Akne Inversa – Therapie und Infos

Wie kann man Akne Inversa therapieren? Die Acne inversa ist eine häufig schwere Entzündung der Terminalhaarfollikel, vorzugsweise in intertriginösen Arealen wie z.B. Achselhöhle (Achseln), Leistenregion (Leisten) und Gesäßfalte (Po) sowie Brust – Bereich.
line

Die „gewöhnliche Akne“, auch Akne vulgaris genannt, tritt vor allem im Jugendalter auf. Wenig bekannt ist allerdings, dass es auch andere Formen der Akne gibt. Bei der sogenannten Akne inversa entzünden sich Follikel unter den Achseln, in den Leisten, im Brustbereich oder am Po. Mediziner schätzen die gesundheitlichen Folgerisiken der Akne inversa höher ein, als die der gewöhnlichen Akne. Besonders häufig tritt die Akne inversa bei Menschen im Alter von etwa 20 bis 30 Jahren auf, vor allem Frauen sind stark gefährdet. Aber auch alle übrigen Altersklassen können betroffen sein. Vom Medizinportal Onmeda wird diese Variante der Akne als „schwerste Form“ bezeichnet. Im Deutschen Ärzteblatt von 2001 (Autoren: Helmut Breuninger, Volker Wienert) wird die Anzahl der weltweit Betroffenen auf circa 70 Millionen beziffert. Etwa 225.000 bis 3,1 Millionen Erkrankte soll es allein in Deutschland geben. Eine Schätzung der Deutschen Interessengemeinschaft Akne inversa e.V. geht von ca. 2 Millionen Betroffener in Deutschland aus.

Krankheitsbild der Akne inversa

An den Stellen, wo die Haut von unterschiedlichen Körperteilen aufeinandertrifft (also im Bereich Feuchtz0nen), tritt die Akne inversa am häufigsten auf. Dies kann unter den Achseln sein oder bei Frauen unter der Brustfalte. Im Fachjargon bezeichnet man diese Bereiche als intertriginöse Areale.

Unter der Haut lassen sich dann kleine Knoten ertasten, die bis auf Erbsengröße anschwellen können. Im nächsten Stadion treten größere und verhärtete Hautareale mit dunklen Verfärbungen auf. In diese können Knoten und Abszesse eingebettet sein. Patienten klagen in diesem Stadium der Erkrankung oft über starke Schmerzen. Diese Schmerzen und das übel riechende austretende Sekret führen oftmals dazu, dass die Erkrankten sich aus dem Alltag zurückziehen.

Im weiteren Verlauf der Akne inversa können Fisteln entstehen, es bilden sich also Kanäle (Fisteln), die so vorher im Körper nicht vorhanden waren. Durch eventuell auftretende Narben wird der Leidensdruck der Betroffenen weiter erhöht.

Diagnosemöglichkeiten

Treten oben beschriebene Symptome auf, sollte schnellstmöglich ein Arzt aufgesucht werden. Die Akne inversa kann vom Laien leicht mit anderen Krankheiten wie Abszessen an den Schweißdrüsen oder durch Bakterien ausgelöste Furunkel verwechselt werden. Auch die Symptome von Karbunkeln und verschiedener Pilzerkrankungen können denen der Akne inversa ähneln. Um Verwechselungen auszuschließen, können die Mediziner Gewebeproben der betroffenen Areale, welche anschließend im Labor untersucht werden.

Ursache der Akne inversa

Nach heutigen Erkenntnissen sind Verhornungsstörungen der Beginn einer Akne inversa. Im Detail bedeutet dies, dass sich Hornzellen immer weiter vermehren und so den Ausführungsgang des Haares verstopfen. Aufgrund dessen kommt es zu Entzündungen und anschließend durch Bakterien zum Reisen von Gewebe. Infolgedessen breitet sich die Krankheit weiter aus.

Risikofaktoren

Was der eigentliche Auslöser der Erkrankung ist, ist immer noch unklar. Schon jetzt klar ist allerdings, dass bestimmte Faktoren den Ausbruch der Krankheit begünstigen. So kann es beispielsweise eine genetische Disposition geben, Hinweis dafür ist ein besonders häufiges Auftreten der Krankheit im Familienkreis. Des Weiteren können viele männliche Hormone im Körper einer mögliche Erkrankung begünstigen. Durch die männlichen Hormone wird vermehrt Talg produziert, was ein schnelleres Verstopfen der Talgausgänge zur Folge haben kann.

Auch das Rauchen gehört zu den Risikofaktoren, denn eine Studie an der Philipps-Universität in Marburg zeigte, dass überdurchschnittliche viele Rauche an dieser Form der Akne erkrankten. Menschen mit Übergewicht sind ebenfalls stark gefährdet, denn ihre Haut ist unterhalb der Fettwülste oftmals feucht und begünstigt so das Ausbrechen einer Akne inversa.

Da die Immunabwehr bei einer Diabetes-Erkrankung nicht voll funktioniert, sind auch Diabetiker Risikopatienten.
Ob Stress, falsche Ernährung und zu enge Kleidung die Krankheit begünstigen können, ist unter Experten noch umstritten. Sicher ist hingegen, dass chronisch auftretende bakterielle Entzündungen den Verlauf der Erkrankung verschärfen können.

Therapiemöglichkeiten

Eine Akne inversa kann konservativ oder operativ behandelt werden. Konservative Möglichkeiten sind beispielsweise die Gabe von Medikamenten. Sind erhöhte männliche Hormone der Auslöser der Krankheit, kann bei Frauen die Gabe von Antiandrogenen und bei Männern von den so genannten 5-alpha Reduktase-Hemmern helfen.

Mit der Gabe von Antibiotika können die Symptome von bakteriellen Entzündungen abgemildert werden. Ein neues Verfahren, was derzeit noch erforscht wird, ist die Verabreichung von TNF-alpha-Antagonisten. Sie hemmen das „TNF alpha“, welches im Körper Entzündungen verstärkt.

