährung zusammenhängen. Zwischenzeitlich wurde aus auch wissenschaftlich bestätigt. Wir auf Aknewelt haben das schon lange gewusst. Der Ernährungsbereich im Forum ist sehr gut besucht und viele Forenbesucher berichten von tollen Ergebnissen mit den unterschiedlichsten Diäten. Der Hautzustand und die Ernährung hängen definitiv zusammen! Mehr Infos zu Akne und Ernährung

Selbstbefriedigung erzeugt Pickel

Im Akneforum berichten einige von einem Zusammenhang zwischen sexueller Aktivität als auch Selbstbefriedigung. So richtig auf den Punkt kommt man hier aber nicht. Manche haben das Gefühl einer Besserung, manche berichten von einer Verschlechterung. Ein Zusammenhang ist nicht ganz abzuweisen, weil Sexualität ja viel mit Hormonen zu tun hat – und Hormone wiederum viel mit der Haut. Wissenschaftlich nachgewiesen ist ein Zusammenhang bislang aber nicht.

Akne = mangelnde Hygiene

Das Gegenteil ist der Fall. Meist reinigen Aknepatienten ihre Haut viel zu oft und sind überreinlich. Das reizt die Haut und begünstigt sogar Pickel! Unreine Haut hat absolut nichts mit mangelnder Hygiene zu tun, denn die Ursachen von Akne und Pickeln liegen tiefer. Ernährung, Veranlagung und viele weitere Lebensumstände sind die wahren Pickelerzeuger.

Pickel darf man nicht ausdrücken

Doch, wenn man es richtig macht. Wer rennt schon gerne tagelang mit einem Eiterpickel herum? Wir haben eine konkrete Anleitung, wie auch Laien gefahrlos und schonend Pickel ausdrücken und entfernen können. Das ist ganz einfach und kostet nichts. Wer es sich nicht zutraut, kann dann immer noch zum Arzt oder Kosmetiker gehen. Aber die grundsätzliche Aussage „Pickel darf man nicht ausdrücken“ ist falsch.

Nur Teenager haben Akne

Stimmt natürlich nicht, denn jeder von uns kennt genügend Erwachsene mit Pickeln und Akne. Auch Superstars leiden teilweise lebenslang an unreiner Haut. Zum Glück gibt es auf Aknewelt.de genügen Behandlungsmethoden, um wirksam und effektiv gegen das Hautproblem vorzugehen – und auch im Forum ist das Altersgefüge gut gemischt. Mehr Infos zu Erwachsende und Akne

Kennst du weitere Irrtümer? Hinterlasse ein Kommentar!

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bewerten:
Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
Die 6 größten Akne-Irrtümer, 5.0 out of 5 based on 5 ratings


Die letzten Themen aus dem Akneforum:

3 Kommentare

  1. Torben sagt:

    Volle Zustimmung! Der Spruch „Du bist was du isst“ ist einfach nur wahr! Wer ständig nur zuckerhaltige und hochverarbeitete Lebensmittel zu sich nimmt, schadet halt nicht nur seinem Körper sondern auch seiner Haut. Besonders wenn es um die Haut ohnehin nicht sonderlich gut steht… aber statt die Ernährung und Lebensweise zu ändern greifen die meisten Menschen lieber zu völlig überteuerten und meist wirkungslosen Kosmetikprodukten – ist ja auch „bequemer“. Die Einsicht, das die Haut so nicht reiner werden kann setzt meist erst viel später ein…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 3 votes)
  2. Lin sagt:

    Hallo!

    ich im Mai werde ich 37 und vor meinem 36 Geburtstag Ende Februar bekam ich auf einmal einen Hautausschlag der richtig gemein und sehr weh getan haben die Stellen an denen die Pickel auf einmal kamen.

    Ich ernähre mich gesund und habe es erst nicht so ernst genommen, dass meine Haut auf einmal spinnt. Ich hatte vorher eine super glatte Poszellanhaut und dann passierte dass, das meine Haut jeden Tag neue Fette DICKE Kügelchen bekam die hart waren. Ich dachte ein Pickel und drücke mal. Der Knoten ließ sich tatsächlich nicht drücken und er wurde so groß das es noch mehr schmerzte als vorher. Es war schlimm. Das hatte ich von Februar bis Dezember als ich dann endlich die Pille gegen dieses Knoten nehmen wollte und auch tat. In der Zeit ging ich von einem Hautarzt zum nächsten und keiner wusste mehr Bescheid als mit Kortisoncremes zu verschreiben die ich auch felissig über Monate mir auf das ganze Gesicht schmierte. Dann ging ich in eine Spezial Hautklinik in München und da bekam ich radikale Gesichtswaschcremes und Creme zum auftragen und die trockneten meine Haut so schlimm das meine Haut gebrannt hatte beim duschen und bei jeder Gesichtsreinigung war es pure Folter. Ich hörte auf meinen Bauch und setzte diese Waschremes und cremes von der Hautklinik ab nach 2 Wochen weil ich einfach keine Besserung sah und meine Haut noch mehr drunter litt. Ich entschied mich für die Pille, weil ich meine Regel wo ich so viel Blut jeden Monat verlor und ich meinen Eisen eh im Keller hatte, genug herum getan, jetzt kommt die Pille. Die Pille stoppte mir narürlich denBlutverlust, die Hautporen muss ich sagen besserten sich um 180 !!! leider bin ich nicht der Typ der die Pille verträgt, aber eine alternative musste her und zwar die Monatsspritze mit der ich verhüten kann da ich eh in einer Partnerschaft bin und B. ich habe den Vorteil das ich auf meine Regelblutung hier eine Zeit gerne drauf verzichten will. Ich merke das meine Haut sichtlich besser wird jetzt schon in der 3 Woche der Verhütungsspritze. Als ich die Regel hatte zuletzt und ich am ersten Tag die Spritze Depo Clinovir gleich am ersten Tag bekommen habe, waren meine Poren vor Eintritt meiner Regel sehr schlecht. Jetzt geht es meiner Haut sichtlich besser. Durch das das ich meine Regel nicht mehr bekomme für die nächste Zeit, kann ich mein Eisen wieder zurück gewinnen. Eisen ist wichtig für den Körper und ich hoffe für eine Zeit lang hier meine Ruhe zu haben und das es mir gesundheitlich auch besser geht.

    Trotz gesunder Ernährung, alles nur Obst und Gemüse, keine Fast Food oder schlechten billigen Fette, trotz alle dem hat meine Haut genau 13 Monate Leid durchgemacht.

    ich bin gespannt ob die Spritze mir wirklich hilft? ich werde Euch hier wieder berichten und ich hoffe, dass ich hier der ein oder anderen Frau vielleicht helfen kann mit meiner Erfahrung .

    Ciao

    bis bald

    Eure Lin

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  3. David sagt:

    Danke für den Artikel, musste hier und da schmunzeln 😉

    Was Ernährung angeht: absolutes JA. Wenn ich regelmäßig Milchprodukte zu mir nehme, bekomme ich innerhalb von 1-2 Wochen unangenehmen Ausschlag.

    Ich habe auch einen teuren Allergie-Test gemacht und laut diesem dürfte ich Milchprodukte nichtmal ansehen.

    Muss zwar sagen, dass ich Milchprodukte regelmäßig essen muss, z.B. jeden Tag ein Milchshake usw. Ab und zu etwas Käse macht mir nichts aus.

    Ich bin auch immer dafür, die URSACHE für Akne zu beseitigen, und Ernährung ist eine. (mehr dazu auch auf meiner Seite)

    LG David

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 1 vote)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.