Langfristig gesehen bleibt eine Operation bei Fistelblidung für die Betroffenen aber unumgänglich. Diese kann mit dem Skalpell aber auch mit dem Laser durchgeführt werden. Dabei werden die betroffenen Stellen entfernt, danach wird die angrenzende Haut so verschoben, dass sich die Wunde schließt. Manche Mediziner verschließen die Wunde auch mit Haut aus anderen Körperpartien, wie etwa aus dem Schenkel. Möglich ist es auch, die Wunde offen zu lassen und auf die Selbstheilung der betroffenen Stelle zu hoffen. Nach etwa acht Wochen – manchmal auch länger – sollte die Wunde dann wieder vollständig geschlossen sein.

>>> Die besten Produkte gegen Akne in der Produktbewertung.

Weitere Informationen bei den Acne inversa Selbsthilfegruppen Deutschland (www.akne-inversa.org)

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bewerten:
Rating: 4.1/5 (42 votes cast)
Akne Inversa - Therapie und Infos, 4.1 out of 5 based on 42 ratings


Die letzten Themen aus dem Akneforum:

40 Kommentare

  1. Gidi sagt:

    Hallo zusammen,

    Ich bin jetzt 21 und litt ca. 5 Jahre an Abszessen. Zwar hat noch kein Arzt bei mir „Akne Inversa“ diagnostiziert, aber ich hatte ständig sehr viele schmerzhafte Abszesse. Vor allem unter den Achseln, am Po, an der Taille und an den Schenkeln hatte ich immer welche. Zwei unter meinen Achseln nahmen sogar so monsteriöse Größen an, dass man sie mir unter Narkose operativ entfernte. Ich fieng vor einem Jahr ca. an meine Ernährung umzustellen. Ich war früher ein richtiger Junkfood-, Süßigkeiten- und Colajunky. Also habe ich erst einmal mit dem Konsum von Mcdonaldsfraß, Cola usw. aufgehört. Kurz darauf hörte ich auch auf Schweinefleisch zu essen. Ich bemerkte wie die Abszesse weniger wurden und bei weitem nicht mehr so schmerzhafte Größen annahmen. Ich ernährte mich so eine Weile weiter. Kurz darauf wurde ich mit dem Vegetarismus konfrontiert. Dann kam ich in eine Phase, in der ich immer weniger Lust hatte Fleisch zu essen. Zum selben Zeitpunkt wurde mir die Dokumentation “ Earthlings “ ans Herz gelegt. Ich schaute sie an, sie hatte mich sehr bewegt und darauf hin wurde ich Vegetarier. Ich bemerkte sofort eine weitere Verbesserung, die aber nicht lange anhielt. D.h jetzt wo ich glaubte, dass ich die Abszesse los war, kamen wieder neue nach. Ich fragte mich wieso nun wieder mehr von diesen Drecksdingern kommen. Mir fiel auf, dass ich statt Fleisch nun vermehrt Käse gegessen habe. Darauf hin habe ich einiges zur Milch recherchiert und fand heraus, dass jeder Art von Kuhmilch, bis auf die Rohmilch, den Menschen krank macht. Früher kam mir auch schon zu Ohren, dass der Konsum von Milchprodukten ein Hauptauslöser von Akne ist. Aber das habe ich erst richtig vernommen, als ich mich dann wirklich für den Milchkonsum und seinen Folgen interessiert habe. Ich dachte mir „hey, im endeffekt sind doch Abszesse nichts anderes als die großen Brüder von Pickeln?“ Darauf hin hörte ich von heute auf Morgen auf Milchprodukte zu konsumieren, nur um zu testen, ob noch eine Besserung eintrifft. Und diese traf auch nach kurzer Zeit ein, so, dass ich garkeine Milchprodukte mehr konsumieren wollte. Die Abszesse waren so gut wie weg. Meine Haut war seit langem nicht mehr so rein. Ich bekamm zwar weniger, kleinere und seltener Abszesse, aber halt immer noch welche. Ich ernährte mich fast schon vegan und dachte mir, da ich jetzt fast vegan lebe, kann ich auch gleich komplett vegan werden. Ich muss dazu sagen, dass ich die Festellung machte, dass umso weniger tierische Produkte ich konsumierte, umso besser und vitaler ich mich fühlte. Also hörte ich nun auch auf Eier zu essen. Ich ernähre mich nun seit 2 Wochen komplett vegan und meine Haut wurde sehr rein. Es treten so gut wie keine Abszesse mehr auf und wenn doch mal einer kommt, dann geht er sehr schnell wieder. Ich denke mein Körper entschlackt sich gerade noch. Ich bin zuversichtlich, dass ich schon bald garkeinen Abszess mehr bekommen werde. Mit meinen Recherchen und meiner persönlichen Erfahrung kam ich zum folgenden Entschluss : Tierische Produkte machen den Menschen krank. Ich bitte diejenigen, die unter Abszessen und/oder Pickel leiden, auch mal zu versuchen sich vegan zu ernähren. Rennt nicht einfach nur zum Arzt und versucht Symptome zu bekämpfen. Recherchiert objektiv über vegane, basische Ernährung, Übersäuerung und versucht die Wurzel des Problems zu finden.

    Hier könnt ihr einen Anfang machen :

    Gute Besserung und Liebe Grüße,
    Gidi

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +19 (from 23 votes)
  2. geraldi sagt:

    gidi, bist du in einer sekte?
    der mensch ist seit er denken kann fleisch.und zwar noch bevor er überhaupt vollkornprodukte gegessen hat.

    du machst gerade deinen körper kaputt, und hilfst ihm nicht.ess am besten gar nichts mehr, dann kriegst du auch keine pickel mehr, da du dann schlicht ergreifend nicht mehr exestierst.so, ich esse jetzt einen döner, guten appetit!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -9 (from 41 votes)
    • Michael sagt:

      Sorry, aber das ist so nicht richtig liebe/r geraldi! Eine Fleischarme /-lose Ernährung ist bei Ai indiziert. Denn Fleisch enthält Omega6, welches entzündungsfördernd wirkt. Wohingegen Omega3 (Fisch, Leinöl) entzündungshemmend wirkt. Bei Ai ist eine entzündungshemmende Ernährung mit Omega3 Zusatz angesagt. Man sollte dafür sorgen, dass der Omega3/6 Haushalt ungefähr 1:1 im Gleichgewicht ist. Von daher macht Gidi das schon ganz richtig.

      Es entspricht auch überhaupt nicht der Wahrheit, dass der menschliche Körper Fleisch braucht. Hundertausende von Vegetariern und Veganern würden sonst täglich tot umfallen, wenn dem so wäre. Eventuell kennst du den Musiker Thomas D. von den Fantastischen Vier. Er ist Veganer und ich denke der Mann sieht ganz fit aus. Was meinst du dazu?

      Du hast Recht, dass der Mensch schon Fleisch gegessen hat bevor er Pflanzen aß. Der Grund liegt aber nicht darin, dass der Körper das brauchte, sondern einfach im Mangel an alternativen. Zu dieser Zeit wussten diese primitiven Menschen nicht, dass viele Pflanzen essbar sind. Sonst, so bin ich mir sicher, hätten sie dies auch getan.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: +13 (from 15 votes)
      • roha sagt:

        Es ist erstaunlich was man an Unfug hier liest. Der Mensch war zuerst Pflanzenfresser, und dann kam rohes Fleisch, gesundes, ohne Chemie, Hormone usw., in der Natur gefangenes Fleisch, dazu. Und Öl ist generell nicht supergesund, nur 2-3 sorten, die auch Omega 6 enthalten. Googlen kann da hilfreich sein.
        Seit über 40 Jahren leide ich an diesen schmerzhaften Erscheinungen, teils mit entfernen mittels Skalpell. Eine Ernährungsumstellung, Verzicht auf jegliche Art von Kohlenhydraten, Fleisch ass ich nie gerne, vor 22 Jahren dann völliger Verzicht, seit Jahren nichts tierisches mehr, haben sehr geholfen. Sobald ich aber mal „sündige“ und Kuchen esse, dann tritt ein sofort sichtbarer schmerzhafter Ausbruch der Beulen auf, und das im Moment rund um den Mund. Leider kommt man beim Hautarzt erst Monate später dran und dann ist das Problem gerade mal abgeklungen.Eine Zusatzfreie, territoriale Ernährungsweise hat sich als sehr positiv auswirkend bewiesen. Da kann eine Heilpraktikerin auch hilfreich sein, die kann ermitteln was einem verträglich ist und was nicht.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: +2 (from 6 votes)
  3. B. Gatermann sagt:

    Tja, Du bist, was Du isst. Das ist eine alte Binsenweisheit. Und wenn einer bestimmte Produkte nicht verträgt, muss er nicht in einer Sekte sein. Ich finde das mehr als gut, dass hier mal jemand sich selber kuriert, denn schließlich sind wir es, die wir unseren Körper 24 Stunden lang durch die Gegend tragen und somit auch besser als jeder Arzt kontrollieren können.
    Und: Fraß bleibt Fraß. Wenn geraldi mal das, was er weiterhin als gut bezeichnet, unter dem Makro-Skop (nicht Mikro, sondern wirklich macro) anschauen würde…..würden ihm vielleicht doch mal die Augen aufgehen. Das wirklich schlimme an dieser Situation: Das wir die Dummheit der anderen mit bezahlen müssen. Tja, gäbe es keine Krankenversicherung, so würde so manch einer sich garantiert besser ernähren. Gute Besserung Gidi und mach weiter so.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 3 votes)
  4. Prusseliese sagt:

    Nach über 10 Jahren und unzähligen Narben habe ich es endlich geschafft!! Ich hatte wohl schon fast überall Abszesse und wenn ich zu meinem Hautarzt kam, durfte ich schon sofort als Notfall direkt ins „Schnibbel-Zimmer“. Schwimmbad war für mich tabu, da ich generell irgendwo eine offene Wunde hatte. Tonnen von Verbandszeug und Betaisadonna habe ich verbraucht und von den Schmerzen fang ich erst garnicht an zu erzählen. Aus Zufall habe ich mein Heilmittel gefunden!! Ich habe mit einer Diät angefangen und dabei Kohlenhydrate (Kartoffeln, Reis, Brot, Nudeln usw.) und Zucker weggelassen. Nach einem viertel Jahr ist mit aufgefallen, das keine neuen Abszesse dazugekommen sind und die, die schon da waren, endgültig abgeheilt sind. Jetzt esse ich seit über einem halben Jahr so weiter und die Narben verblassen, die Dinger sind komplett ausgeheilt und es kommt nichts neues!!! Mittlerweile habe ich einen Tag in der Woche eingeführt, an dem ich Brot und Nudeln esse. Es ist zwar echt schwer auf alles zu verzichten, aber ich weiß, dass es hilft und deshalb halte ich es durch!!!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +4 (from 8 votes)
    • SU sagt:

      Kannst du berichten welche genau Diät? Atkins?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
    • ZikiZaki sagt:

      Also ich hatte den ersten Schlimmen Abszess bei Atkins… also viel Fleisch und Eiweissprodukte und keine Kohlenhydrate.. Es ist wahrscheinlich sehr unterschiedlich. Drei Ärzte sagten mir bereits, dass 99,9% aller AI Patienten Raucher sind. Jetzt habe ich aufgehört und hoffe, dass die Wunde nach der OP zugeht.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: +2 (from 2 votes)
  5. Lilalaunemaus sagt:

    Hey ich hab mir mal hier eure Kommentare durch gelesen und die geben mir wirklich Kraft ,das es dich noch wege gibt 🙂 Seit dem ich mit dem rauchen aufgehört habe sind bei mir auch viel weniger Abz. heraus gekkommen oder größer geworden ,das Problem nur wenn ich wirklich intensiven Sport treibe kommen sie wieder ;( und ich würde so gerne abnehmen habt ihr vllt einen Tipp? oder auch sowas mitbkommen bei euch selber>?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 1 vote)
    • jen151 sagt:

      Hey Lilalaunemaus, ich kann dir empfehlen, keine Bodylotion, Baumwollkleidung, Nahrung mit wenig Säure (Neurodermitis-geeignet) und ein Gepräch mit deinem Frauenarzt über Hormone.
      Ich bekomme seid ca 1,5 Jahren zu meiner Pille –> Androcur 10mg

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • ZikiZaki sagt:

        Das mit der Bodylotion stimmt wirklich.. nachdem ich mich eingecremt habe, bekam ich nach 5 Wochen wieder einen…

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
      • Madame99 sagt:

        Androcur habe ich schon vor fast 25 Jahren von meinem Frauenarzt verschrieben bekommen, da meine Haare immer weniger / dünner wurden und habe vor einiger Zeit recherchiert, dass dieses Medikament schon länger verboten wurde.
        Was uns alles an Medikamenten verschrieben wird, ist unsagbar. Manchmal fühle ich mich so richtig als Versuchskaninchen.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
  6. tybee sagt:

    Hey zusammen!
    Meinen ersten abszess hatte ich mit 20 am Oberschenkel Richtung intimBereich! Wurde aufgeschnitten! Die Ärztin hat mich damals angeschmissen, nach dem Motto: selbst schuld, wenn man sich rasiert! **Bit##** hatte dann erst mal Ruhe! Zwei Jahre später das nächste ding! Habe mit rauchen aufgehört und zusammen mit heilfasten konnte ich bei der Heilung zu schauen! Habe irgendwann wieder geraucht…..und damit kam mein Alptraum wieder! Seit 5 Jahren habe ich regelmäßig 1-3 abszesse, oberschenkelinnenseite, da wo es richtig weh tut! Es schränkt mich sehr ein…..Bewegung, klamottenwahl, Farben…..habe schon diverse tablettenkuren hinter mir….roacutan….hilft alles nichts mehr…..habe wieder mit dem rauchen aufgehört und heilgefastet……kein Erfolg…..die Dinger bleiben…..schwellen an, gehen mit Hilfe von Zugsalbe auf und dann fängt es wieder von vorne an!
    Wollte einem operativen Eingriff eigentlich umgehen, aber mittlerweile ist mir alles egal….Soll mir doch da rumgeschnippelt werden…..sogar die Optik ist mir egal, Hauptsache ich kann mich wieder normal bewegen und kann anziehen was ch will, ohne Angst zu haben, ich versau mir die Klamotten!
    Aktuelles Problem…..ich bin schwanger! Ich Freu mich total, war auch geplant…..nur erschwert mein wachsender bauch meine wundpflege! Muss jetzt irgendwie klar kommen bis zur Geburt!
    So…..musste das jetzt Grad mal loswerden! Danke! Busserl

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +4 (from 6 votes)
  7. jen151 sagt:

    Hallo alle zusammen, dieses Problem mit der Acne inversa…ich habe es jetzt seid fast 5 Jahren leider waren viele Hautärzte nicht in der Lage es zu diagnostizieren. Ich meine, hätte mir jemand sagen können was es ist, wäre es vielleicht nicht so akut geworden.
    Chreme, Antibiotika, Puder,…gehörten zum Alltag, vor ca 1,5Jahren hat mein Frauenarzt gewechselt, dieser verschieb mir neue Tabletten die ich in Kombintion mit der Anti-Baby-Pille nehme und ich muss sagen..es sind keine neuen Abscesse aufgetreten, jedoch entzünden sich die alten immer wieder, diese werde ich wohl akut (OP) bahandeln lassen müssen.
    Ich hoffe das ihr starke Nerven habt und euch nicht unter kriegen lasst.
    LG

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • SU sagt:

      Welche genauen Medis sind das zur Pille? Androcur? Und welche Pille NImmst du? eine spezielle Hautpille?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  8. Melanie Nies sagt:

    Hallo ihr lieben… ich wurde in den letzten 5 jahren 50 mal an abszessen operiert. Das letzte mal am do letzt woche. Eine hautärztin hat vor vier wochen “ akne inversa“ diagnostiziert. Hab jetzt im Januar einen Termin in Marburg uni… selbst mit dem rauchen hab ich nach 23 jahren aufgehört. Was leider auch noch dazu kommt, ist ein Diabetes. . Morbus chron und starke Lebensmittel Allergien. Hat einer Erfahrungen mit der marburger uni? Hab auch grad wieder vier neue abszesse am po und drei in der Achselhöhle. .. danke für jede Antwort. Lg Melly

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
    • SU sagt:

      Bei MS hilft da nicht auch oft gut Humira? Dann auch gg die Abzesse? ERkundige dich mal! Viel Glück

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  9. fechiline sagt:

    Hallo!ich leide seit ca 13 Jahren an acne inversa!bin auch schon 2x operiert worden,aber es ist alles wieder da!hab schon roacutan genommen und nichts hat es gebracht!habe derzeit ein großes am Hals!das lass ich mir nochmal aufschneiden!aber mehr lass ich nicht mehr an mir rum schneiden!habe gelesen das Metformin helfen soll!LG Jacqueline

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  10. Mo sagt:

    Hallo Leute…
    Ich hab das Problem mit den Abszessen auch schon ne ganze Weile( 4 Jahre)
    Bin jetzt 23 Jahre alt …
    Ich hab die ersten Abszesse an den Achselhöhlen bekommen.
    Nach meiner ersten op an den Achseln hab ich kurze zeit darauf welche an der Leiste bekommen und dann im Gürtelbereich und zusätzlich sind sie mir dann noch über die Narben entstanden -.-
    Ich hab auch 144547 gefühlte verschiedene Tabletten und Salben verschrieben bekommen..
    Alle für’n Arsch …
    Jetzt hab ich seit heute morgen ein Fetten Abszess an der Linken Achselhöhle …
    Mir wurde von nem guten Bekannten das sogenannte BLUT SCHROEPFEN empfohlen…
    Ich hatte mich eig damit angefunden und mir klar gemacht, dass Abszesse jetzt ein Teil meines Lebens sind..
    Ich mein das ist wirklich eklig und unangenehm, aber wenn wir alle ehrlich sind gibt’s Menschen die schlimmer dran sind ..
    Also Kopf hoch und nicht aufgeben …
    Ich selber Versuchs jetzt mit ner blutschröpftherapie…
    Wenn dann nicht besser wird muss ich halt damit Leben…
    Was soll’s 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 3 votes)
  11. Sarahhh sagt:

    Hallo Ihr lieben Leidensgenossen….
    Bei mir tritt „Es“ immer auf, wenn ich einen hormonellen Umschwung habe. Ich kann die Tage zählen…kurz vor dem Eisprung und vor meiner Periode bekomme ich erst kleine Knötchen, wenn ich gaaaanz viel Glück habe, bildet „Es“ sich zurück…aber meist ist es nicht so.
    Ich habe Acne Inversa erst seit etwa vier Jahren. Mein Hausarzt hat mich immer wieder zum Chirugen geschickt zum schnippeln….er hatte gar keine Ahnung! Jeden Monat bekam ich mindestens zwei schmerzende Entzündungen….erst nur unter dem rechten Arm, dann unter dem linken, dann gleich zwei in der rechten Leiste….es musste immer öfter und immer Großflächiger Operiert werden.
    Irgendwann hatte ich eine riesige Narbenschwulst unter beiden Armen…es musste einfach etwas passieren, mein gesamtes Leben drehte sich nur noch um diese Entzündungen. Durch das Internet erst kam ich darauf, dass es ACNE INVERSA sein kann, habe direkt mit einer Dermatologischen Fachklinik Kontakt aufgenommen, die haben es sich einmal angesehen und Großflächig operiert, die Fisteln waren schon sehr tief vorgedrungen. Ich hatte dann 12 Wochen ein Pflegekraft jeden morgen bei mir, die mir meine Wunden versorgete, mir meine Aquacels aus den drei Wunden geholt hat, ich brav meine offenen Wunden ausgeduscht habe und sie mir wieder verbunden hat.
    Ich hatte jetzt ein Jahr Ruhe…konnte endlich wieder Arbeiten, meinen Haushalt machen, Spaß am Leben haben….und jetzt ist „ES“ wieder da…..vor vier Wochen hatte ich den ersten Abzess wieder unter dem rechten Arm….sofort so, dass es operiert werden musste….jetzt habe ich paralell einen unter der rechten Brust und an der rechten Pobacke.
    Es ist eine so gemeine Krankheit und in meinem Umfeld nehmen leider immer noch wenige Menschen diese Krankheit ernst. Habe letztens den Spruch bekommen, dass es doch eigentlich ähnlich wie Herpes wäre, ich nicht so viel rumheulen sollte und doch froh sein sollte keine unheilbare Krnakheit zu haben an der ich sterben könnte.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  12. Akne inversa seit kindheit sagt:

    Hallo alle zusammen,habe diesen Bericht gelesen und muss sagen das sehr vieles was über Akne inversa im Internet geschrieben wird,falsch ist.Ich bin selber stark Betroffene seit meinem 8.Lebensjahr,bin jetzt 25 Jahre alt,ich rauche nicht ,war nie Übergewichtig,erst nach über 30.operationen nahm ich Jahr für Jahr zu wegen Starken Bewegungseinschränkungen vor und nach den op.s und natürlich auch dazwischen.Nicht betroffene können Sich diese Starken Schmerzen kaum vorstellen,man kann sich nicht mehr richtig bewegen total eingeschränkt,egal wie.24 Stunden Quälende Schmerzen(wenn man stark betroffen ist) was nicht heissen soll das nur die stark betroffenen schmerzen haben.In der Gesellschaft und bei den Ärtzten soll mehr Verständniss sein gegenüber uns und unsere Krankheit,man hat nicht Akne inversa weil man Südländischer Typ ist,nicht weil man dick ist od sich nicht richtig wäscht,mich kotzen diese Scheiss Vorurteile an!!!Nicht alle haben Akne inversa aus dem selben Grund,es ist noch unerforscht!!!!Und nicht jeder wird gesund wenn er abnimmt od seine Ernährung umstellt od aufhört zu rauchen,wenn jemand es so stark hat dann tut man alles um gesund zu werden,abnehmen usw,ich habe alle Tipps umgesetzt und ich bin immer noch genau so krank.Diese Krankheit ist kein Witz für Betroffene ,kenne einige die in der Psychatrie sind od sich umgebracht haben,weil man ihnen vorwürfe gemacht hat wieso sie diese krankheit haben,weil vll denke es kommt von doick sein sich nicht richtig waschen ,od falsche ernährung!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +4 (from 4 votes)
  13. Bruno sagt:

    Ich habe seit über 30 Jahren Hydradenitis supurutiva. Prof. Itin von der Uniklinik Basel hat mir vor 10 Jahren das Medikament DAPSON verschrieben, das ich morgens und abends einnehme. Dapson ist ein altes Lepramedikament, ist aber im offiziellen Handel nicht mehr erhältlich. Der Hersteller Streuli in Herisau liefert aber auf Wunsch der Apotheke den Wirkstoff, woraus dann dieser die Kapsel herstellen kann.
    Mir hat Dapson sehr geholfen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  14. Lisa sagt:

    Guten Tag,

    ich bin seit einiger Zeit am recherchieren über Akne inversa da ich die Vermutung habe, dass ich an dieser Krankheit leiden. Ich habe permanent kleine Beulen am Gesäß und an den Innenseiten der Oberschenkel, manchmal meine ich auch eine Art Gang unter der Haut ertasten zu können. Ich habe diese Beschwerden nun seit ich 15 Jahre alt bin, allerdings habe ich mich mit 18 das erste Mal zu einem Hautart getraut.. Nun bin ich 23 Jahre alt und war bisher erst bei vier Hautärzten, welche mir alle sagten, es wären nur kleine Pickelchen, die ich mit einer einfachen Salbe wegbekäme. Es fällt mir wirklich sehr schwer, meine Scham und Anst zu überwinden und nach jedem Besuch, war ich nun frustriert, da ich davon überzeugt bin, dass das, was ich da habe nicht so harmlos ist, wie es die Ärzte sagen. Mir fällt teilweise das Sitzen schwer und aus den Beulen an den Oberschenkelinnenseiten kommt nach Einstechen erschreckend viel Exsuldat hinaus.
    Kann mir jemand vielleicht einen guten Arzt aus Berlin nennen oder irgendeine Möglichkeit, wie ich mir selbst helfen kann, ohne zu etlichen Ärzten zu laufen? Ich muss dazu sagen, dass ich eine furchtbare Panik vor Arztbesuchen aller Art habe, schon gar, wenn es sich um so unangenehme Themen handelt.

    Danke im Voraus.

    lisa

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  15. Susanne sagt:

    Hallo,ich heiße Susanne und leide seid genau 27 Jahren an AI.Ich bin schon zich mal an beide Leisten,unter der Brust,Po,Beide Axeln und Steisbein operiert worden.Ich habe auch sehr unschöne erfahrungen mit Hautärzten gemacht,weil sie einen wirklich Diagnosen eintrichtern wie ,,Waschen,abnehmen,Rauchen,dabei tu ich weder Rauchen noch bin ich dick und waschen Duschen tu ich 2-3 mal täglich,wenn ein richtiger schub im anmarsch ict,könnte ich am liebsten den ganzen tag in der Badewanne verbringen weil ich merke,das wasser meiner haut echt gut tut und die schmerzen trotz angeschmollende AI stellen lindert.Ich habe aufgehört mit Schweinefleisch,Rauchen,habe abgenommen und jede art von Kuren und Tabletten,Salben ausprobiert.Nichts aber auch wirklich garnichts hilft mir wirklich.Bin am verzweifeln,will nur noch in mein zimmer und alleine sein.Keine freunde mehr und habe dadurch auch mein Mann verloren.Diese krankheit ist schlimm weil man überall hört,das sie unheilbar ist,Nun meine frage: Hat jemand erfahrungen gemacht,ob man in einem bestimmten alter vileicht diese Krankheit etwas oder sogar ganz los griegt???Oder wird es wirklich nur immer noch schlimmer??Bei mir gehts garnicht mehr schlimmer.Bin am ende echt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  16. patrick sagt:

    hallo ich nehme seit über 6 monate ciscutan 3 monate 20 mg 1 monat 30mg und seit ein wenig über 2 monaten 40 mg am tag, ersten 2 wochen ein wenig schlechter dann wurde es immer besser ,nach ca 2 monaten begann es so schlecht zu werden wie nie zuvor. jz hab ich knoten am po wo ich nie etwas hatte. die achseln entzündeten sich schon seit 2 jahren nicht mehr jz hab ich auch da neue abszesse + narben. wo es komplett weg ist ist am rücken aber allgemein sehr schlecht. meine frage an euch kann ciscutan acne inversa verstärken ? oda gar generell acne auch fördern ? ich dachte eigentlich das ich meine mittelschwere acne in denn griff bekomme mit iso. bin echt verzweifelt. ich bin übrigens 25 männlich und seit 13 jahren acne. würde mich freuen wenn mir wer antwortet. lg patrick

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  17. Nina sagt:

    Hallo bin total verzweifelt wurde vor 14 Tagen beide Achselhöhlen operriert komplett offen gelassen sieht ganz übel aus und schmerzt ohne Ende , jetzt kommen auf einmal an sämtlichen Stellen neue abszesse :'( sehr tief sehr schmerzhaft was kann ich tun :'( ich bin echt Ende

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 1 vote)
  18. Richard sagt:

    HAllo ich bin auch zimlich verzweifelt leide schon seit 4 jahren ununterbrochen an abzesse am gesäss und jedes jahr rücken sie näher zum analbereich, jetz habe ich soger 5 abzesse unmittelbar in der poofalte und steissbein, damit ich mir den gang zum dokter ersparen kann habe ich die abzesse immer mit einer spritze entlastet weil ich kann überhaupt nicht mehr sitzen, aber ich will auf gar keinen fall alles wegschneiden sonst fehlt mir die halbe arschbacke. hat jemand schonende aufschneidverfahren durchgemacht ?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  19. Edda Düselder sagt:

    In Kiel gibt es einen Hautarzt, der sich gut mit Akne Inversa auskennt, sie auch in seiner Klinik behandelt.
    Adrs. Wilhelmsplatz in Kiel (internet)

    Meine Akne Inversa behandelt ich mit Babypuder. Das ist der Rat aus Kiel vom Hausarzt. Es hilft hervorragend und mildert die Knoten sehr gut ein.
    Eine OP hatte ich auch schon. Bringt aber nichts. Die Krankheit ist zu wenig erforscht und so bastelt jeder Arzt wie er moechte.
    daher den Rat zum Hautarzt nach Kiel, der dort auch eine Tagesklinik hat.
    War bislang das Beste .

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 2 votes)
  20. Acneta sagt:

    Es sind ja fast nur junge Frauen hier. Ich bin schon 50 und habe es seit ca. 2 Jahren viel heftiger als ich es je hatte. Ich hatte früher immer mal 1 x im Jahr vielleicht mal einen großen Abszess im Intimbereich. Der wuchs und wuchs und irgendwann platzte er dann auf und verschwand dann auch recht schnell. Heute habe ich sie fast nur auf den Schamlippen (sehr blöde Stelle und so peinlich vor meinem Freund) Ich bekomme gar nicht mal soooo häufig neue Abszesse, aber die die da sind, gehen einfach nicht weg. Bei mir ist es auch so, dass dort nie Eiter drin ist, es ist nur Blut drin, Unmengen von Blut. Auch ich kann oft Gänge bis ganz tief unter die Haut fühlen. Da sie aber nie eitrig sind, werden sie quasi auch nie „reif“, sie wachsen und bleiben dann einfach da. Ich pieke sie dann manchmal an, wenn sie einfach zu sehr schmerzen. Ich habe dann das Gefühl ich brauche zumindest mal Erleichterung. Aber meist sind sie am nächsten Tag schon wieder genauso gefüllt.
    Ich weiß nur nicht, ob es bei mir durch Medikamente gekommen ist, oder durch die Wechseljahre? Denn ich bin zwar dick, aber ich war noch viel dicker, ich habe 30 kg abgenommen und es wird schlimmer.Allerdings schwitze ich seit den Wechseljahren extrem, natürlich auch zwischen den Beinen, vielleicht wird es dadurch schlimmer? Aber auch im Winter, wenn ich nicht sooo viel schwitze wird es ja schlimmer. Und wenn man das alles so liest, scheint ja eh noch nie jemand wirklich Heilung gefunden zu haben. Auch denke ich, dass vielleicht bei jedem was anderes hilft. Denn hier sind alles so jung, ich bin aber schon alt, da muß es doch schon eine andere Ursache haben, oder?
    Allerdings hatte ich in den letzten 3 Jahren sehr viel seelischen Stress und habe ihn immernoch, ich habe mich nach 30 Jahren Ehe scheiden lassen und meine Lebensumstände sind nun alles andere als angenehm. Zeitlich käme das auch sehr gut hin. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es damit auch was zu tun hat. Aber ändern kann ich daran ja nichts ! 🙁

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
    • annemarie sagt:

      Hallo Acneta !
      Ich 58 Jahre alt und leide schon 10 Jahre an diese Krankheit wurde schon 8x OP und ständig musste ich Antibiotika nehmen. Erst vor 5 Jahren hatte ich erfahren das es Akne Inversa ist. Habe zu viele Männliche Hormone. Mein Frauenarzt verschrieb mir Andro- Diane ist wie eine Pille ein zunehmen sind gelb-Hormone. Es wurde etwas besser aber leider kommt das noch immer wieder. ich muss aber auch sagen das ich Raucherin bin und das ist für diese Krankheit sehr schlecht . Lass dir mal liebe Grüße da und wünsche dir baldige Besserung .

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  21. niekee sagt:

    Hallo. Auch ich bin eine, die an dieser Krankheit leidet. Anfangs ’nur‘ unter den armen, die op folgte nachdem der Scham besiegt war. Danach war ich ca. 2 Monate frei… Bis auf einmal ein kindskopfgrosser Abzess mein Oberschenkel einnahm. Ich hab versucht es unter Kontrolle zu bekommen, mit kühlen, Tabletten .. Ich wollte nicht das jemand sieht wie ich leide. Bis ich dann vor schmerzen umgekippt bin und mein Bruder mich fand. Meine Mutter brachte mich in die Notaufnahme, ich bekam eine erlösende Kühlsalbe und Antibiotika. Nach 3 Wochen leiden ging das teil dann auf und die Erlösung war groß in meinem Gesicht geschrieben. Nun leide ich seit 3 Tagen an einen Abzess in der Falte neben Scheide und Bein. Ich kann NICHTS, ausser heulen vor schmerzen. Der gang zur Toilette ist HÖLLISCH. Ich Weine viel wenn ich solch starken Abszesse habe, weil ich einfach so eingeschränkt bin, dass gar nichts mehr geht. Auch Selbstmordgedanken sind in dieser Zeit leider keine Seltenheit. 🙁 dAS einzige was mir bei Starken Abszesse hilft ist PFERDEGEL. Es kühlt, zieht die Entzündung raus und beschleunigt den ganzen schmerzhaften Vorgang ein wenig.

    Kleine Abzesse sind bei mir an der Tagesordnung. Seit der OP unter den armen am häufigsten nun in der Bauchfalte.

    Meine Hautärztin will mit mir eine Tavlettenkur beginnen, Tabletten bei denen ich 2 Jahre nicht schwanger werden darf. Komme nicht auf den Namen, falls jemand Erfahrungen damit hat und überhaupt weiß welche Pillen das sind würde ich gerne mehr darüber erfahren. Ich bin leider sehr skeptisch was Tabletten betrifft.

    Ich wünsche allen leidenagenossen nur das beste 🙁

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  22. Christina sagt:

    Ich hatte früher so alle 2 Monate Abszesse in der Achselhöhle mit 2-4 cm Durchmesser, zwei davon musste ich operativ entfernen lassen.

    Irgendwann kam ich darauf, Deos OHNE ALUMINIUMSALZE zu benutzen und seit dem kam kein einziger Abszess mehr! Um zu testen, ob es wirklich daran lag, habe ich noch mal für eine Woche mein altes Deo benutzt und direkt kam wieder ein Abszess. Seit 2 Jahren benutze ich nun ein Deo von alverde. Es ist im Bereich der ohne-Alu-Deos das bestwirkendste gegen Schweiß, das ich finden konnte.

    Viele Grüße 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  23. John Wayne sagt:

    Hallo niekee

    Ich nehme mal an du meinst isotretinion (is glaub ich das selbe wie früher roacutan). Ich hab beide durch, also roacutan und auch isotretinoin (oder so). Beide haben bei mir leider gar nix geholfen.
    Roacutan trocknet deine Haut aus, was leicht an ständig trockenen und offenen Lippen erkennbar ist, hat aber bei mir gar nix gebracht, Es kommt vermutlich immer auf die Umstände an die die Krankheit veruraschen.

    Andererseits, ausser ein paar Lippencremes hast du nichtss zu verlieren, Tablettenkuren sind mE noch immer die angenehmste art diesem Problem zu begegnen. Wenns hilft is ja alles im Lot, wenn nicht hast du auuser den paar Lippencremes nichts verloren.

    Lg

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  24. nadine sagt:

    Ich habe drei Abzesse unter der rechten Acksel gehappt.jetzt habe ich angst das ich mich im Intim bereich rasiere und da auch eins kommt

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  25. ANNA sagt:

    Hallo Ihr Lieben,

    danke für die vielen Tipps. Leide seit ca. 30 Jahren an dieser „peinlichen Krankheit“. Zum Glück habe ich nur eine leichte Form von AI. Dh Knoten meistens in der Leistengegend die nach ca. 10 Tagen abschwellen oder „platzen“. Ich lebe seit 2 Jahren in Malaysia. Seit ich hier bin hat sich die Akne, voraussichtlich durch starkes Schwitzen und ungesunde Ernährung (hier wird mit viel Glutamat gekocht), extrem verschlimmert. Werde in ein paar Wochen nach Deutschland zurückgehen und einige Dinge (Hormone, Zähne, Blutwerte…) klären. Da ich mich viel mit natürlichen Heilmitteln und Heilmethoden beschäftige und in Asien auch Einschätzungen ayurvedischer und chinesischer Ärzte bekommen habe, werde ich zuhause folgende Dinge umstellen:
    – werde aufhören zu rauchen
    – werde meine Hormone testen lassen, evtl habe ich zuviel männliche Hormone (Hormonungleichgewicht)
    – werde zum Zahnarzt gehen um meine Zähne prüfen zu lassen (Ich weiss das ich da ein paar Baustellen habe und eine chronische Entzündung der Wurzeln, als Raucher bleibt diese leider oft unbemerkt, führt zu einer ständigen bakteriellen Infektion. Diese fördert die AI ganz immens.
    – werde meine Ernährung umstellen (während einer Kohlenhydrat freien Diät hatte ich fast keine Pusteln mehr)
    – Immunsystem aufbauen (mein chinesischer Arzt rät mir zu Pfefferminztee und Kürbissuppe :), werde aber auch die üblichen Mittelchen ausprobieren (Echinacea, Zink…)
    – werde mir regelmässig Hepar Sulfuris verabreichen (gegen eitrige Entzündungen)
    – werde vor dem Sport oder wenn ich zwangsläufig schwitzen werde, Babypuder auf die gefährdeten Stellen auftragen
    – von OP’s werde ich absehen (hatte schon ein paar kleinere) da sich erfahrungsgemäß das Übel dann an den Wundrändern oder am übrigen Gewebe einen Platz sucht
    – werde zum Heilpraktiker gehen um eine evtl. Nahrungsmittelunverträglichkeit auszuschliessen

    Werde Euch dann von meinen Erfahrungen berichten, wenn Euch noch was einfällt, lasst es mich wissen :).
    Kopf hoch Leute, ich weiss wie ätzend das ganze ist und ich welch blöde Situationen man kommt. Habe gerade meinem Wanderdate morgen eine Abfuhr verpasst da an Wandern morgen gar nicht zu denken ist. Riesige Pustel, ca. 15 cm in der Leistenfalte, auaaaaa. Mein Freund ist auch nicht gerade begeistert wenn ich vor Schmerzen keine Lust auf Sex habe….
    Es gibt Schlimmeres 🙂 LG ANNA

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +2 (from 2 votes)
  26. Hans Guckindieluft sagt:

    Hallo Mitleidende,
    ich habe vor einiger Zeit damit begonnen meine Achseln drei mal täglich mit Kamillen-Konzentrat und Einweg-Waschlappen zu säubern. Das hilft tierisch gut. Hatte lange nicht mehr so ein gutes Ergebnis!
    Die roten Stellen trocknen irgendwann aus. Ich würde aber empfehlen dunkle Textilien zu tragen weil es sonst bei hellen Sachen zu unschönen Flecken kommt.
    Bei größeren Eiern habe ich zwei mal täglich ein leicht mit Kamille befeuchtetes Pflaster benutzt. Dann saut das auch nicht so herum.

    Hoffe ich konnte helfen!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  27. michelle sagt:

    Hallo ihr liebe. Ich leide an der Krankheit seit meinem 2lebensjahr , an mir wurde viel operativ gemacht aba auch mit Medien. Nur ja meine arme wurde jetzt letztes Jahr gemacht im kkh und ich muss sagen es hilft , nur die Krankheit sucht sich „neue Feuchtgebiete“ weil man sie meistens dort bekommt wo es immer warm und feucht ist. (So ist es bei mir und andern in meinem Freundeskreis) Es gibt tabletten die z.b. mir rein gar nicht geholfen haben und es schlimmer gemacht haben .
    Heute bin ich 16
    , rauche dennoch stehst weiter , nehme Pille , trinke gern mal ein Bier und ich bin dick .
    Alle sage. Ich soll was dran ändern und das is der Punkt , wenn man aufhört mit dies und das könnte es Vlt helfen .
    Ich finde das zwar nicht toll es im genital Bereich zu haben ,aber was solle.
    Und ich habe vor einem Jaahr einfach mal ausprobiert , viele pflege Produkte ohne pParfum zu kaufen .
    Mir hat es etwas geholfen .
    Aba naja , jmd hat mal zu mir gesagt deine Krankheit ist nicht schlimm bla bla bla und von heut auf morgen geht es bei der Person auch los.
    Ich wollte eig. Nur sagen das man die krankheit auch durch Vererbung bekommen kann , z.b. halt wie ich , und ich habe auch schon aufgehört gegen sie an zu bekämpfen weil es schon seit 5jahren extrem geworden ist .
    Und ja auch wenn ich nicht hilfreich bin aba man kann sich selbst helfen
    Ihr müsst einfach nur sehen so bald die Abt. offen sind das sie aus trocknen ._.
    Das hilft , und lasst euch echt nichts von Ärzten was ein reden , tüftelt lieber ml selbst etwas , weil jeder Körper anders ist und nicht gleich reagiert .

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.